Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Halle«

Halle bündelt kulturelle Highlights

11.11.08 (Agentur ddp) -
Halle (ddp-lsa). Eine bundesweite Kampagne unter dem Motto «Nur bei uns» hat die Stadtmarketing Halle (GmbH) gemeinsam mit zehn Partnern aus Kultur, Wissenschaft und Bildung gestartet. Bislang punkte Halle überregional hauptsächlich mit dem Barock-Komponisten Georg Friedrich Händel, sagte Oberbürgermeisterin Dagmar Szabados (SPD) am Dienstag in Halle. Es gebe jedoch das gesamte Jahr über äußerst interessante Veranstaltungen, sodass sich ein Besuch immer lohne.

Hallesche Musiktage präsentieren zeitgenössische Vielfalt

04.11.08 (nmz/kiz) -
Halle (ddp-lsa). Die Halleschen Musiktage präsentieren ab heute (4. November) zeitgenössische Musik. Bis 11. November erklingen in neun Konzerten an vier verschiedenen Spielstätten in Halle insgesamt 40 Werke. Konzertorte sind das Händel-Haus, der Volkspark, die Ulrichskirche und das Neue Theater, wie die Veranstalter mitteilten.

Deutsche Orchestervereinigung kritisiert Kulturfusion in Halle

27.10.08 (nmz/kiz) -
Halle (ddp-lsa). Die Deutsche Orchestervereinigung hat die von der Stadt Halle geplante Zusammenlegung der Kulturstätten scharf kritisiert. Mit der Vereinigung von Staatskapelle sowie allen ansässigen Theatern unter dem Dach einer Kultur-GmbH setze sich der Kulturabbau in Sachsen-Anhalt dramatisch fort, teilte die Deutsche Orchestervereinigung am Montag in Berlin mit.

Hallische Musiktage präsentieren zeitgenössische Vielfalt

27.10.08 (nmz-ddp) -
Halle (ddp-lsa). Die Hallischen Musiktage vom 4. bis 11. November sollen in diesem Jahr wieder ein Fest für zeitgenössische Musik werden. Im vergangenen Jahr musste das traditionelle Forum wegen Umstrukturierungen ausfallen. Man habe jetzt neue Wege gefunden und die Kräfte gebündelt, sagte Thomas Buchholz, künstlerischer Leiter des Festivals, am Montag in Halle.

Erster Rundgang durch die neue Galerienlandschaft in Halle

16.10.08 (nmz/kiz) -
Halle (ddp-lsa). Erstmals gibt es am Samstag (18. Oktober) einen Rundgang durch die Galerienlandschaft von Halle. Acht neue Kunsträume, darunter sechs hallesche sowie je eine Galerie aus Magdeburg und Halberstadt, öffnen gemeinsam ihre Türen.

Halle begeht den 250. Todestag Händels mit über 100 Veranstaltungen

13.10.08 (nmz/kiz) -
Berlin/Halle (ddp-lsa). Georg Friedrich Händels (1685-1759) Geburtsstadt Halle begeht den 250. Todestag des Barockmeisters im kommenden Jahr mit über 100 Veranstaltungen. Neben den 1922 gegründeten Händel-Festspielen wird das Händel-Haus mit einer neuen Dauerausstellung wiedereröffnet, wie die Festspiele-Leiterin Hanna John am Montag in Berlin sagte.

Chlavichordtage im Händel-Haus Halle

27.09.08 (Agentur) -
Halle (ddp-lsa). Im Händel-Haus in Halle findet ab heute (26. September) eine Konferenz der Deutschen Chlavichord Societät e.V. mit Sitz in Göttingen statt.

Erste Filmmusiktage in Sachsen-Anhalt

27.09.08 (Agentur) -
Halle (ddp-lsa). Sachsen-Anhalt richtet ab heute (26. September) in Halle die ersten Filmmusiktage Sachsen-Anhalt aus. Zu einem zweitägigen Fachkongress unter dem Motto «Die Ohren sehen mit« würden dabei Regisseure und Musiker aus ganz Deutschland erwartet, kündigten die Veranstalter an.

Unsicherheit begleitet neue Spielzeit an der Oper in Halle

19.09.08 (Agentur) -
Halle (ddp-lsa). Oper und Staatskapelle Halle sind besorgt um ihre künftigen künstlerischen Möglichkeiten. Die ab 1. Januar 2009 von der Stadt geplante Kultur-GmbH und Theaterfusion brächten Einschnitte, die bislang nicht abschätzbar seien.

Befremden in Halle

Leserbrief zu nmz 2/07, S. 40f., „Aus alter Last wird neue Lust“

Der Orchestervorstand der Staatskapelle Halle äußert sich im unten stehenden Text zum Artikel „Aus alter Last wird neue Lust“ von Peter Dannenberg. Die Redaktion kann aus dem Artikel die Dannenberg vorgeworfenen Fehlinformationen nicht herauslesen. Im Gegenteil hat sich bestätigt, dass die Zahlen exakt recherchiert sind. Der Autor beschreibt sachlich, wie in einer Stadt mit einem problematischen Haushalt das zweitgrößte Orchester in Deutschland formiert wurde und erhalten bleiben soll. Dabei referiert er die Pläne der Stadt, bei weiterer dramatischer Verschlechterung ihrer Haushaltslage (die Zwangsverwaltung durch das Land droht) das Orchester auf 105 Musiker zu verkleinern. Und er hält dagegen, dass bei allen diesen Rechenspielen die künstlerische Qualität ausschlaggebend sein muss. Die nmz sieht es als ihre Aufgabe, über kulturpolitische Diskussionen wie diese zu berichten und sie auch mitzuführen. Lesen Sie im Folgenden die Sicht des Orchestervorstands Staatskapelle Halle zum Thema.

Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: