Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »DTKV Nordrhein-Westfalen«

Nur wer perfekt ist, wird geliebt?

05.11.17 (Sarah Heppekausen) -
100 Kinder aus verschiedenen Essener Chören, dazu professionelle Solisten und Orchestermusiker und ein außergewöhnlicher Bühnenraum: Das Kindermusiktheater „Tinte, Tod und Teufel“ ist ein außergewöhnlicher Beitrag zum diesjährigen Reformationsjubiläum. Im Auftrag des Evangelischen Kirchenkreises Essen haben die Komponistin Karin Haußmann und der Autor Holger Metzner eine beeindruckende Kinderoper verfasst, gedankenreich und bewegend, anspruchsvoll und mitreißend. Die Uraufführung findet am 17. Juni auf Zollverein, Halle 12, statt.

Ist es der Gesellschaft das wirklich wert?

05.11.17 (Arndt Zinkant) -
Zwei Teller prangten auf der Leinwand, ein großer, ein kleiner. Sie symbolisierten, was in vielen Branchen herrscht: Die Einkommens-Schere zwischen Festangestellten und Freien. Bei dem Podiumsgespräch der Zukunftswerkstatt Kreuzviertel e. V. ging es konkret um die Lehrkräfte der Musikschulen – eine wichtige Diskussion, die auch als Mitschnitt auf der Internetseite der Zukunftswerkstatt veröffentlicht wird.

Bedeutender Komponistennachlass

05.11.17 (Christian Ubber) -
Das Manuskriptarchiv des Deutschen Tonkünstlerverbandes DTKV, seit 2006 in der Siegburger Musikwerkstatt beheimatet und seitdem nicht nur in Siegburg, sondern bundesweit in Konzertveranstaltungen der Musikwerkstatt präsent, ist um einen bedeutenden Notenbestand erweitert worden.

„Musikalische Kaffeestunde“

27.09.17 (Gabriele Paqué) -
Am 6. Mai 2017 fand auf Wunsch vieler Lehrer und Schüler ein Konzert des DTKV im Musikstudio und Galerie Gabriele Paqué statt, bei dem diesmal im Fokus die Erwachsenen Schülerinnen von Christine Wasgindt (Violine), Helene Schütz (Harfe), Julia Eichler (Querflöte) und Gabriele Paqué (Klavier) im Mittelpunkt standen.

Zwischenstand des Volksbegehrens

27.09.17 (Georg Kugler) -
Am 7. Juni endete die 18 Wochen dauernde Amtseintragungsmöglichkeit in allen 396 Kommunen. Der Landeswahlleiter stellte 144.388 gültige Stimmen fest, was ein erfreulich hoher Wert ist, wie der Sprecher der Elterninitiative „G9 jetzt in NRW“, Marcus Hohenstein erklärte. Denn bei zahlreichen Volksbegehren in anderen Bundesländern werden bei den Amtseintragungen i. d. R. deutlich weniger Unterschriften abgegeben.

„Lieder ohne Worte“

27.09.17 (Gabriele Paqué) -
Der Titel verrät schon eindeutig, welches Projekt sich die Klasse von Prof. Sheila Arnold zum Thema genommen hatte. Einige „Lieder ohne Worte“ aus den acht Zyklen von Felix Mendelssohn-Bartholdy standen auf dem Programm. Aber auch seine Schwester Fanny Hensel konnte mit ihrem Kompositionszyklus „Vier Lieder ohne Worte“ op. 8 dem großen Namen ihres Bruders etwas Gleichwertiges entgegensetzen. Umrahmt wurde das Programm mit zwei Balladen von Johannes Brahms, die aber sehr gut in ihrer kompositorischen Aussage auch den Liedern ohne Worte zuzurechnen sind.

Von den Launen der Meere

20.08.17 (Gabriele Paqué) -
Genauso wie es die aktuelle Ausstellung von Brigitte Wiegmann mit ihren Musikbildern vermag, die Zuschauer in bildliche Klangwelten zu bannen, gelang es den beiden Musikerinnen, die Imagination der Zuhörer in die endlosen Weiten der Musik im Bild des Meeres fortzureißen. Sie erzählten Geschichten von jungen Verliebten, getrennt durch die endlosen Weiten, von mystischen Nixen und Meerjungfrauen. Von den Naturgewalten, die der Mensch damals so wenig wie heute zu bändigen weiß.

Ein prekäres Problemfeld

20.08.17 (Cornelia Sokoll) -
Fast möchte man meinen, auch im bevölkerungsreichsten Bundesland ginge es mit der musikalischen Bildung weiterhin mächtig voran und niemand müsse sich über die musikalische Zukunft der Kinder und Jugendlichen ernsthaft Sorgen machen. Angesichts der bevorstehenden Landtagswahl verweist die Landesregierung NRW gerne voller Stolz auf ihre vielfältigen Programme zur Förderung der Musik, die über das traditionelle Angebot der kommunalen Musikschulen hinaus auch die allgemein bildenden Schulen einbeziehen und damit potenziell alle Kinder ansprechen sollen – wie zum Beispiel bei JeKits (Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen) oder bei „Kultur und Schule“.

Staunen über das Leben und die Liebe

Warum mal wieder die Winterreise? Gibt es nicht schon genug Aufnahmen in verschiedenster Formation von so gut wie jedem Liedsänger, der etwas auf sich hält?

Volksbegehren gegen Schulzeitverkürzung

13.08.17 (Georg Kugler) -
Wie in der vergangenen Ausgabe der NMZ berichtet, haben der Unmut über die verkürzte gymnasiale Schullaufbahn und die weitgehende Ignoranz seitens fast aller im NRW-Landtag vertretenen Parteien gegenüber dem eindeutigen Elternwillen, flächendeckend zum neunjährigen Gymnasium ohne Zwang zum Nachmittagsunterricht zurückzukehren, zur Vorbereitung eines Volksbegehrens geführt. Im Herbst wurden die Antragsunterschriften gesammelt, über 3000 konnten bereits am 29. November dem Landeswahlleiter überreicht werden.
Inhalt abgleichen