nmz-Online

Auf dieser Seite finden Sie alle Artikel, die ausschließlich online und in keiner Print-Ausgabe erschienen sind. Sie können die Online-Artikel per RSS abonnieren.

nmz-Pop-Inventur 2008 – Was bleibt vom Pop des gehenden Jahres?

19.12.08 (Sven Ferchow) -
Auch 2008 wurden in der Printausgabe der nmz reichlich Popplatten vorgestellt, besprochen, gelobt und sogar verrissen. Letzteres natürlich stets zu Unrecht und aus Unkenntnis gepaart mit völliger Inkompetenz des Rezensenten. Es ist ein enger Korridor, in dem man sich bei Plattenbesprechungen bewegt. Subjektivität darf, Objektivität muss sein.

„Zaubernacht“ - Nach 80 Jahren taucht Kurt Weills erstes Bühnenwerk wieder auf

New York - Kurt Weills erstes Bühnenwerk, die Kinderpantomime „Zaubernacht“, ist nach 80 Jahren wieder verfügbar. Vor zwei Jahren tauchte an der Yale Universität im US-Bundesstaat Connecticut ein kompletter Satz originaler Orchesterstimmen auf, auf dessen Grundlage die Kurt Weill Edition jetzt eine kritische Ausgabe der Partitur vorlegt.

Entscheidung zum Lizenzierungsverfahren bei Klingeltönen

18.12.08 (Martin Hufner) -
Heute hat der Bundesgerichtshof entschieden, dass es gewöhnlich genügt, Klingeltöne über die GEMA zu lizenzieren, wenn der Komponist entsprechende Berechtigungsverträge abgeschlossen hat, die sich auch auf Klingeltöne ausdehnen. Die Entscheidung des BGH im Wortlaut mit einer aktuellen Stellungnahme des Deutschen Musikverlegerverbandes.

Der ultimative Weihnachtsliederblödsinn

18.12.08 (Viktor Rotthaler) -
Am Ende unserer Reihe Weihnachts-CDs 2008 kommentiert Viktor Rotthaler noch den allgemeinen und speziellen Wahnsinn in und um dieses allseits beliebte und bekannte Genre.

Messiaen-Festival in Dortmund bot Referenz-Interpreten auf

18.12.08 (Stefan Pieper) -
Während die Vogelstimmen in der Natur zurzeit schweigen, verschafften sie sich doch Gehör – allgegenwärtig und meist raffiniert kompositorisch verfremdet innerhalb einer Musik, die im Konzerthaus Dortmund manchmal regelrecht vom Himmel zu kommen schien. Bei Olivier Messiaen, der in diesem Monat 100 Jahre alt geworden wäre, bildet die Natur den Ursprung aller seiner Schöpfungen. Und im Dortmunder Konzerthaus versammelten sich Interpreten, die zur absoluten Referenz zählen in ihrer Stellung zur Person und zum Werk Messiaens gleichermaßen.

China, Börsencrash und ein schwarzer Messias

Aus der aktuellen Augabe der neuen musikzeitung: Claus-Steffen Mahnkopfs Gedanken zur Siesta in Kunst, Kultur und Philosophie: „Noch nie war die Menschheit so wissend, aufgeklärt, gebildet und intelligent. Für die wichtigsten Probleme unseres Planeten existieren die entsprechenden wissenschaftlichen und politischen Antworten. Am Expertenwissen liegt unsere Misere nicht. Und zugleich ist das Ausmaß an Verblendung, Ideologie, falschem Bewusstsein, an Hetze und schierem Egoismus, an kulturindustrieller Dekonzentrierung und Denkfaulheit so groß wie lange nicht mehr … “

Bei mir ist es Leidenschaft - Der Musikkritiker Joachim Kaiser wird 80

17.12.08 (Michael Ernst) -
Seit die Süddeutsche Zeitung im Spätherbst aus Münchens Zentrum an den Stadtrand gezogen ist, leben die bayrischen Hauptstädter gesünder: Kritikerpapst Joachim Kaiser prescht nicht mehr mit dem Fahrrad in die Sendlinger Straße. Doch an Staatsoper, Residenz und Gasteig sollte man weiterhin aufpassen. Kritikerpapst? In einem Gespräch zu seinem 80. Geburtstag, den der in Ostpreußen geborene Kaiser morgen begeht, erklärt er Michael Ernst, was er von derartigen Zuweisungen hält.

Weihnachts-CDs 2008 – Teil 9: Verve Remixed Christmas

17.12.08 (Ursula Gaisa) -
Dies ist schon der sechste Teil der viel gerühmten Verve-Remixed-Serie seit Bestehen – passend zur Jahreszeit dieses Mal mit dem Thema „Christmas”. Natürlich gibt es das Ganze auch wieder „Unmixed“, aber hier geht es jetzt um die etwas Verfremdeten amerikanischen Weihnachts-Klassiker.

Filmmusik-Komponist Maurice Jarre bekommt Goldenen Ehrenbären der Berlinale

16.12.08 (nmz-agentur) -
Berlin (ddp-bln). Der französische Filmkomponist und Oscar-Preisträger Maurice Jarre wird im kommenden Jahr mit dem Goldenen Ehrenbären der Berlinale für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Dem 84-Jährigen werde im Februar auch die Hommage der 59. Internationalen Filmfestspiele Berlin gewidmet, teilte die Berlinale am Dienstag mit.

Böses Erwachen - Ein Kommentar zur Auswirkung der Finanzkrise auf den Kulturbereich

16.12.08 (Olaf Zimmermann) -
Ob es wirklich nur die stagnierenden oder fallenden Immobilenpreise in den Vereinigten Staaten waren, die die globale Finanzkrise ausgelöst haben, wissen selbst die Fachleute nicht sicher. Sicher ist nur, dass sich die Verluste nur für das Finanzsystem nach Schätzungen des Internationalen Währungsfonds auf 1,3 Billionen US-Dollar (1.300.000.000.000) belaufen. Ein paar Milliarden mehr oder weniger fallen da nicht mehr stark ins Gewicht.

Weihnachts-CDs 2008 – Teil 8: Country mit Mary Chapin Carpenter

16.12.08 (Ursula Gaisa) -
Die mehrfache Grammy-Gewinnerin und Country-Star Mary Chapin Carpenter ist hierzulande nicht allzu bekannt, trotzdem überrascht und erfreut dieses unprätentiöse Album ganz sicher jeden Weihnachts- und Weihnachtslieder-Fan.

Nostalgische Klanglandschaften – der Gitarrist Rainer Stegmann spielt Brouwer und Domeniconi

16.12.08 (Juan Martin Koch) -
„Neue einfache Etüden“: Leo Brouwers Titel für seinen 2002 entstandenen Zyklus führt natürlich in die Irre. Wie so oft ist es die Leichtigkeit, die besonders schwer herzustellen ist. Der Gitarrist Rainer Stegmann findet auf seiner CD „Soundscapes“ den richtigen Ton dafür.

Oper im Autohaus - Staatsoper Stuttgart und Theater Rampe inszenieren ungewöhnliches Musiktheater

15.12.08 (Diana Wild - ddp) -
Stuttgart (ddp). Im Stuttgarter Autohaus «Schwabengarage» zeigen die Staatsoper und das Theater Rampe am Donnerstag (18. Dezember) die gemeinsame Uraufführung des Stücks «Die Jagd». Es zeigt unter anderem die «Schizophrenie, dass man mit dem Auto in die Natur fährt», sagte Regisseurin Eva Hosemann der Nachrichtenagentur ddp am Montag in Stuttgart.

Wie ich für meinen inoffiziellen Chef, Wolfgang Schäuble, gern offen reportiere

15.12.08 (Theo Geißler) -
Seit einer gründlichen Verhaltenskorrektur im Ahrtaler Wolfgang-Schäuble-Haus (dem ehemaligen Regierungs-Atombunker, siehe puk Ausgabe Mai/Juni 2007 Seite 40) erhält unser Autor Theo Geißler angeblich immer mal wieder Aufträge aus dem Bundes-Innenministerium… Eine Vor-Veröffentlichung aus der soeben erschienenen Ausgabe 1 - 09 von "politik und kultur", der Zeitschrift des Deutschen Kulturrates:

Weihnachts-CDs 2008 – Teil 7: Schlittenmusik: Christmas in Regensburg

15.12.08 (Ursula Gaisa) -
„Christmas in Regensburg“ hat Produzent und Gitarrist Rüdiger Eisenhauer seine neuestes Werk benannt, aber mit den Gesang-Stars Lisa Wahlandt und Steffi Denk braucht man sich auch im Rest von Deutschland nicht zu verstecken.

„Die Welt ist Klang“ – SWR2 präsentiert Joachim-Ernst Berendts Kultsendung von 1981

„Die Welt ist Klang – Nada Brahma“ war seinerzeit eine der meist beachteten Sendungen des Südwestfunks und erregte auch überregional und sogar außerhalb Deutschlands großes Interesse. Sie emotionalisierte und löste lebhafte Diskussionen aus. Auf die mehrteilige Reihe des damaligen Jazz-Redakteurs des Südwestfunks in Baden-Baden, Joachim-Ernst Berendt, bekam der Sender buchstäbliche Körbe von Zuschauerpost.

Ferchow vor der Röhre – Ferry cross the Mersey, Irene Langemanns Liverpool-Film

14.12.08 (Sven Ferchow) -
Europäische Kulturhauptstadt. Das muss kein Titel sein. Geschweige denn eine Ehre. Oft genug wird die Kür missverstanden. Dann ziehen Kinderchöre in lärmenden Horden durch die Stadt, Hausfrauenvereinigungen laden zum Bauchtanz und Männerstammtische fällen Baumstämme im Sekundentakt. Kultur Fehlanzeige, kann man dann nur sagen.

Koreanischer Bassbariton gewinnt den Maritim Musikpreis 2008 und 2000 Euro

13.12.08 (nmz-agentur) -
Der erst 25-jährige südkoreanische Bassbariton Ki Hwan Sim gewann am Freitagabend in Timmendorfer Strand den 9. Maritim Musikpreis 2008, an dem junge Künstler (Gesang und Klavierbegleitung) aus 12 Nationen teilnahmen. Insgesamt wurden 18.500 Euro Preisgelder ausgelobt.

SWR2-Schwerpunkt „Die Macht der Musik“ startet mit Sendungen zu „Musik und Gehirn“

Lange galt die Liebe zur Musik als ein Abfallprodukt der Evolution. Doch zunehmend rückt die Wissenschaft von dieser Haltung ab. Zu sehr scheint die Musik in unserem Gehirn verankert zu sein. Im Rahmen des Schwerpunkts „Die Macht der Musik“ widmet sich SWR2 diesem Phänomen mit einigen Sendungen und einem Thementag.

Thüringer Opernstudio fördert Gesangstalente aus aller Welt

12.12.08 (Florian Bittler (ddp)) -
Das „Thüringer Opernstudio“ an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar gibt dem Sängernachwuchs die Chance, Berufserfahrung auf der Bühne zu sammeln. Eine steigende Anzahl an Auftritten mit mittleren und größeren Gesangspassagen solle den Stipendiaten den Übergang zwischen Ausbildung und Beruf ebnen“

Krisen-Lügen: „Anoyme Systemfehler, globale Trends“ als Flucht vor Verantwortung

12.12.08 (Stefan Meuschel) -
Unser Autor Stefan Meuschel ist langjähriger Geschäftsführer der Vereinigung deutscher Opernchorsänger und Bühnentänzer (VdO) sowie Herausgeber der Zeitschrift „Oper & Tanz“. In seinem Editorial für die kommende Ausgabe (wir liefern hier einen Vorabdruck) stellt er bekannte „Verantwortungs-Flüchtlinge“ an den Pranger:

20 Jahre Jazz an der Folkwang-MHS: Tolles Geburtstags-Konzert in der Philharmonie

12.12.08 (Stefan Pieper) -
Der Name Essen kann längst in einem Atemzug mit Berkeley, Köln oder Hilversum genannt werden, wenn es um führende Talentschmieden in Sachen improvisierter Klänge geht. Seit 1984 machten sich der Komponist und Bandleader Peter Herborn zusammen mit Thomas Hufschmidt dafür stark, den Jazz als eigenen Studiengang in die Lehrpläne der Folkwang-Musikhochschule aufzunehmen. Im Wintersemester 1988 schrieben sich dann die ersten angehenden Diplom-Jazzmusiker in Essen-Werden ein.

Festival MaerzMusik 2009 in Berlin: Junges Russland trifft amerikanische Avantgarde

11.12.08 (nmz-agentur) -
Vom 20. bis 29. März 2009 findet MaerzMusik in Berlin statt - das internationale Festival für aktuelle Musik unter dem Dach der Berliner Festspiele. Das diesjährige Festivalprogramm präsentiert unter dem Motto Reduktion · Struktur · Dekonstruktion Werke der "klassischen" amerikanischen Avantgarde von den Fünfziger Jahren bis heute, minimal music und mehr von Steve Reich, John Cage, Christian Wolff, Alvin Lucier und Robert Ashley. Dem gegenüber stehen im Zentrum des Programms neueste Arbeiten junger russischer Komponisten und Musik von Komponisten aus Armenien und Zentralasien.

Weihnachts-CDs 2008 – Teil 6: Wish you – best Christmas ever von Trikont

11.12.08 (Ursula Gaisa) -
Das ist wirklich einmal etwas ganz anderes innerhalb des Wustes an jährlichen Veröffentlichungen. Auch die zweite Compilation der Reihe „Wish you“ des Münchner Kultlabels Trikont hält, was sie verspricht: Bei uns so gut wie nie gehörte oder auch in den USA längst vergessene Songs für alle, „die auch Weihnachten die Musik hören wollen, die sie von Januar bis November schätzen – ohne Genre-Schranken und mit viel Soul, Country, Blues, Doo Wop, New Wave, Punkrock, Independent…“

Fonds Experimentelles Musiktheater: Neue Projektideen für 2010 gesucht – Jetzt bewerben!

11.12.08 (nmz-agentur) -
Für die Initiative "Fonds Experimentelles Musiktheater" des NRW KULTURsekretariats (Wuppertal) und der Kunststiftung NRW werden wieder Projektideen gesucht. Die Projekte entstehen in Zusammenarbeit mit Theater- und Opernhäusern Nordrhein-Westfalens. Als Mitveranstalter liefern sie nach Vereinbarung die theaterproduktionstypische Infrastruktur, wie z.B. Probenmöglichkeiten, Bühnentechnik, Mitarbeit von Werkstätten, Dramaturgie und Inspizienz, sowie die Einbeziehung in den Spielplan und lokale Öffentlichkeitsarbeit.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: