Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »CD«

Drinnen und Draußen

10.02.22 (Dirk Wieschollek) -
Martin Tchiba, als zeitgenössischer Pianist ein Begriff, überrascht in seiner zweiten Veröffentlichung auf dem eigenen Label emt mit elektroakustischen Kompositionen! +++ Catherine Lamb war eine der Siemens-Förderpreisträgerinnen 2020 und ihr Porträt in der hauseigenen CD-Reihe konzentriert sich auf ganze zwei Kompositionen. +++ Aktuell im Portrait der Edition Zeitgenössische Musik: Matthias Krüger.

Notizen von unterwegs

Neues von Jacob Karlzon, Joschi Schneeberger Quartett, Duo Dune, Quadro Nuevo, Heinrich von Kalnein und dem Lou-Duo.

Neujahrsblues

04.02.22 (Sven Ferchow) -
Langeweile und Frustessen waren für Elton John während des Lockdowns offenbar keine Option +++ Das 14. Album veröffentlichen Neil Young and Crazy Horse mit „Barn“ +++ Was für ein wunderbares Album von Fleet Foxes zwischen den Jahren 2021/2022 +++ Eine Veröffentlichung, die sich mit Schubladen und Einordnungen kaum beschreiben lässt, vermag meist zu überraschen. So geschehen mit Beach House und ihrem Album „Once Twice Melody“ +++ Zu guter Letzt ein wehmütiger Blick zurück. Obwohl längst aufgelöst, gibt es von Oasis eine lang und sehnlichst erwartete Live-Platte

unüberhörbar 2022/02

04.02.22 (Andreas Kolb) -
UMO Helsinki Jazz Orchestra: Last Dance – New Music for Jazz Orchestra by Ed Partyka. Neuklang +++ J.S. Bach: Three or one. Fred Thomas, Klavier und Transformation; Aisha Orazbayeva, Violine; Lucy Railton, Violoncello. ECM +++ Francesco Mancini: Sechs BlockflötenSonaten. Yi-Chang Liang, Blockflöten; Machiko Suto, Cembalo; Ensemble IJ Space. Claves

Tonträger-Bilanz 2021: Jubilare 2021

10.01.22 (Mátyás Kiss) -
Aus Platzgründen muss ich mich auch dieses Jahr wieder auf einige Jubilare beschränken. Deren wichtigster: Josquin Desprez. Die vor 35 Jahren noch zu LP-Zeiten (!) gestartete, ursprünglich gar nicht geplante Gesamtaufnahme aller 18 Messen haben die in diesem Genre unübertroffenen Tallis Scholars unter Peter Phillips rechtzeitig zum 500. Todestag mit den Missae Hercules Dux Ferrarie, D’ung autre amer und Faysant regretz abgeschlossen (Gimell).

Tonträger-Bilanz 2021: Wege aus der Krise

07.01.22 (Michael Kube) -
Respekt macht sich breit. Denn obwohl die Pandemie auch 2021 einen geregelten Konzertbetrieb zeitweise unmöglich machte, viele Veranstaltungen auch mit Blick auf Reisebeschränkungen ausfielen oder in die ferne Zukunft verlegt werden mussten – an Nachschub mit neuen Einspielungen hat es jedenfalls nicht gefehlt. Wie gut, dass die Silberlinge noch in Europa hergestellt werden. Ja, hier hat die Branche anderen viel voraus. Nur wer schon etwas länger und genauer hingeschaut hat (übrigens auch in das sonst bei Produktionen gern überlesene Kleingedruckte), der wird manche kleine Veränderung wahrnehmen und registrieren.

Tonträger-Bilanz 2021: Genial im Bodenlosen

07.01.22 (Sven Ferchow) -
Die Foo Fighters und ihr Mastermind Dave Grohl scheinen die Corona-Krise gut zu meistern. Im April 2021 erschien die Band-Doku „What drives us“, am 2. November Dave Grohls Autobiographie und zu Beginn des Jahres das neue Album „Medicine at Midnight“. Natürlich. Es verkörpert alles, was man von einer Foo Fighters-Platte erwartet: wild, laut, ungezügelt, teils ausschweifend und tatsächlich romantisch. Funktioniert zufriedenstellend. Was auffällt: Die unverwechselbaren Refrain-Hymnen der Foo Fighters sind eindeutig unterrepräsentiert. Das ist schade, aber vielleicht das entscheidende Manko der Platte (RCA).

Tonträger-Bilanz 2021: Größen einer neuen Zeit

06.01.22 (Christoph Schlüren) -
Das Jahr 2021, in welchem das Musikleben lange stillstand, hat verblüffend großartige Tondokumente hervorgebracht. Zuerst möchte ich den französischen Dirigenten Rémy Ballot nennen, der mit seiner auf völlig natürliche, noble Weise in die tiefen Schichten der Werke eindringenden Serie der Bruckner-Symphonien in der barocken Akustik der St. Florianer Stiftsbasilika mehr als ein Insidertipp geworden ist.

Tonträger-Bilanz 2021: Aus der Versenkung

Sucht nach Sensationen drängt zum Reklamepotenzial. Dabei wird gern übersehen, dass wegen kurzatmiger Oberflächlichkeit manchmal manches Beachtenswertes ganz unspektakulär aus der Versenkung kommt.

Großer Wiedererkennungswert

17.11.21 (Marcus A. Woelfle) -
Manche neuen Alben nimmt man zur Hand, liest wer darauf wann und mit wem welche Standards spielt und freut sich, wenn sie in etwa so klingen wie erhofft. Es gibt zwar Kollegen, die erwarten von jedem Album die erneute Erfindung des Rads; doch auch die kreativsten Jazzmusiker haben ihren wiedererkennbaren Stil, ihre Maschen und Tricks. Und solange sie den Moment der Überraschung fördern und nicht der Wiederholung des Immergleichen dienen, wird man sich daran nicht satthören.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: