Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Frankfurt«

Initiative kämpft gegen Komplettabriss der Frankfurter Städtischen Bühnen

09.03.20 (dpa) -
Frankfurt/Main - Eine Initiative kämpft für den Erhalt der Frankfurter Städtischen Bühnen. Mit einer Petition wollen die Unterzeichner den vom Stadtparlament beschlossenen Komplettabriss des gemeinsamen Gebäudes von Theater und Oper am Willy-Brandt-Platz doch noch verhindern.

Gesellschaftliche Teilhabe durch Kunst

29.05.19 (Elmar Fulda) -
Es war ein Treffen, das parallele Überzeugungen offenbarte: Hochschulpräsident Prof. Elmar Fulda lud Frankfurts Kulturdezernentin Dr. Ina Hartwig zu einem Gespräch über das Selbstverständnis von kultureller Teilhabe ein. Was die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main (HfMDK) im Leitbild verankert hat und durch offenen, kostenfreien Zugang zu vielen Veranstaltungen realisiert, findet sein Pendant im freien Eintritt für Studierende, Kinder und Jugendliche in die städtischen Museen Frankfurts. Hartwig und Fulda diskutieren, was ihnen wichtig ist: die Türen zu den unterschiedlichen Künsten für alle zu öffnen.

Klassik meets Fashion

15.04.18 (Bernhard Schoke) -
Bei der Jubiläums Veranstaltung, der zehnten Auflage des Frankfurt Style Awards, ermöglichten C. Bechstein und Elena Gaponenko den passenden musikalischen Rahmen für die Welt der Mode.

Rhythmisches Feuerwerk und Trommel-Inferno

01.04.18 () -
Das JugendPercussionEnsemble Hessen begeisterte bei ihren Konzerten in Schlitz (20.10.) und Frankfurt (29.10.) zahlreiche Zuhörer und verwöhnte sie mit expressiven Beiträgen, die die Vielfalt des Schlagwerks auf hohem Niveau zeigten.

Was sind der Gesellschaft Musiker wert?

Musik ist heutzutage allgegenwärtig – im Café, im Auto, im Kaufhaus, beim Shoppen in der Umkleidekabine, im Fitness-Studio oder im Wartezimmer des Arztes, um nur einige Beispiele zu nennen. Hinter jeder dieser Einspielungen stehen (ob Klassik oder Pop) professionell ausgebildete Instrumentalisten, Sänger sowie Tonmeister, die in der Regel von ihrem Job kaum den Lebensunterhalt bestreiten können. Wie viel ein Profi uns wert sein müsste, darüber gab es in Halle 8 der Musikmesse Frankfurt auf der Bühne „Musikbiz & Culture Forum“ ein interessantes Gespräch zur aktuellen Situation.

Bridges – Musik verbindet

„Bridges – Musik verbindet“ ist eine interkulturelle Musikinitiative aus Frankfurt, die geflüchtete und beheimatete Profimusiker/-innen zusammenbringt. Bridges engagiert sich für einen musikalischen Dialog, der geprägt ist durch die unterschiedlichen kulturellen Hintergründe der Musiker.

Todesfuge zum Einstand

06.05.17 (Piana Van de Klang) -
Die meisten Musikausübenden haben ein zentrales Problem: Räumlichkeiten zum ungestörten Üben, Proben, Unterrichten und für Aufführungen ohne Konflikte mit anderen Hausbewohnern. Dies zu finden – manchmal eine Art Quadratur des Kreises. In Frankfurt hat sich eine überaus günstige, ganz besondere Gelegenheit ergeben: das Haus der Chöre. Im Stadtteil Eschersheim gelegen und ruhig. Es dient seit zehn Jahren den vier großen Frankfurter Konzertchören als festes, akustisch vorzügliches Proben-Domizil. Ermög­licht wurde dies auch mit Hilfe der Binding-Kulturstiftung.

Was müssen Sängerinnen alles beherrschen?

Das FTKB-Festival war auch Schauplatz eines Konzertdebuts: Das Duo flautaguitarra mit Ute-Gabriela Schneppat, Flöte und Heike Matthiesen, Gitarre gab sein erstes Konzert in der Christuskirche, Bad Homburg. In der Kritik von Frank Hoch zu diesem Konzert ist unter anderem zu lesen: „‚Streiflichter‘, so der Titel des abwechslungsreichen Programmes, waren auch die Stücke durch die Epochen und Stilrichtungen der klassischen Musik, die die beiden Musikerinnen beeindruckend für das leider nicht so zahlreiche Publikum spielten: Es spannte den Bogen von der Barockmusik bis zur Musik des 20. Jahrhunderts…

„Von 0 auf 6 b in 1,2 Stunden“

14.01.17 (Christiane Maier) -
Bereits zum zweiten Mal gab David Andruss, Mitglied des Frankfurter Tonkünstlerbundes, ein Benefizkonzert für Haiti. Seit sechs Jahren unterstützt Christiane Maier mit Spenden Ihrer Musikschule Claudette Coulanges, die in ihrer Heimatstadt Aquin eine Musikschule aufbaut. Claudette lebte lange Jahre in Berlin und ist seit dem Erdbeben die meiste Zeit des Jahres in Ihrer Heimat, um den Aufbau voranzutreiben. Mittlerweile hat die Musikschule Maier 140 Blockflöten, Keybords, E-Pianos, Violinen, Gitarren, je eine e-Gitarre und e-Bass gekauft, ein e-Drumset wurde gespendet und auf die Reise nach Haiti gebracht, um dort möglichst vielen Kindern die Möglichkeit zu geben ein Instrument zu erlernen.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: