Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Berlin«

Expansionsphänomen Musik-App

21.04.17 (Hans-Peter Graf) -
Die Idealfigur des allzeit kreativen Hipsters und der Rollifahrer. Noch einen Schluck aus der Kaffeetasse, dann schnell die ersten Beats gelegt, bevor man sich auf den Weg macht, unterwegs, wie nebenbei, immer mal wieder Pattern hinzufügt, verändert, verdichtet, um dann zu Hause, oder wo auch immer, das Smartphone an eine ausladende Studioanlage stöpselt – soundangemessen für den inzwischen musikalisch komplexen Track. Oder: ein schwerstbehinderter Junge aus der inklusiven IBand Saar, der nur noch mit einem großen Zeh sein iPad zu spielen in der Lage und offensichtlich ganz zufrieden ist mit seinem musikalischen Wirken.

Leucht-Turmbläser [update, 22.4.]

20.04.17 (Andreas Kolb) -
Radialsystem oder Neuköllner Oper in Berlin, Theaterhaus in Stuttgart, Schwere Reiter in München, IRCAM in Paris, ZKM in Karlsruhe, Ensemble Modern Akademie in Frankfurt, INNM in Darmstadt, Hellerau in Dresden – die Akteure der Neuen Musik, neuerdings auch als Gegenwartsmusiker unterwegs, zählen meist genauso zu einer freien Szene wie die Kollegen aus dem Jazzsektor. Augenscheinlich haben sie es jedoch wesentlich besser verstanden als die Jazz-Kollegen, sich zentrale Orte für ihre Musik zu schaffen.

Berlin: Arbeitsstipendien für Neue Musik und Klangkunst 2017 ausgewählt

18.04.17 (PM) -
Berlin - Die Kulturverwaltung des Landes Berlin vergibt in diesem Jahr 19 Arbeitsstipendien für Berliner Künstlerinnen und Künstler, die in den Bereichen Komposition, Klangkunst, Kuratorentätigkeit oder Interpretation arbeiten.

Monika Grütters: Mehr Geld vom Bund für die Hauptstadtkultur

17.04.17 (dpa) -
Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) rechnet damit, dass der neue Hauptstadtfinanzierungsvertrag zwischen dem Bund und Berlin in Kürze unterschrieben wird. Für die Kultur werde es „finanzielle Zuwächse“ geben, sagte sie der der „Berliner Morgenpost“ (Sonntag). „Ich denke, die Regelungen werden deutlich großzügiger sein als vor zehn Jahren.“ Damals habe der Bund 200 Millionen Euro für die Sanierung der Staatsoper gegeben, das seien einmalige Investitionskosten gewesen. Mit dem neuen Vertrag sollten dagegen einzelne Bereiche der Kultur strukturell gestärkt werden, sagte Grütters. Konkrete Summen nannte sie nicht.

Die Stimme als sinnlicher Schlüssel zur Versenkung

17.04.17 (Franziska Buhre) -
So muss sich Carl Orff den Urwald erträumt haben: Es schnarrt und klappert, quietscht und rasselt aus vielen Richtungen, mit allem, was der gut sortierte Musikalienfachhandel an Perkussionsinstrumenten bereithält. Und das wohlgesittet nach Noten, die Wildnis hat im Konzertsaal schließlich bezähmt zu erklingen. Die Trommeldompteure sind Mitglieder des Ensemble Modern, die zu Beginn des Konzertabends „Re-inventing Smetak“ im Rahmen des Fes­tivals MaerzMusik im Zuschauerraum des Hauses der Berliner Festspiele zum durchorganisierten „…tak-tak…tak…“, so der Titel des neuen Werks von Arthur Kampela, ansetzen.

Senator: Staatsoper unter den Linden wird am 3. Oktober eröffnet - mit «Fahrplan»

13.04.17 (dpa) -
Berlin - Die Wiedereröffnung der Staatsoper Unter den Linden nimmt allmählich Konturen an. Die Staatsoper werde am 3. Oktober wieder öffnen, teilte die Berliner Kulturverwaltung am Donnerstag mit. Am 24. April wollten die Linke-Senatoren Klaus Lederer (Kultur) und Kathrin Lompscher (Stadtentwicklung) den «weiteren Fahrplan» vorstellen.

Jazzfest Berlin: Berliner Festspiele berufen Nadin Deventer als neue künstlerische Leiterin ab 2018

Seit seiner Gründung als „Berliner Jazztage“ 1964 zählt das Jazzfest Berlin zu Europas renommiertesten Festivals seiner Art, wobei zu seiner Tradition stets Innovation und politische Themen gehören. Nach der dreijährigen Festivalleitung von Richard Williams übernimmt ab 2018 die Kuratorin Nadin Deventer die künstlerische Leitung des Jazzfest Berlin.

Wehen-Hysterie und Kinder-Gazellen – „Die Frau ohne Schatten“ an der Staatsoper

11.04.17 (Peter P. Pachl) -
Spätestens bei der Applausordnung wurde den Premierenzuschauern der Eröffnungspremiere der Festtage der Staatsoper klar, dass zumindest in der Deutung des Operntitels seitens des Inszenierungsteams ein heftiges Missverständnis vorlag, denn deren hierarchischer Aufbau gipfelte in der Kaiserin. Mit der „Frau ohne Schatten“ aber meinten Hofmannsthal und Strauss unmissverständlich die namenlos stets nur als Frau apostrophierte Gattin des Färbers.

Barenboim stellt Festtage 2018 für Lindenoper vor - Verdi und Wagner

10.04.17 (dpa) -
Berlin - Lange vor der Wiedereröffnung der Berliner Staatsoper Unter den Linden planen Generalmusikdirektor Daniel Barenboim und Intendant Jürgen Flimm bereits die Festtage im sanierten Haus für kommendes Jahr. Bei dem alljährlichen, von Barenboim 1996 gestarteten Festival der Staatsoper stehen 2018 mit Gustav Mahler und Claude Debussy zwei Komponisten im Mittelpunkt, die als Wegbreiter der Moderne gelten.

Senatorin: «Schrittweise» Eröffnung der Staatsoper geplant

07.04.17 (dpa) -
Berlin - Die renovierte Staatsoper Unter den Linden wird im Herbst lediglich in Etappen eröffnet. Derzeit liefen mit allen Beteiligten Abstimmungen, erklärte Berlins Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linke) am Donnerstag im Abgeordnetenhaus. Diese erfolgten «mit dem Ziel, eine schrittweise Eröffnung ab Herbst sicherzustellen.»
Inhalt abgleichen