Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »DTKV Nordrhein-Westfalen«

Engagement weit über Stundenzahl hinaus

15.04.18 (Siegfried Westphal) -
Mit großem Entsetzen und ebenso großer Verärgerung haben Mitglieder meines Ortsverbandes und ich Ihre Artikel in der nmz 11/17 zur Kenntnis genommen. Ihre Behauptungen im ers­ten Artikel „Wann, wenn nicht jetzt“ sind nicht nur weit von der Realität entfernt, sondern sie sind schlichtweg eine Unverschämtheit!

Großer Unterschied zwischen Stadt und Land

15.04.18 (Birgitte Fischer) -
Sehr geehrter Herr Heyn, zu Ihrem Artikel „Künstler versus Lehrer“ in der nmz, Ausgabe 11/17 einige Anmerkungen und Fragen:

Ein Thementag mit Aufbruchstimmung

15.04.18 (Ulrich Coppel) -
Die finanzielle Situation der freien Lehrkräfte an Musikschulen ist prekär, leben die meisten von ihnen doch vom Existenzminimum. Kalte Inflation einerseits, und andererseits lange Jahre ausgebliebene Kompensationen bei den Honorarhöhen haben im weiten Branchenfeld desaströse Wirkung hinterlassen. Altersarmut ist den meisten freien Musikpädagogen an Musikschulen garantiert. Zunehmend gerät dies allerdings auch in den Fokus der politischen Wahrnehmung: Im Koalitionsvertrag der neuen schwarz-gelben Landesregierung NRW findet sich dieses so formuliert: „Viele Musikschulen in unserem Land werden mit einem zu hohen Anteil an nicht festangestellten Lehrkräften betrieben. Wir finden Wege, die personelle Situation an den Musikschulen zu verbessern.“

Im Endspurt unbedingt unterstützen!

02.04.18 () -
Seit Anfang des Jahres läuft das NRW-Volksbegehren zur Wiedereinführung des neunjährigen gymnasialen Bildungsganges, initiiert von der Elterninitiative „G9 jetzt in NRW“. Neben vielen Eltern, Großeltern, Lehrern und anderen unterstützen zahlreiche Musiker und Musiklehrer dieses Vorhaben von Beginn an.

„Die Andere Moderne“

02.04.18 (Moisei Boroda) -
Der vom Heidelberger Komponisten und Pianisten Martin Münch, dem Leiter des Neckar-Musikfestivals, ins Leben gerufene bundesweite Klavierkompositionswettbewerb „Die Andere Moderne“ ist in mehreren Hinsichten etwas Besonderes.

Das Manuskriptarchiv zu Gast in Berlin

02.04.18 (Ursula Keusen-Nickel) -
Im Hauptstadtstudio des DTKV Berlin fand am 21. September 2017 das dritte Konzert in Kooperation der Landesverbände und der Stiftung Engelbert Humperdinck Siegburg statt. Die Planung geht auf Jost Nickel zurück, die Organisation lag beim Berliner Landesverband des DTKV.

Lösungsvorschläge aus der Praxis

01.04.18 (Rita Wals) -
In der Musikschule der Stadt Frechen hat am Samstag, den 11.11.2017 eine Fortbildung zum Thema „Stimmschonendes Unterrichten“ stattgefunden. Mitglieder des DTKV Köln/Aachen sowie Interessierte angrenzender Stimmberufe haben an der Veranstaltung teilgenommen, die von der Gesangspädagogin Claudia Böttcher geleitet wurde.

„Gegensätze“ im Manuskriptkonzert

01.04.18 (Hans Peter) -
Das 2. Manuskriptkonzert 2017 fand in Siegburg in der Musikwerkstatt statt und trug den Titel „Gegensätze“. Der Grund hierfür war die Zusammensetzung des Programms, das sowohl Werke aus dem Barock als auch Kompositionen aus dem Manuskriptarchiv beinhaltete.

Klangrausch und Ekstase

01.04.18 (Ulrich Deppe) -
Die seit 2001 in der Basilika von St. Gereon – der ältesten Kirche Kölns – stattfindenden Orgelfesttage genießen inzwischen zu Recht einen Ruf, der weit über die Grenzen Kölns hinaus reicht: Hier konzertieren jedes Jahr in stimmungsvollem, vom Schein zahlreicher Kerzen geprägtem Ambiente Organisten von internationaler Reputation und präsentieren dem Publikum Programme unterschiedlichster Couleur.

„Bürger für Beethoven“

02.01.18 (Gabriele Paqué) -
Ein Konzert in der Redoute zu spielen, welches als Gebäude auch heute den Glanz aus der kurfürstlichen Zeit erhalten hat, war eine große Ehre für die teilnehmenden Schülerinnen der Klasse von Gabriele Paqué. Im Juli 1792 traf dort der 22 Jahre junge Beethoven, der in der Redoute zusammen mit dem Kurfürstlichen Hoforchester die Violine und Bratsche spielte, auf den damals schon sehr renommierten und aus heutiger Sicht „Weltstar“ Joseph Haydn. Anlässlich dieser Begegnung zwischen den beiden großen Komponisten treffen sich die „Bürger für Beet­hoven“ alljährlich zu einem Brunch, welches von einem musikalischen Programm begleitet wird.
Inhalt abgleichen