Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Essen«

Mit Worten in der Welt wirksam sein – Das Essener NOW-Festival im Rückblick

16.11.16 (Stefan Pieper) -
Mit der Ursonate fing alles an: Kurt Schwitters vermählte in den 1920er Jahren sprachliche Zeichen mit musikalischen Formelementen. Laute und Silben, schließlich ein rückwärts-zitiertes Alphabet wurden einer konsequent durchdachten Sonatenform einverleibt. Das Ergebnis wirkte humoristisch, verfolgte aber auch ein tiefernstes künstlerisches Anliegen. Und so gehörte Kurt Schwitters Meilenstein für die Dada-Bewegung zu den unverzichtbaren, am letzten Tag aufgeführten Bezugspunkten auf dem Essener NOW-Festival. Unter dem Motto „Word up!“ wurde zwei Wochen lang gezeigt, wie die musikalische Avantgarde mit zum Teil ungeahnten Beziehungen zwischen Worten und Musik landläufige ästhetischen Konnotationen gerne hinter sich lässt.

Rückblende 2016/11

28.10.16 (Eckart Rohlfs) -
Vor 100 Jahren: Die Tonkunst im Sinne der Romantik – ein Ausblick +++ Vor 50 Jahren: „Mehr Aktivität im Musikrat!“ wird für die 9. Generalversammlung 1966 in Essen erwartet

Die Musikmacher

12.06.16 (Christine Lauter) -
Viele von Peter Iljitsch Tschaikowskys Melodien sind uns sehr vertraut, mit seinen mehr als 100 Werken ist er der meistgespielte russische Komponist. Wir hören seine Musik nicht nur in Konzerten und im Radio, sondern auch als Werbejingles oder als Hintergrund in einem Spielfilm: der Tanz der vier Schwäne aus seinem Ballett „Schwanensee“, die Melodien aus dem „Nussknacker“ oder auch der Walzer aus „Dornröschen“. Einige dieser „Tschaikowsky- Evergreens“ präsentierten fortgeschrittene Instrumentalschüler sowie jüngere Anfänger in speziellen Arrangements zur Einstimmung auf das rund 90-minütige Portraitkonzert der „Musikmacher“ und anderer Lehrender im DTKV Essen am 19. November 2015 in der VHS Essen anlässlich seines 175. Geburtstags in diesem Jahr.

Sofort in kreativer und schöner Stimmung

02.06.16 (Anne Zehrt) -
Von der Essener Innenstadt geht es mit der S-Bahn Richtung Süden, vorbei am schönen Baldeneysee. Zu Fuß dann weiter über die Ruhr-Brücke in Richtung Campus Essen-Werden. Durch die barocke Toreinfahrt kommt man auf den Hof des prachtvollen Hauptgebäudes. Rechte Hand der 2012 eröffnete Neubau der Bibliothek des Berliner Architekten Max Dudler. Linke Hand der sogenannte Preußenflügel samt Turm und Pina Bausch Theater. Geradeaus der Haupteingang.

Ruhr Museum zeigt «Rock & Pop im Pott»

03.05.16 (dpa) -
Essen - Das Ruhrgebiet ist immer noch ein Zentrum der Rock- und Popmusik, behauptet eine neue Ausstellung in Essen. Eine kühne These. Ein Blick zurück in die bisherigen 60 Jahre lohnt aber in jedem Fall. Das Ruhr Museum hat es getan und präsentiert jetzt seine Fundstücke.

Neues Studienangebot: Musikwissenschaft an RUB und Folkwang

15.02.16 (PM) -
Bochum - Zum Wintersemester 2016/17 bieten die RUB und die Folkwang Universität der Künste ein neues Studienprogramm an: Studierende können Musikwissenschaft mit einem Fach aus den Sozial- oder Ostasienwissenschaften an der RUB kombinieren.

Kinder- und Jugendchorleitung in Teilzeit

01.12.15 (Veit J. Zimmermann) -
In ihrem Masterstudiengang „Leitung vokaler Ensembles“ (M. Mus.) bietet die Folkwang Universität der Künste seit dem Wintersemester 2015/16 auch die Studienrichtung Kinder- und Jugendchorleitung in Teilzeit an. Die Folkwang Universität der Künste ist derzeit die einzige Kunst- und Musikhochschule in NRW mit diesem Studienschwerpunkt als Teilzeitmodell.

Fruchtsaft als heilendes Medikament

Was macht einen wirklich gelungenen Theaterabend aus? Ein Drama, eine Tragödie? Oder eher eine Farce, ein Boulevardstück vielleicht? Darüber wird im Essener Aalto-Theater gleich zu Anfang gestritten. Und am Ende kommt jeder auf seine Kosten!

NOW-Festival in Essen erforscht die Zwischenwelten

29.10.15 (Stefan Pieper) -
Vergessen Sie alles, was Ihnen als gewohnte musikalische Parameter vertraut sind. Verlassen Sie die rigide Ordnung von Tonhöhen und tauchen ein in die reichhaltigen Zwischenwelten von Mikrointervallen. Und spüren die Poesie, welche von Glissandi und reibungsvollen Schwingungsverläufen ausgehen kann...

Aldi steigt mit Napster ins Musik-Streaming ein

22.09.15 (dpa) -
Aldi will zusammen mit dem Streaming-Dienst Napster den deutschen Markt für Musik aus dem Netz mit einem Kampfpreis aufmischen. Der Discounter kündigte am Dienstag das Angebot „Aldi life“ zum Preis von 7,99 Euro pro 30 Tage an. Es ist damit zwei Euro günstiger als aktuell am Markt üblich – und auch als Napster selbst für seinen Service verlangt. Die Aldi-Kunden bekommen aber Zugriff auf das übliche Napster-Angebot. Aldi hatte sich auf ähnliche Weise mit einem Preisvorteil auch in den Mobilfunkmarkt gekämpft. Der Musikdienst soll am Donnerstag starten.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: