Jedem Kind ein Instrument!(?) Teil 2

01.06.08 -

Kompetenzmangel Gruppenunterricht - Stolperstein für bildungspolitische Visionen

Obwohl der instrumentale Gruppenunterricht von vielen Musikschulen gewünscht wird, Eltern und Schülerschaft vorwiegend positiv dazu eingestellt sind, lehnen viele Lehrkräfte es ab, sich mit dieser Unterrichtsform zu beschäftigen; skeptische Einstellungen zu diesem Thema bis hin zur Verweigerungshaltung zeigen sich in der Praxis. Was sonst nur hinter vorgehaltener Hand gesagt wird, wurde während der Frankfurter Musikmesse mit exponierten Repräsentanten  der unterschiedlichen Denkrichtungen und aktiver Beteiligung des Publikums offen und ausführlich erörtert. Meinungen, Überzeugungen, Vorurteile, Urteile, Ängste.

weiterlesen



Samir Odeh-Tamimi - Im Messe-Gespräch

28.05.08 - Anlässlich der Frankfurter Musikmesse lud der ConBrio Verlag zahlreiche Komponisten und Autoren verschiedener Verlage – von Krzysztof Penderecki bis Wolf Biermann - zu sich an den Stand. Die Gespräche führten Verlagsleiterin Barbara Haack und die nmz-Chefredakteure Andreas Kolb und Juan Martin Koch. Eine Zusammenfassung der Interviews ist in der Aprilausgabe der nmz zu lesen. NmzMedia präsentiert die Gespräche im Laufe der nächsten Wochen in voller Länge. Diesmal: Barbara Haack im Gespräch mit dem palästinensisch-israelischen Komponisten Samir Odeh-Tamimi. Tamimi lebt seit 1992 in Berlin und ist einer der 16 Komponisten des „into…“-Projekts des Siemens Arts Program und des Ensemble Modern.

weiterlesen



konzerthaus live - "Schreiten, tanzen und Feiern": Viviane Hagner-Artist in Residence

16.05.08 - "Konzerthaus live" - der Videocast des Konzerthauses Berlin zeigt in dieser Ausgabe die Proben zu Händels Concerto grosso C-Dur "Alexanderfest".
Viviane Hagner, Artist in Residence, und Dirigent Lothar Zagrosek erzählen über feierliche Gefühle, einen theatralischen Dialog zwischen den Solisten und den Umstand, dass das Auge in gewisser Weise auch mithört.

weiterlesen



Eine Sachsophonie Teil 5 - Rolf Hoppe und Heinz Rudolf Kunze

14.05.08 - Im November 2006 luden der Schauspieler Rolf Hoppe und Musiker Heinz Rudolf Kunze in ihren literarisch-musikalischen Salon auf Schloss Weesenstein in Sachsen. Texte aus Sachsen und Niedersachsen hieß das Motto des Abends, an dem die beiden Künstler „ihre geliebten Poeten“ von Lessing bis Kunze vortrugen. Musikalisch untermalt durch neu arrangierte Lieder des Rockpoeten konnte auch Rolf Hoppe seine Sangesqualitäten unter Beweis stellen.

weiterlesen



Benedikt Poensgen - Im Messe-Gespräch

05.05.08 - Mit einer spektakulären Wiederaufführung warten die diesjährigen Göttinger Händelfestspiele auf: Händels „Acis und Galathea“ in der Bearbeitung durch Felix Mendelssohn-Bartholdy. Mit dem Intendanten der Festspiele Benedikt Poensgen sprach Juan Martin Koch auf der Frankfurter Musikmesse unter anderem über die Notenedition dieser Bearbeitung bei Carus, die Poensgen mit herausgibt.
In Kooperation mit den Händel-Festspielen Göttingen verlost die nmz 4x2 Karten für die Aufführung von Acis und Galatea“ am 13. Mai. Einsendungen mit dem Kennwort „Händel“ bis 8. Mai an:
neue musikzeitung, Postfach 100 245, 93002 Regensburg
 

weiterlesen



konzerthaus live - "Wo sind die Sonnen, wo die Finsternis?"

