Noten-Tipps 2010/12


(nmz) -
Ernst-Thilo Kalke: Swinging Christmas. Für Streichquartett (Partitur und Stimmen). | Mark Summer: Variationen über „Es ist ein Ros’ entsprungen“ für Violoncello solo. Revidierte Fassung. | Rudolf Mauz (Arr.): Vier Klarinetten zur Weihnacht, 33 Weihnachtslieder in leichten Sätzen. | Cleopatra Valentina Perepelita: Tanz aus Maramuresch für Violine, Violoncello und Klavier
Ein Artikel von Eckart Rohlfs, Katharina Apostolidis

Ernst-Thilo Kalke: Swinging Christmas. Für Streichquartett (Partitur und Stimmen). Uetz BU 8096, ISMN M-50146-512-5

„Modern präsentiert“ – das heißt der Komponist nimmt sich die Freiheit und versteht es auch, von drei populären Weihnachtsliedern eine vielleicht zunächst weniger populär wirkende Fassung in Form eines dem Jazz entlehnten swingendem Arrangement für Streichquartett-Besetzung bereitzustellen: Jingle Bells / Lasst uns froh und munter sein / Morgen kommt der Weihnachtsmann – im Quartett-Notenbild unkompliziert erscheinend, den Swing müssen die Quartettspieler beleben und erleben.

Mark Summer: Variationen über „Es ist ein Ros’ entsprungen“ für Violoncello solo. Revidierte Fassung. Ponticello Edition Bernhard Helpenstein, Mainz, PON 1002, ISMN 979-0-50208-002-0

Mark Summer aus Californien, bekannter Cellist aus dem sowohl der Klassik wie dem Jazz verpflichteten Turtle Island String Quartet, vielseitiger Komponist und Musiker zwischen den Welten, dessen „Julie-o“  als modernes Cello-Solo sehr beliebt ist, bedient sich auch in dieser recht  anspruchsvollen Komposition etlicher nicht traditioneller, der Gitarre und dem Jazz entlehnter Spieltechniken, „die dem Stück einen ausgesprochenen ‚Groove‘ oder den starken rhythmischen Impuls, wie man ihn im Rock und im Jazz findet, geben“.

Rudolf Mauz (Arr.):  Vier Klarinetten zur Weihnacht, 33 Weihnachtslieder in leichten Sätzen. Schott ED 20495, ISMN 979-0-001-15415-4

In ganz einfachen vierstimmigen Sätzen arrangiert, bewusst begrenzt im Tonumfang, in Ton- und Taktarten,  findet sich hier deutscher und anglikanischer Weihnachtslieder-Schatz,  mit dem selbst ein Anfänger-Klarinetten-Quartett gut und gerne die weihnachtlichen Feiern anspruchsvoll mitgestalten mag.

Eckart Rohlfs

Zum Geburtstag

Cleopatra Valentina Perepelita: Tanz aus Maramuresch für Violine, Violoncello und Klavier, Chromatic Edition, Köln 2010, ISMN M-700238-34-6

Der „Tanz aus Maramuresch“ gehört ursprünglich zu einer Suite „Rumänische Impressionen“. Diese Suite ist in mehreren Versionen erschienen: für Klavier solo, Violine und Klavier, Querflöte und Klavier und für Violine, Cello, Klarinette, Saxophon, sowohl als Duo als auch als Trio. Zu ihrem 60. Geburtstag hat Cleopatra Perepelita diesen Tanz nun als Einzelausgabe für Klaviertrio speziell zu „Jugend Musiziert“ herausgegeben, weil dieses Stück wegen seiner feurig-klangvollen Effekte ein echter Reißer zum Abschluss jeder Vorführung und in seiner prickelnden Ausstrahlung jeder Prosecco-Zeremonie aus Anlass ihres Geburtstages zu überlegen ist. Alle Fassungen sind in der Tonart aufeinander abgestimmt, sodass sich dadurch vielfältige Möglichkeiten des Zusammenspiels ergeben.

Katharina Apostolidis

  

Ähnliche Artikel

  • Noten-Tipps 2011/07
    01.07.2011 Ausgabe 7/2011 - 60. Jahrgang - Rezensionen - Eckart Rohlfs
  • Noten-Tipps 2018/06 - Mieczyslaw Weinberg, Georg Friedrich Händel, The Orgelbüchlein Project
    15.06.2018 Ausgabe 6/2018 - 67. Jahrgang - Rezensionen - Juan Martin Koch
  • Noten-Tipps 2018/07 - Marc-Antoine Charpentier: Te Deum | Antonín Dvorák: Terzetto C-Dur für zwei Violinen und Viola op 74
    17.07.2018 Ausgabe 7/2018 - 67. Jahrgang - Rezensionen - Juan Martin Koch
  • Noten-Tipps 2011/06 - Johann Christian Bach, Andreas Mücksch und Barbara Schatz & Giuseppe Gariboldi
    06.06.2011 Ausgabe 6/2011 - 60. Jahrgang - Rezensionen - Eckart Rohlfs
  • Notentipps 2013/07 - Von Eckart Rohlfs
    03.07.2013 Ausgabe 7/2013 - 62. Jahrgang - Rezensionen - Eckart Rohlfs