Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Frankfurt«

Was müssen Sängerinnen alles beherrschen?

Im Popkonzert wirbelte dann Margaretha Bessel mit ihren Schülerinnen vom „Free your voice Institut“ über die Bühne und bot Songs von Adele bis Bruno Mars – auch zum Mitsingen. Dazwischen zeigten Schülerinnen und Schüler im Alter von 6 bis 19 Jahren ihr Können. Das durchweg zahlreiche Publikum zeigte sich hocherfreut über diese Vielfalt im schönen Rahmen der Jugendstilaula der Ziehenschule.

„Wir öffnen unsere Türen“

Samstag, 18. Juni 2016: Es begann bereits um 9.30 Uhr – ein Tag voller Musik in Frankfurt und Umgebung, ein Festival der besonderen Art veranstaltet durch den Frankfurter Tonkünstlerbund unter der Schirmherrschaft des Frankfurter Oberbürgermeisters Peter Feldmann.

Musiker im Prekariat

Dass ein Musikstudium im Allgemeinen nicht zu Ruhm und Reichtum führt, ist bekannt, seit es den Beruf des Musikers gibt. Gesellschaftliche Wertschätzung, die Anerkennung der Notwendigkeit für die Allgemeinheit und der Respekt vor der subjektiven Leistung sowie vor einer jahrelangen Ausbildung ändern sich, je nach wirtschaftlichen und politischen Interessen. Die Zeiten der reisenden Wunderkinder und -virtuosen ist vorbei, auch die der fürstlichen Mäzene und bischöflichen Gönner, der Könige, die die besten Musiker in ihren Hofkapellen versammelten und ihnen lebenslange Apanagen inklusive Wohnrechten, Feuerholz und fässerweise Wein oder Bier zukommen ließen, oder doch nicht?

Solo-Gitarrenstücke von Frauen gibt es nicht?

01.08.16 (Elisabeth Brendel) -
Im Rahmen des 8. Tags der Archive lud das Archiv Frau und Musik in Frankfurt zu zwei Repertoiresessions ein. Neben akustischen Einblicken für Gitarre solo und Klavier solo führten die Repertoireleiterinnen Heike Matthiesen und Elisabeth Stäblein-Beinlich durch die Geschichte der jeweiligen Instrumentengattung. Sie zeigten, wie viele Komponistinnen Musik für Gitarre und Klavier schrieben und berichteten von den Hürden, die Frauen überwinden mussten, um das jeweilige Instrument spielen oder dafür komponieren zu dürfen.

Frankfurts neue Kulturdezernentin will freie Kunstszene fördern

18.07.16 (dpa) -
Frankfurt/Main - Frankfurts neue Kulturdezernentin Ina Hartwig (SPD) will in Hessens größter Stadt die freie Kunstszene unterstützen. Frankfurt brauche mehr Räume für Experimente und alternative Kunstformen, sagte die ehemalige Literaturkritikerin am Freitag in Frankfurt. Sie war erst am Donnerstag von der neuen «Kenia»-Koalition gewählt worden und löst Felix Semmelroth (CDU) ab.

Vom Musikmachen kann man nicht gut leben

Der Frankfurter Tonkünstlerbund führte im Herbst 2015 zum ersten Mal eine großangelegte Mitgliederumfrage durch. Ziel der 19 Fragen umfassenden Umfrage war es, einen Überblick über die Arbeits- und Einkommensverhältnisse der Mitglieder zu bekommen und eine Richtlinie für Unterrichtshonorare zu entwickeln.

Rückblick auf zwei deutsche Musik-Kulturen

29.12.15 (Piana Van de Klang) -
Das Jahr 2015 hat gerade für Deutschland doppelte Bedeutung: Vor siebzig Jahren ging der Zweite Weltkrieg mit seinen unvorstellbaren Schrecken zu Ende. Und eine Folge des anschließenden „Kalten Kriegs“ war die deutsch-deutsche Teilung, die vor fünfundzwanzig Jahren beendet wurde. Bei nicht wenigen Fest- und Gedenkanlässen stand die Freude, wieder ein „ganzer“ deutscher Staat zu sein, im Vordergrund. Dass die beiden getrennten deutschen Staaten BRD und DDR ihre eigene Kulturentwicklung hatten, fiel da weniger ins Gewicht. Während im Westen Moderne und Avantgarde wichtig waren, galten im Osten die Direktiven des „Sozialistischen Realismus“. Mit der jeweiligen Wirklichkeit allerdings hatten die polaren Schlagworte wenig zu tun.

Illuminationes: Bach beleuchtet und erleuchtend

Die renommierte Pianistin Angelika Nebel hat mit „Bach Illuminationes“ ihre dritte CD mit Bach-Transkriptionen heraus gebracht – Anlass, die Künstlerin in einem Gespräch näher kennenzulernen.

Illuminationes: Bach beleuchtet und erleuchtend

Die renommierte Pianistin Angelika Nebel hat mit „Bach Illuminationes“ ihre dritte CD mit Bach-Transkriptionen heraus gebracht – Anlass, die Künstlerin in einem Gespräch näher kennenzulernen.

Musizieren darbt, Entertainment boomt - Musikmesse beginnt

14.04.15 (nmz/kiz) -
Frankfurt/Main - Die Deutschen geben wieder etwas mehr Geld für Musikinstrumente aus. Sie bestellen sie aber lieber im Internet, statt sich beraten zu lassen. Wie Branchenverbände am Dienstag vor Beginn der Frankfurter Musikmesse berichteten, befindet sich die Musikinstrumentenindustrie «weiterhin auf einer Berg- und Talfahrt».
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: