Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »GMP«

Gesellschaft für Musikpädagogik

Kreative Bildung für junge Zugewanderte

31.10.17 (Andrea Welte) -
„ImproKultur“, „Der ewige Atem“, „Leyla und Medjnun“ – den drei Projekten ist gemeinsam, dass neu zugewanderten Jugendlichen kulturelle Teilhabe in Form von musikalisch-ästhetischer Erfahrung und kreativer musikalischer Bildung ermöglicht werden soll. Gleichzeitig werden Studierende intensiv auf aktuelle gesellschaftliche und musikpädagogische Herausforderungen vorbereitet, indem sie erste eigene Lehrerfahrungen in einem ebenso komplexen wie spannenden Praxisfeld sammeln.

Spannender „Tag der Musik“ in Rostock

29.08.17 (Jan-Peter Koch) -
Die überwiegende Mehrzahl der musikalischen Projekte, die in allgemeinbildenden Schulen stattfinden, sind auf einer eher rezeptiven Ebene angelegt: Sei es, dass ein Opernprojekt für bestimmte Klassenstufen in der Aula vorgestellt wird, sei es, dass einige Orchestermusiker ihre Instrumente vorstellen, sei es, dass Neue Musik von ambitionierten Komponisten in Oberstufenkursen erläutert wird.

Lehrer als Künstler

30.05.17 (Jan-Peter Koch) -
Mit der gerade erschienenen Publikation gibt die Gesellschaft für Musikpädagogik den zweiten Band der Reihe „Musikpädagogik im Diskurs“ heraus. Zusammengefasst sind hier die Ergebnisse der Tagung „Lehrer als Künstler“, die 2015 an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main stattfand.

Gelingendes Leben und Musik

02.04.17 (Constanze Rora) -
Die Gesellschaft für Musikpädagogik widmet sich auf ihren beiden Jahrestagungen 2017 und 2018 dem Thema „Gelingendes Leben und Musik“. Die erste Tagung, die am 4. März in Leipzig stattgefunden hat, war als nicht-öffentliche Arbeitstagung angelegt. Ihr Ziel lag darin, den Austausch und die Interaktion zwischen den Teilnehmenden und ihren Themen zu fördern. 13 Referentinnen und Referenten fanden sich ein, die miteinander – moderiert durch die Vorstandsmitglieder – ihre Entwürfe und Ideen diskutierten.

Gelingendes Leben und Musik

03.02.17 (GMP) -
Zur Vorbereitung der öffentlichen Jahrestagung vom 9. bis 10. März 2018 an der Folkwang Universität der Künste in Essen mit dem Thema „Gelingendes Leben und Musik“ wird am 4. März 2017 an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig eine interne eintägige Arbeitstagung stattfinden. Die für die Tagung 2018 in Essen eingereichten Exposés werden vorgestellt und diskutiert werden. Zur Tagung 2018 in Essen lädt die GMP bereits jetzt sehr herzlich ein.

Gelingendes Leben und Musik

28.10.16 (GMP) -
Das Zusammentreffen von episodischen und prozessuralen Formen des Glücks – das heißt das Erleben ekstatischer Momente glücklicher Augenblicke sowie die Erfahrung glückender Lebensführung, in der Selbstachtung und Selbstbestimmtheit zusammenkommen – kann laut Martin Seel als gelingendes Leben gelten.

Dem Fremden begegnen

05.06.16 (Eva Fink) -
Die Begegnung mit anderen, fremden Musikkulturen im pädagogischen Kontext sowie die Auseinandersetzung mit dem Eigenen und dem Fremden standen im Fokus der diesjährigen Jahrestagung der Gesellschaft für Musikpädagogik in Kooperation mit dem Institut für Europäische Musikethnologie an der Universität zu Köln.

Konzertpädagogik geht neue Wege

31.03.16 (Alexander J. Cvetko) -
Konzertpädagogik ist ein schillernder Begriff, der eine ganze Reihe musikpädagogischer Praktiken umfasst und bisher kaum von dem der Musikvermittlung abgegrenzt worden ist. In dem vorliegenden Tagungsband, der auf die Jahrestagung der Gesellschaft für Musikpädagogik vom 21. bis 23. Februar 2014 an der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen zurückgeht, wird einer Aufgliederung des Feldes Rechnung getragen, das auf eine mittlerweile lange Geschichte zurückblicken kann, spezielle Interessensbereiche ausgeprägt hat sowie Ansätze zur Etablierung als eigene Fachdisziplin erkennen lässt.

Heimat – ein Thema für den Musikunterricht?

03.11.15 (Constanze Rora) -
Die Analyse Erwin Straus’ zeigt aber, dass sich die zentrierte Wahrnehmung der Wirklichkeit nicht leugnen oder übergehen lässt, sondern in vielen alltäglichen Situationen und Sprachgewohnheiten zum Ausdruck kommt. Brauchtum und Heimatabende erscheinen aus diesem Blickwinkel als Inszenierungen, in denen der Versuch unternommen wird, für einen Augenblick lang, die Distanz und Individualisierung aufzuheben, wie sie für die moderne Gesellschaft kennzeichnend ist und in Erinnerung an vormalige Traditionen eine kollektive Identität zu beschwören. Während die Identität des Menschen in der modernen Gesellschaft auf Differenzerfahrungen, das heißt auf Abgrenzung und Individualismus beruht, basiert die im Heimatgefühl gesuchte kollektive Identität auf Identifizierung mit der sozialen, landschaftlichen und kulturellen Umgebung.

Heimat – ein Thema für den Musikunterricht?

09.09.15 (Constanze Rora) -
Co Cech, to Muzikant – jeder Tscheche ein Musikant? – Dieses Motto führte eine unserer Schulmusikstudentinnen dazu, ihre Bachelorarbeit zur Frage des musikkulturellen Selbstverständnisses der tschechischen Musikpädagogik zu schreiben. In ihrer Einleitung berichtet sie von einem Erlebnis mit tschechischen Studenten, die zu Gast in Deutschland bei einem Fest „am späten Abend voller Inbrunst alte tschechische Volkslieder zu singen und ihrer Heimat zu gedenken“1 begannen: „Da man so etwas heutzutage bei modernen Jugendlichen in Deutschland äußerst selten antrifft, erschien es mir interessant, nach den Ursachen solch eines Phänomens zu forschen.“2
Inhalt abgleichen