Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Rezension«

Noten-Tipps 2021/09

02.09.21 (Patrick Ohnesorg) -
Antonio Vivaldi: Konzert in g-Moll. Für zwei Violoncelli, Streicher und Basso continuo. RV 531. Hrsg. von Bettina Schwemer. Bärenreiter Verlag BA10946 +++ Johann Sebastian Bach: Zwei Präludien und Fugen. Für Streichquartett. BWV 853, BWV 885. Bearbeitet von Eberhard Heymann. Edition Dohr 202054

Neue Partituren 2021/09 - Von schwer bis sehr schwer

02.09.21 (Michael Zwenzner) -
Gwyn Pritchard: Objects in Space (1978) für Klarinette in B, Harfe und Schlagzeug (Holz, Metall) +++ Jānis Petraškevičs: Text & Alphabet (2018) für Violine, Klarinette in B und Klavier +++ Hans-Joachim Hespos: M I A S (2020) für Es-Klarinette und zwei Spieler an großer Metallscheibe (UFIP Tam Tam) mit diversen Utensilien +++ Sara Glojnarić: Sugarcoating #2 (2017) für Klarinette, Violoncello, präpariertes Klavier und elektronische Zuspielung (Laptop, Mischpult, 2 Lautsprecher) +++ Samuel Andreyev: Vérifications (2012) für Piccolo, Musette, Piccoloklarinette in As, Schlagzeug, Casio SK-1 Keyboard (mit Verstärker und Lautstärkenpedal) und Violoncello

Der «König des Raps»: Kool Savas gibt in Buch tiefe Einblicke

01.09.21 (David Langenbein, dpa) -
Berlin - Aus dem Untergrund an die Spitze der Charts: Kool Savas hat Battle-Rap in Deutschland groß gemacht. Inzwischen ist der Künstler aus der Szene nicht mehr wegzudenken. In seinem Buch präsentiert er 24 «Gesetze» - reflektiert und aufschlussreich.

CDs: Michael Kubes HörBar Nr. 41 – Galanterien

31.08.21 (Michael Kube) -
Noch immer fällt es schwer, den zeitlich nicht ganz eindeutig zu bestimmenden Übergang vom musikalischen Barock zur Klassik zu beschreiben. Sind Kompositionen dieser Zeit „galant“ im Sinne des Rokoko zu nennen, oder doch mit Blick auf Zukünftiges schon eher als „vorklassisch“ einzuordnen? Was ist mit der „Empfindsamkeit“ oder dem „Sturm und Drang“? Ganz offensichtlich waren zeitgleich verschiedene Strömungen unterwegs – und zwar je nach Region und Nation. Allein schon die Bach-Söhne zeigen mit ihren stilistischen Eigenarten in vier verschiedene Himmelsrichtungen. Fünf CDs – auf Klang und Nerven geprüft von Michael Kube in unserer HörBar no. 41.

CDs: Michael Kubes HörBar Nr. 40 – Cellomania

19.08.21 (Michael Kube) -
Michael Kube hat sich in seiner 40. Ausgabe der nmz-HörBar mit aktuellen Cello-Aufnahmen beschäftigt. Historische Aufnahmen mit Erling Blöndal Bengtsson sind ebenso dabei wie Aufnahmen mit Guido Schiefen, Roman Jablonski, Wilhelmina Smith und Marc Coppey. Musikalisch reicht die Reise von der Gegenwart bis in die Romantik zurück.

Strong, beautiful and black

08.08.21 (Ursula Gaisa) -
Eigentlich ist es ein Wunder, dass es bis vor kurzem nur ein Biopic über eine der schillerndsten Figuren US-amerikanischer beziehungsweise afroamerikanischer Jazzgeschichte gab: Billie Holiday. Das erste mit Diana Ross in der Hauptrolle kam 1972 in die Kinos. Grundlage war die 1956 erschienene Autobiografie der Künstlerin „Lady Sings The Blues“ – so auch der Titel des Films, der momentan nur in einem US-amerikanischen DVD-Format und in englischer Sprache erhältlich ist. Und wie Andra Day im jetzt ebenfalls auf DVD (Capelight) erschienen Film „The United States vs. Billie Holiday“ erhielt Diana Ross damals eine Oscarnominierung und wurde mit einem Golden Globe ausgezeichnet.

Prozesse des Musik-Erfindens erforschen

23.07.21 (Bine Gebhardt) -
Welche Perspektiven entwickeln die Beteiligten in schulischen Unterrichtsprozessen, die auf das Erfinden von Musik ausgelegt sind? Mit Hilfe welcher Methoden können diese Perspektiven sicht- und erforschbar werden? Und: Welche Erkenntnisse ergeben sich daraus für die Unterrichts- und Lehrpraxis? Diesen Fragen geht der von Ulrike Kranefeld (TU Dortmund) und Johannes Voit (Uni Bielefeld) vorgelegte Sammelband nach und zeigt in zwei grundlegenden Beiträgen und insgesamt sieben Fallanalysen erste Ergebnisse der am Verbundprojekt ModusM beteiligten Wissenschaftler*innen.

Wenn «Der Pabst» ein Fisch wär' - Helge Schneider macht wieder Jazz

13.07.21 (dpa, Helge Toben) -
Der «Musicclown» aus Mülheim an der Ruhr ist zurück: Helge Schneider hat ein neues Jazz-Album gemacht, für den Vinyl-Liebhaber «eine Platte». Lustige Lieder sind auch drauf (eines davon für den Sänger selbst «eine Frechheit»). Und ein Hörspiel.

Per App durch die Orgel-History von Berlin

11.07.21 (Martin Hufner) -
Zu einer hochsommerlichen Tour lädt in dieser Ausgabe der Linktipps eine unglaublich klug gebaute App für aktuelle Smartphone-Typen ein. Im Zentrum Berlin und das Instrument des Jahres, die Orgel.

Soundtrack 2021/07

11.07.21 (Viktor Rotthaler) -
Nach fast fünf Jahrzehnten entstand nun ein zweites großes Biopic über Billie Holiday, die Generationen von Jazzsängerinnen und Croonern wie Frank Sinatra beeinflusst hat. Im Herzen des Films pocht der Jahrhundertsong „Strange Fruit“. Ein Lied, das von den „seltsamen Früchten“ handelt, die in den Bäumen des Südens baumeln. (siehe Kritik).
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: