Musikmesse 2013. Preis der deutschen Schallplattenkritik


Musikmesse 2013. Preis der deutschen Schallplattenkritik

17.05.13 Frankfurt am Main - Einer der Ehrenpreise der Deutschen Schallplattenkritik ging in diesem Jahr an die beiden Ensembles „La Morra“ und „Diabolus in Musica“; gemeinsam wurden sie für ihre Einspielung des Gesamtwerks eines Komponisten des späten 14. und frühen 15. Jahrhunderts geehrt: Die noch erhaltenen Stücke des Niederländers Johannes Ciconia passen heute auf zwei CDs und umfassen sowohl geistliche als auch weltliche Werke. Eine kleine Kostprobe von Stücken aus dieser Epoche – nicht nur von Ciconia selbst sondern auch von uns heute zum Teil unbekannten Zeitgenossen – gaben Corina Marti und Michal Gondko vom Ensemble „La Morra“ im Rahmen der Preisverleihung, die Christian Wildhagen von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung moderierte.

Videostrecke: Musikmesse 2013. Gespräche, Interviews und Diskussionen auf der nmz-TV-Bühne


Navigation

RSS-Feeds

Suche