Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »DTKV Nordrhein-Westfalen«

Wettbewerbe

09.12.21 (DTKV NRW) -

„Schläft ein Lied in allen Dingen“

Das Volks- oder Kunstlied in verschiedensten Formen der Instrumentalmusik stand im Vordergrund beimWorkshop am vergangenen Samstag. Es handelte sich um das diesjährige Künstlerische Projekt des Landesverbandes NRW, das aus Corona-Gründen (Raumgröße) in den Räumen der Siegburger Engelbert-Humperdinck-Musikschule durchgeführt wurde.

In Kontakt treten, Austausch und Tradition

In diesem Jahr können zwei Mitglieder auf die stolze Zahl 50 blicken – zurückblicken auf 50 Jahre Mitgliedschaft im DTKV. Wir möchten Frau Hanna Krieger und Frau Angela Wittmann auf diesem Wege recht herzlich gratulieren und ihnen für ihre langjährige Treue zum Verband danken. Die Art und Weise, in der die beiden dem DTKV verbunden waren und sind, ist ganz verschieden.

Es stellt sich vor:

Frank Düppenbecker wurde 1964 in Essen geboren und studierte nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann Trompete an der Musikhochschule in Frankfurt am Main und an der Northwestern University Chicago bei Prof. Vincent Cichowicz. Dort schloss er mit dem Master of Music ab. Er hat als freiberuflicher Musiker sowohl solistisch als auch bei etlichen Opernaufführungen, unter anderem in der Deutschen Oper am Rhein, den Opern Duisburg, Frankfurt, Kassel und dem MIR Gelsenkirchen mitgewirkt. Gleiches gilt für Konzerte des Saarländischen Rundfunks, der Bochumer Symphoniker, der Essener Philharmoniker und der Neuen Philharmonie Westfalen.

Es wurde gewählt …

05.11.21 (Uwe Gäb) -
Nicht nur für die diversen großen und kleinen Parlamente der Republik fanden Wahlen statt. Auch im DTKV wurde nicht nur ein Bundespräsidium neu gewählt, sondern, wie in vielen Vereinen und Verbänden, wo allerorts nach der pandemiebedingten Präsenzzwangspause Versammlungen abgehalten und Vorstände komplettiert oder neu gewählt werden, auch im Landesverband Nordrhein-Westfalen des DTKV.

Langsam zurück ins Leben?

05.11.21 (Ana-Marija Markovina) -
Es gibt hier zwei Gruppen zu unterscheiden: Die Liebhaber und die Berufstätigen. „Zurück ins Leben“ oder in das „frühere“ Leben ist möglicherweise für die Rezipienten der Musik nicht die vordringlichste Frage, denn Musik war ohne Unterbrechung konsumierbar – nur nicht live. Unsere Tage sind jetzt bestimmt durch die Wahrnehmung eines pandemischen weltweiten Geschehens und auch durch die Politik und die entsprechenden Maßnahmen. Für die Gruppe der Berufstätigen ergibt sich dadurch ein ganz anderes alltägliches Leben.

Chorissimo! Singen mit Kita-Kindern

Drei Musikerinnen haben sich zusammengefunden, um ein neues Praxiswerk speziell für die Arbeit in der Kita zu entwickeln. Dabei herausgekommen ist ein buntes Buch mit Stimmspielen, Liedern, Ideen für draußen und drinnen und vielem mehr.

Zum Entwurf des Kulturrechtsneuordnungsgesetzes

11.10.21 (Cornelia Sokoll) -
„Die Landesregierung bündelt sämtliche die Kultur betreffenden rechtlichen Regelungen und Gesetze in einem eigenen Kulturgesetzbuch (KulturGB NW). Damit nimmt Nordrhein-Westfalen bundesweit eine Vorreiterrolle ein“, hieß es am 12.5.2021 in einer offiziellen Pressemitteilung. Tags zuvor hatte das Kabinett den Regierungsentwurf des Gesetzes beschlossen. Dabei sah es zunächst gar nicht danach aus, dass die Landesregierung dieser hochtrabenden Zielsetzung auch tatsächlich würde gerecht werden können. Der erste Referentenentwurf vom November 2020 (Vorlage 17/4349) war nämlich so schludrig, dass er bei den meisten Betroffenen im Kulturbereich bestenfalls fassungsloses Kopfschütteln auslöste. Immerhin wurde er rasch zurückgezogen und durch einen neuen Entwurf ersetzt (Drucksache 17/13800), der nach der 1. Lesung im Landtag am 20.5.2021 an den Ausschuss für Kultur und Medien überwiesen wurde. Dort wurde der Entwurf im Juni zweimal beraten, und im August und September wurden Sachverständige angehört. Parallel dazu reichten zahlreiche Kulturträger schriftliche Stellungnahmen ein, die ebenfalls Gegenstand der laufenden Beratungen waren und sind. Die Stellungnahme des DTKV NRW vom 6.9.2021 ist im Folgenden in den wichtigsten Teilen dokumentiert (17/4292). Sie bezieht sich vor allem auf die Bestimmungen zu den Musikschulen, denen das Gesetz einen eigenen Teil widmet (§§ 42–46), und zur Freien Szene (§ 17). Um ihrem umfassenden Bildungsauftrag (von der Elementarbildung bis zur Begabtenförderung vor dem Studium) nachkommen zu können, sollen vor allem öffentliche Musikschulen gefördert werden, die bestimmte Kriterien erfüllen (umfassendes Lehrangebot, Beschäftigung qualifizierter Lehrkräfte, sozial verträgliche Gebühren). Zusätzlich sollen auch Musikschulen in anderer Trägerschaft als „anerkannte Musikschulen“ zertifiziert und gefördert werden können.

Klare Melodien

15.09.21 () -
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: