Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »DTKV Bundesverband«

Ein Komponist mit Liebe für Akkordeon und Saxophon

Viele unserer älteren Mitglieder werden sich an den renommierten „Internationalen Wolfgang-Jacobi- Wettbewerb für Kammermusik der Moderne“ des DTKV an der Münchner Musikhochschule erinnern, der von 2000 bis 2003 viermal erfolgreich stattfinden konnte, dann jedoch wegen fehlender finanzieller Zuschüsse eingestellt werden musste. Hier konnten Teilnehmer*innen und Zuschauer*innen nicht nur das anspruchsvolle Niveau der Musiker*innen erleben, sondern insbesondere auch einen Einblick in das Werk des Komponisten nehmen. Dr. Ulrich Jacobi, der Enkel des Komponisten, hat jedoch seitdem viele erfolgreiche Aktivitäten zur weiteren Erforschung der Musik seines Großvaters unternommen – durch viele Konzerte, weitere Wettbewerbe, Kooperationen mit Musikverbänden sowie Publikationen und Vorträgen.

Vielfalt als Qualität der Verbandsarbeit

07.12.22 (Stephanie Schiller) -
„Wir sind eine große Familie!“ DTKV-Präsident Prof. Christian Höppner betonte in seiner Begrüßung der Delegierten aus den Landesverbänden, die Anfang November zum Treffen in Bremen angereist waren, die große Vielfalt innerhalb des Tonkünstlerverbandes. Über Generationen hinweg und mit unterschiedlichsten Arbeitserfahrungen in kleinen und großen Landesverbänden gehe es doch immer um dieselbe Sache: kulturpolitische Arbeit vor Ort und auf Bundesebene. Nach einem Jahr im Amt schätze er die Meinungsvielfalt im DTKV und die künstlerische und pädagogische Wirksamkeit, die die Mitglieder des DTKV in der Gesellschaft entfalten, wenngleich er zugeben musste, dass in puncto Wertschätzung und gesellschaftlicher Rahmenbedingungen noch einiges im Argen liegt.

Tonkünstlerkalender bleibt!

07.12.22 (DTKV) -
Die Bundesdelegiertenversammlung in Bremen lehnte einen Antrag aus Mecklenburg-Vorpommern ab, den Tonkünstlerkalender in Zukunft nicht mehr als Druckerzeugnis aufzulegen.

 Kolumne

06.12.22 (Hans-Peter Stenzl) -
Weihnachten hat für die meisten von uns nichts von seiner besonderen Bedeutung im Jahr, nichts von seiner Qualität der Besinnung, nichts von seinem Zauber verloren. Und das ist beruhigend. Wenigstens einmal im Jahr lohnt es sich, inne zu halten und die Frage zu stellen, wo gehöre ich hin, was und wer ist mir wichtig im Leben. Wer die Musik zu seinem Beruf erwählt hat, erhält viele Antworten direkt von ihr. Und von Gleichgesinnten.

 Kolumne

10.11.22 (Hans-Peter Stenzl) -
In einer Pressemitteilung der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsministerin Claudia Roth, vom 15. September 2022 wird Kulturveranstaltern und Kultur­einrichtungen ein neues Hygienezertifikat als „Beitrag zur nachhaltigen Stabilisierung der Branche“ angeboten. Bis zu sechs Millionen Euro werden für ein Zertifizierungsverfahren aus Mitteln des Rettungs- und Zukunftspaketes NEUSTART KULTUR ausgegeben.

„In eigener Sache“ Öffentlichkeit herstellen

10.11.22 (Stephanie Schiller) -
Drei Tage am Rand der fränkischen Schweiz, das klingt nach Vollpension mit Blick über im Morgennebel aufgehender Landschaft. Die ehrenamtlichen Funktionsträger des DTKV, die für den Verband in unterschiedlichen Bundesgremien und Funktionen tätig sind, hatten in Kloster Banz aber weniger einen Ausblick in Kategorien von Naturbetrachtung im Sinn als den Ausblick auf die Möglichkeiten der eigenen Verbandsarbeit. In einem von der Hanns Seidel Stiftung geförderten Seminar trafen sich die DTKV-Verbandsvertreter*innen zum aktuellen Thema „Neustart Kultur. Verbandsarbeit nach Corona“.

Jetzt wird ermittelt

10.11.22 (oh) -
In der 8. Sitzung der Kulturministerkonferenz (Kultur-MK) wurde eine Matrix-Struktur vorgelegt, mit der innerhalb der einzelnen Länder faire spartenspezifische Honorare für Künstlerinnen und Künstler ermittelt werden können. Im Bereich der Vergütung war eigens eine „Kommission für faire Vergütung für selbstständige Künstlerinnen und Künstler“ mit Expertinnen und Experten unterschiedlicher Fachhintergründe eingesetzt worden, um spartenspezifische Honorarempfehlungen zu ermitteln. Als Arbeitsergebnis dieser Kommission wurde in der Sitzung eine Honorarmatrix-Struktur vorgestellt, die auch in Abstimmung mit Fach- und Arbeitgeberverbänden entwickelt wurde.

„In eigener Sache“ Öffentlichkeit herstellen

07.11.22 (Stephanie Schiller) -
Drei Tage am Rand der fränkischen Schweiz, das klingt nach Vollpension mit Blick über im Morgennebel aufgehender Landschaft. Die ehrenamtlichen Funktionsträger des DTKV, die für den Verband in unterschiedlichen Bundesgremien und Funktionen tätig sind, hatten in Kloster Banz aber weniger einen Ausblick in Kategorien von Naturbetrachtung im Sinn als den Ausblick auf die Möglichkeiten der eigenen Verbandsarbeit. In einem von der Hanns Seidel Stiftung geförderten Seminar trafen sich die DTKV-Verbandsvertreter*innen zum aktuellen Thema „Neustart Kultur. Verbandsarbeit nach Corona“.

„Es fühlt sich an wie die Ruhe vor dem Sturm“

07.10.22 (Stephanie Schiller) -
Explodierende Energiepreise und eine Inflation, mit der die Honorare im Kulturbereich längst nicht mehr mithalten können, setzen Kulturschaffende zunehmend unter Druck. Der Deutsche Kulturrat hatte bereits im Sommer Alarm geschlagen, als es darum ging, wer die steigenden Strom- und Gaskosten überhaupt noch wird bezahlen können. DKR-Geschäftsführer Olaf Zimmermann war nicht müde geworden, die Energiekosten als „das drängendste Thema im Bereich der Kulturpolitik“ auszurufen. Wer jetzt, da der Winter naht, mit Mitgliedern des Deutschen Tonkünstlerverbands spricht, bekommt zu hören, was die momentane Entwicklung für die Kulturschaffenden an der Basis bedeutet: „Es fühlt sich an“, sagt der Brandenburger DTKV-Vorsitzende Martin Behm, „wie die Ruhe vor dem Sturm.“
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: