Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Berlin«

Manuskriptarchiv auf Reisen

Am 10. September schickte sich eine Delegation aus Siegburg an, ein Konzert mit Oldenburger Künstlern in der schon mehrfach bewährten Form einer Kooperation durchzuführen. So wurde ein Uraufführungsprojekt mit Schüler innen und Schülern sowie Kollegen aus Oldenburg in einem Workshop in Angriff genommen und dann im nachmittäglichen Konzert realisiert: „Spiralen“ für 24 Stimmen von Jost Nickel wurde von fünf Celli, Klavier, Klarinette, Violine und Flöten uraufgeführt.

Klangkultur in Pianissimo-Nuancen

Im Bereich der zeitgenössischen Musik hat sich das 1988 gegründete und inzwischen international renommierte Minguet Quartett spätestens mit der Gesamtaufnahme der Streichquartette der Komponisten Wolfgang Rihm, Peter Ruzicka und Jörg Widmann profiliert.

Das Kritische Orchester® – Werkstatt für interaktives Dirigieren 2017

25.05.17 (PM-DMR) -
Berlin - Rund 70 junge Dirigentinnen und Dirigenten aus 20 Ländern haben sich in diesem Jahr für die 15. Dirigierwerkstatt des Kritischen Orchesters beworben und steigerten die internationaler werdende Bewerberzahl um 50%. Vom 24. bis zum 28. Mai 2017 arbeiten zehn ausgewählte Teilnehmer in der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin mit dem Kritischen Orchester zusammen.

Bayerisches Staatsorchester wird Orchester des Jahres

25.05.17 (dpa) -
München - Das Bayerische Staatsorchester in München ist vom nationalen Radiosender Deutschlandfunk Kultur zum Orchester des Jahres ernannt worden. Man würdige die musikalische Exzellenz, die Spielkultur und eine herausragende Konzertdramaturgie des Ensembles der Bayerischen Staatsoper, teilte Deutschlandfunk Kultur am Mittwoch mit.

Von Loops und musikalischer Körperverletzung – Tendenzen szenischer Musik beim jüngsten Berliner Theatertreffen

25.05.17 (Peter P. Pachl) -
Den von einer Jury ausgewählten Produktionen für das diesjährige Berliner Theatertreffen ist eine Befreiung von den Texten vorgegebener Spielvorlagen gemeinsam – so etwa dem Verzicht auf Tschechows originale Dialoge bei den gleichwohl als Tschechow-Stück angekündigten „Drei Schwestern“ –, kombiniert mit musikalischen Loops und einer die Grenze der Körperverletzung wiederholt überschreitenden Lautstärke live erzeugter oder vornehmlich aus Konserve eingespielter Musikstücke.

Verdi fordert mehr Geld und bessere Konditionen für freie Musiklehrer

23.05.17 (dpa) -
Berlin - Die Gewerkschaft Verdi und die Deutsche Orchestervereinigung (DOV) haben den Berliner Senat aufgefordert, die soziale Situation der Honorarkräfte unter den Musiklehrern zu verbessern. Die beiden Gewerkschaften haben eine gemeinsame Tarif- und Verhandlungskommission gebildet und Kultursenator Klaus Lederer (Linke) in einem Schreiben zu Tarifverhandlungen aufgefordert, wie Verdi am Montag mitteilte.

Popperlapop

23.05.17 (Martin Hufner) -
Nein, nicht schon wieder auf den ECHO, den Preis der Musikindustrie, draufhauen. Der Industriepreis wird geliebt: Von Musikerinnen, von Institutionen, von Plattenfirmen. Den ECHO zu bekommen, das ist wie einen Orden zu erhalten. Man wird schließlich geadelt. Ob Klassik, ob Jazz, ob Pop, der ECHO bringt es. Außer für die ARD, die die Übertragung des ECHO Pop das erste Mal an jemanden abgab, der wirklich was vom Geschäft mit musikalischen Chemiefasern versteht, nämlich den Privatsender VOX.

Im Torf: Aribert Reimanns „Medea“ an der Komischen Oper Berlin

23.05.17 (Peter P. Pachl) -
Den Auftakt eines Reimann-Triptychons der drei Berliner Opernbühnen bildet „Medea“: die im Jahre 2010 als Auftragswerk der Wiener Staatsoper aufgeführte Oper von Aribert Reimann wurde bei ihrer Berliner Erstaufführung an der Komischen Oper zu einem Triumph für den Komponisten und für Nicole Chevalier in der Titelrolle.

Orchestervereinigung hebt Bedeutung der Kultur hervor

19.05.17 (PM-DOV) -
Anlässlich des Welttags der kulturellen Vielfalt am 21. Mai betont die Deutsche Orchestervereinigung die Bedeutung von Kultur für die gesamte Gesellschaft. „Kultur schafft Freiräume für Denken und Experimentieren. Damit gehört sie zu den wichtigsten Motoren der gesellschaftlichen Entwicklung“, sagt Gerald Mertens, Geschäftsführer der Deutschen Orchestervereinigung.

Regisseur Robert Wilson inszeniert mit Rundfunkchor Berlin

19.05.17 (dpa) -
Berlin - Der amerikanische Theatermacher Robert Wilson plant ein groß angelegtes Projekt zum Reformationsjubiläum zusammen mit dem Rundfunkchor Berlin. «Luther dancing with the gods» nennt sich die Inszenierung, in dessen Mittelpunkt Anfang Oktober vier Motetten von Johann Sebastian Bach stehen.
Inhalt abgleichen