Musikmesse 2014: Freihandelsabkommen


Musikmesse 2014: Freihandelsabkommen

24.03.14 (Katharina Herkommer) - Frankfurt am Main - Das umfangreichste der Geschichte werden – das neue Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA. Die Verhandlungspartner streben an, neben wirtschaftspolitischen Regelungen vor allem auch im Bereich der Kultur Lösungen zu finden, die Import und Export zwischen den Ländern einfacher machen. Um diese Thema zu durchleuchten, hat Theo Geißler (neue musikzeitung) neben Christian Höppner (Deutscher Musikrat) Hans-Jürgen Blinn (Beauftragter des Bundesrates für Handelspolitik des Europäischen Rates) und Enjott Schneider (Komponist, Vorsitzender des GEMA Aufsichtsrates) aufs Podium geladen.


Navigation

RSS-Feeds

Suche