Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Frankfurt«

„Musik-Gordi“ als politischer Aufrüttler – Preisverleihung heute, 13. März 2014

13.03.14 (nmz-red) -
Heute, Donnerstag um 14.30 Uhr in Halle 3.1, Stand D41, wird im Rahmen der Internationalen Musikmesse Frankfurt am Main der „Musik-Gordi, der gordische Knoten des Musiklebens“ an Ministerpräsident Winfried Kretschmann verliehen. Anlässlich der heutigen Messeeröffnung erklärt Prof. Martin Maria Krüger, Präsident des Deutschen Musikrates:

taktlos 172 – die Nachrichten aus der Welt des Wahren, Schönen und Guten

06.03.14 (mh) -
Hamburg: E-Musik-Übertragung Langewelle +++ Stuttgart: Donaueschinger Musiktage gehen an die Börse +++ München: Widmann verkauft sein Gehör an Google +++ Frankfurt: Musikmesse geht in Netz +++ München: GEMA führt LIGA-System für Neue Musik ein

Internet-Auftritt in neuem Gewand

16.01.14 (Eric Rückgauer) -
Pünktlich zur Musikmesse 2013 wurde die neugestaltete Website mit völlig neuem Design der interessierten Öffentlichkeit präsentiert. Der FTKB e.V. ist als DTKV-Regionalverband Hessen Mitte, West und Süd der größte regionale Berufsverband für Musiker – Interpreten, Komponisten, Musikpädagogen, Musikwissenschaftler – und Vertreter aller weiteren Musikberufe in Hessen.

„1.000 Jahre Vielfalt der Komponistinnen“

In einem außergewöhnlich vielfältigen Programm von Musikerinnen und Musikern des Frankfurter Tonkünstlerbundes e.V. wurden „1000 Jahre Vielfalt der Komponistinnen“ zu Gehör gebracht. Viel zu wenig hören wir Werke von Komponistinnen in Konzertprogrammen.

Pfahl im Fleische des Musiktheaters

03.12.13 (Piana Van de Klang) -
2013 ist Wagner-Jahr: An Aufführungen allerorten und Publikationen wie Diskussionen über Leben, Werk, Ästhetik, Ideologie und nicht zuletzt auch fataler politischer Wirkungsgeschichte fehlt es keineswegs. Und ausgesprochen oder unausgesprochen kreisen sie um das „Gesamtkunstwerk“, die Utopie vom sich wechselseitig steigernden Zusammenwirken der Künste – einer Lieblingsidee des neunzehnten Jahrhunderts.

Stimmungsbarometer und Austauschbörse

23.10.13 () -
Frankfurt. Die Zahl der Aussteller und Besucher ging bei der Musikmesse in Frankfurt 2013 zurück. Viele kleine Firmen konnten sich den Messeauftritt nicht leisten, weshalb im Bereich der Musikverbände über die Zukunft der Messe diskutiert wird. Der Stand des Deutschen Tonkünstlerverbandes war erstmals im Bereich der nmz angesiedelt. Auch gestaltete der DTKV erstmals zwei eigene Panels mit den Themen „Der Freiberufliche Musikpädagoge“ und „Der Freiberufliche Musiker ohne Perspektive?“, über das in der Maiausgabe der nmz ausführlich berichtet wurde. Franzpeter Messmer sprach mit Geschäftsführerin Elisabeth Herzog M.A., die den Stand des DTKV betreute, und mit dem Präsidenten Dr. Dirk Hewig, der beim Panel über freiberufliche Musikpädagogen mitwirkte.

Stimmungsbarometer und Austauschbörse

23.10.13 () -
Frankfurt. Die Zahl der Aussteller und Besucher ging bei der Musikmesse in Frankfurt 2013 zurück. Viele kleine Firmen konnten sich den Messeauftritt nicht leisten, weshalb im Bereich der Musikverbände über die Zukunft der Messe diskutiert wird. Der Stand des Deutschen Tonkünstlerverbandes war erstmals im Bereich der nmz angesiedelt. Auch gestaltete der DTKV erstmals zwei eigene Panels mit den Themen „Der Freiberufliche Musikpädagoge“ und „Der Freiberufliche Musiker ohne Perspektive?“, über das in der Maiausgabe der nmz ausführlich berichtet wurde. Franzpeter Messmer sprach mit Geschäftsführerin Elisabeth Herzog M.A., die den Stand des DTKV betreute, und mit dem Präsidenten Dr. Dirk Hewig, der beim Panel über freiberufliche Musikpädagogen mitwirkte.

Zwischen Scheinselbstständigkeit und Ausbeutung

23.10.13 (fpm) -
Frankfurt. Ein Schwerpunkt der Präsidiumssitzung am Vorabend der Bundesdelegiertenversammlung waren Musterverträge, die für freiberufliche Musiker als Grundlage bei Vertragsverhandlungen mit Musikschulen und -instituten dienen sollen.

Förderung der Stadt Frankfurt gestrichen: Archiv Frau und Musik akut bedroht – Online-Petition läuft

28.09.13 (nmz-red/Regensburg) -
Dem Archiv Frau und Musik droht das Aus. Wie die Verantwortlichen mitteilten, ist die Arbeit der Internationalen Forschungsstätte nach der Streichung des Zuschusses durch die Stadt Frankfurt akut bedroht. Mit einer Online-Petition sollen nun Stimmen gegen den Förderstopp gesammelt werden.

Für die Sache, nicht für den Markt ausbilden

04.09.13 (Hans-Jürgen Linke) -
Zeitgenössische Musik gehört an der Frankfurter Hochschule für Musik und Darstellende Kunst (HfMDK) zum Pflichtprogramm. Die Hochschule reagiert damit auf Veränderungen im Konzertbetrieb, die zunehmend eine professionelle Erfahrung von Instrumentalisten mit Repertoire und Spieltechniken zeitgenössischer Musik erforderlich machen. Ende Juni stellte die Hochschule eine zu diesem Zweck neu geschaffene Professur zusammen mit ihrem prominenten Inhaber vor. Der Lehrstuhl für „Interpretatorische Praxis und Vermittlung Neuer Musik“ hat ein im deutschen Musikhochschulwesen bis dato noch nicht vertretenes Format, und es ist der Cellist Lucas Fels, Mitbegründer des Ensemble Recherche, der Ensemble Akademie Freiburg und unter anderem seit 2006 Mitglied des Arditti Quartetts, der diesen nun ausfüllen wird. Mit ihm sprach Hans-Jürgen Linke.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: