Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Essen«

60 Konzerte an 16 Orten - Klavierfestival Ruhr widmet sich Franz Liszt

21.01.11 (Carsten Grün - dapd) -
Essen - Das musikalische Werk des vor zweihundert Jahren geborenen Komponisten Franz Liszt bildet den Schwerpunkt des diesjährigen Klavierfestivals Ruhr. «Nach den 200. Geburtstagen von Frederic Chopin und Robert Schumann wollen wir uns den 200. Geburtstag des Klaviertitanen Franz Liszt nicht entgehen lassen», sagte der Leiter des Festivals, Franz Xaver Ohnseorg am Freitag in Essen. Ohnesorg möchte mit der Auswahl Liszts das Image des Komponisten in der Öffentlichkeit verbessern.

Folkwang startet deutschlandweit einzigartigen Studiengang zur Musik des Mittelalters

03.01.11 (PM) -
Zum Wintersemester 2011/2012 startet an der Folkwang Universität der Künste ein deutschlandweit einzigartiger Masterstudiengang, der sich ausschließlich mit der Vokal- und Instrumentalmusik des Mittelalters befasst. Die Ausbildung zum Master of Music "Musik des Mittelalters" umfasst vier Semester; Studienbeginn ist jeweils zum Winter- und zum Sommersemester.

Wer erforscht den Bereich Musikschule und Lehrkräfte? Ein offener Brief zur JeKi-Fachtagung in Essen

16.12.10 (nmz-red/Regensburg) -
Zwei Fachtagungen luden in jüngster Zeit zur Auseinandersetzung mit dem Großprojekt „Jedem Kind ein Instrument“ in NRW ein. Die nmz berichtete darüber in ihrer Dezember-Ausgabe mit Texten aus Bochum und Essen. Anlässlich der Tagung in Essen, die den Fokus auf das Forschungsprogramm legte, das JeKi begleitet, hat die Essener Musikschulpädagogin Ulrike Tervoort einen offenen Brief verfasst, den wir im folgenden zur Diskussion stellen. Die Autorin fordert unter anderem eine Berücksichtigung der Musikschul- und Lehrkraft-Perspektive innerhalb der Forschungsvorhaben.

Endlich wieder ein Held in der Halle: Dietrich Hilsdorf inszeniert Händels „Hercules“ am Aalto-Theater Essen

12.12.10 (Frieder Reininghaus) -
„Hercules“ gilt als eines der bedeutendsten Oratorien Georg Friedrich Händels (1685–1759). Die Partitur entstand 1744 während des Österreichischen Erbfolgekriegs – im Anschluss an „Semele“ sowie „Joseph und seine Brüder“, unterbrochen von Arbeiten am „Belshazzar“. Die Uraufführung fand im Frühjahr 1745 in London statt. Der Komponist bezeichnete das Werke als „a musical drama“. Tatsächlich verläuft die den ältesten Überlieferungen aus dem griechischen Altertum entstammende Handlung dramatisch. So erscheint eine vitale Präsentation auf der Bühne nicht nur plausibel, sondern nachgerade legitim.

Theaterpreis «Faust» für Sophie Rois und Paul Herwig

29.11.10 (Agentur - dapd) -
Essen - In einer Galaveranstaltung im Essener Aalto-Theater sind am Samstagabend Regisseure und Schauspieler für ihre wegweisende Arbeit am Theater ausgezeichnet worden. Der Deutsche Theaterpreis «Faust» in der Kategorie Regie Schauspiel ging an Roger Vontobel für seine Inszenierung des Dramas «Don Carlos» am Staatsschauspiel Dresden.

JugendJazzOrchester NRW feiert 35. Geburtstag

14.10.10 (PM) -
Begegnungen mit anderen Kulturen – für das JugendJazzOrchester NRW 1975 so, das ist auch heute noch der Fall. Und so darf man für das spielte dieser Gedanke schon immer eine zentrale Rolle. Das war bei seiner Gründung Konzert, das 35. Geburtstag in der Philharmonie Essen aufgeführt wird, vor allem eines erwarten: ein spannendes, facettenreiches Programm mit vielen intensiven Eindrücken.

„Der armselige Stern der Hoffnung über dem Herzen“: Hans Werner Henze im Gespräch

07.10.10 (Georg Beck) -
Essen, Sheraton, im September. – Haben Sie Verständnis, es dauert noch etwas! Haben wir. Eine Woche vor der Premiere von „Gisela“, Hans Werner Henzes neuester Oper, seinem insgesamt fünfzehnten Musiktheaterwerk nach „L’Upupa“ und „Phaedra“ ist der Besprechungsbedarf groß. Schließlich, nach einer halben Stunde, ist es soweit. Dann merken wir, dass tatsächlich alles langsamer geht bei diesem 84-jährigen Komponisten.

Kurt Masur wird mit dem ECHO Klassik 2010 für sein Lebenswerk geehrt

01.10.10 (nmz/kiz) -
Wie die Deutsche Phono-Akademie gestern bekannt gab, wird der ECHO Klassik 2010 in der Kategorie „Würdigung des Lebenswerkes eines Künstlers“ in diesem Jahr an den deutschen Dirigenten Kurt Masur verliehen. Damit werde seine Rolle als einer der bedeutendsten Dirigenten unserer Zeit gewürdigt. Der 83-Jährige nimmt den Ehrenpreis bei der ECHO Klassik-Gala am 17. Oktober in der Philharmonie Essen persönlich entgegen.

Gerhard Stäbler und Silvia Ocougne

29.09.10 (N.N.) -
In der Europäischen Akademie für Musik und Darstellende Kunst Montepulciano gab das Landesjugendperkussions-Ensemble SPLASH zusammen mit Teilnehmern eines Workshops am 21. August ein Konzert, das gleich zwei internationale Uraufführungen bot, zu denen die Ergebnispräsentationen des Workshops hinzukamen. Gerhard Stäbler, Silvia Ocougne und die Künstlerischen Leiter von SPLASH, Stephan Froleyks und Ralf Holtschneider, hatten eine Woche lang mit 16 jungen Musikern neue Kompositionen einstudiert.

Hörbar kommt etwas in Gang: Wo Kinder neu tönen – zum Schulkulturprojekt in Essen

06.08.10 (Georg Beck) -
„Neutönende Kinder: meet the composer“. Ein wenig vornehm klingt es schon, das „Schulkulturprojekt“ der „Plattform Neue Musik Ruhr – Entdeckungen“, ihrerseits Förderprojekt des von der Bundeskulturstiftung initiierten Netzwerks Neue Musik. Fünf Klassen aus vier weiterführenden Schulen entwickeln „Gruppenkompositionen“. Aufhänger: „Alice in Wonderland“, die Oper der koreanischen Residence-Komponistin Unsuk Chin an der Essener Philharmonie. Ein Schulprojekt im Belastungstest.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: