Musikmesse 2013. Die GEMA und die Veranstalter


Musikmesse 2013. Die GEMA und die Veranstalter

25.04.13 Frankfurt am Main - Zahlen die Clubs und Discotheken in unserem Land zu wenig Abgaben, um es den Musikern, zu deren Musik dort getanzt wird, zu ermöglichen, von ihrer Kunst zu leben? Oder liegt die prekäre Lage vieler deutscher Künstler an den Tarifen der GEMA – sind diese ungerecht oder überzogen? Wie kann ein vernünftiges Monitoring zur Ermittlung der gespielten Stücke funktionieren? Und wer unterstützt in diesem Streit eigentlich wen? Hierüber diskutieren auf der nmz-Messebühne David Süß, der Betreiber des Münchner Clubs „Harry Klein“ und Enjott Schneider, Aufsichtsratsvorsitzender der GEMA, moderiert von nmz-Chefredakteur Andreas Kolb.

Videostrecke: Musikmesse 2013. Gespräche, Interviews und Diskussionen auf der nmz-TV-Bühne


Navigation

RSS-Feeds

Suche