03.05.08 - In dieser Ausgabe des Videocasts "konzerthaus live", der im Konzerthaus Berlin produziert wird, begleiten wir den Pianisten Andreas Haefliger bei den Proben zu Beethovens Klavierkonzert Nr. 5. Unter der Leitung von Gilbert Varga spielt das Konzerthausorchester an drei Abenden Beethovens Konzert für Klavier und Orchester Nr.5 Es-Dur, Vier Orchesterstücke von Béla Bartók und "Medea’s Dance of Vengeance" von Samuel Barber.

weiterlesen



Jedem Kind ein Instrument!(?) Teil 1

29.04.08 -

Kompetenzmangel Gruppenunterricht - Stolperstein für bildungspolitische Visionen

Obwohl der instrumentale Gruppenunterricht von vielen Musikschulen gewünscht wird, Eltern und Schülerschaft vorwiegend positiv dazu eingestellt sind, lehnen viele Lehrkräfte es ab, sich mit dieser Unterrichtsform zu beschäftigen; skeptische Einstellungen zu diesem Thema bis hin zur Verweigerungshaltung zeigen sich in der Praxis. Was sonst nur hinter vorgehaltener Hand gesagt wird, wurde während der Frankfurter Musikmesse mit exponierten Repräsentanten der unterschiedlichen Denkrichtungen und aktiver Beteiligung des Publikums offen und ausführlich erörtert. Meinungen, Überzeugungen, Vorurteile, Urteile, Ängste.
Nach einem Impulsreferat von Theo Geißler positionierten sich die Gäste in einer Stellungnahme zu Themen wie Breiten- und Spitzenförderung, Berührungsängsten mit Gruppenunterricht und Möglichkeiten der Kompetenzerweiterung. Auch integrative Ansätze bei Gruppenunterricht zum Beispiel an den Förderschulen und in der Arbeit mit Behinderten kamen zur Sprache. Schließlich öffnete sich das Podium den Publikumsbeiträgen. Manfred Grunenberg, Projektleiter von "Jedem Kind ein Instrument" Ruhrgebiet, erläuterte anhand des Projekts die neuen Chancen und Erfahrungen erster "Absolventen". Spürbar sei eine Neuverortung des "Instrument-Lernens" in Richtung der allgemeinen Bildung auch in der Politik.

weiterlesen



Felix Janosa - Im Messe-Gespräch

24.04.08 - Anlässlich der Frankfurter Musikmesse lud der ConBrio Verlag zahlreiche Komponisten und Autoren verschiedener Verlage – von Krzysztof Penderecki bis Wolf Biermann – zu sich an den Stand. Die Gespräche führten Verlagsleiterin Barbara Haack und die nmz-Chefredakteure Andreas Colb und Juan Martin Koch. Diesmal: Juan Martin Koch im Gespräch mit Felix Janosa, Komponist, Kabarettist, Pianist und Autor, zu dessen bekanntesten Werken die Musik zu den „Ritter Rost“-Kinderbüchern zählt.

weiterlesen



Robin Hoffmann - Im Messe-Gespräch

10.04.08 - Anlässlich der Frankfurter Musikmesse lud der ConBrio Verlag zahlreiche Komponisten und Autoren verschiedener Verlage – von Krzysztof Penderecki bis Wolf Biermann – zu sich an den Stand. Die Gespräche führten Verlagsleiterin Barbara Haack und die nmz-Chefredakteure Andreas Kolb und Juan Martin Koch. In dieser Ausgabe der Messe-Gespräche interviewt Juan Martin Koch den Komponisten und ersten Vorsitzenden der Frankfurter Gesellschaft für Neue Musik Robin Hoffmann.

weiterlesen



Eine Sachsophonie Teil 3 - Rolf Hoppe und Heinz Rudolf Kunze

10.04.08 - Im November 2006 luden der Schauspieler Rolf Hoppe und Musiker Heinz Rudolf Kunze in ihren literarisch-musikalischen Salon auf Schloss Weesenstein in Sachsen. Texte aus Sachsen und Niedersachsen hieß das Motto des Abends, an dem die beiden Künstler „ihre geliebten Poeten“ von Lessing bis Kunze vortrugen. Musikalisch untermalt durch neu arrangierte Lieder des Rockpoeten konnte auch Rolf Hoppe seine Sangesqualitäten unter Beweis stellen.

weiterlesen

Inhalt abgleichen

Navigation

RSS-Feeds

Suche