Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden«

Lernen aus der Praxis

01.12.15 (Georg Preißler) -
Der Bereich der Gegenwartsmusik muss sich an manchen Musikhochschulen eher mit einem Schattendasein begnügen – was oft wohl vor allem mit gewissen konservativen Haltungen anderer Ausbildungsbereiche zu tun hat. Im Studienalltag der Dresdner Musikhochschule ist dies seit geraumer Zeit anders, da hier im Grenzbereich von Lehre, Praxis und Forschung ein breit gefächertes, auch weit über die Hochschulgrenzen hinaus wahrgenommenes Angebot aufgebaut wurde - maßgeblich unterstützt natürlich durch jenes Netzwerk Dresdner Institutionen und Persönlichkeiten, das unter dem Titel KlangNetz Dresden eng mit dem von Jörn Peter Hiekel geleiteten Institut für Neue Musik der Hochschule verflochten ist.

Meister der Bewegungseffizienz

01.12.15 (Dr. Marc Bangert) -
Professionelles Schlagzeugspiel erfordert die zeitgenaue sensomotorische Kontrolle und präzise Koordination von bis zu vier Gliedmaßen bei gleichzeitig auf minimale körperliche Anstrengung optimierten Bewegungsabläufen. Vor allem hohe Spieltempi stellen beträchtliche Anforderungen im Berufsbild des Schlagzeugers dar – das gilt im klassischen ebenso wie im Jazz-Rock-Pop-Bereich.

Wie unterscheiden wir Handwerk und Kunst?

10.06.15 (Pauline Sachse) -
Was liegt allen Künsten zugrunde? Ich denke es ist das Bedürfnis, einen Gedanken, eine Sicht, ein Gefühl oder die Ahnung dessen, was die Welt im Innersten zusammenhält und doch so schwer greifbar ist, auszudrücken.

Kommunizieren im nonverbalen Raum

10.06.15 (Günter Sommer) -
Welch Hoffen und Bangen zugleich war wohl mit der Vorbereitung und Durchführung der ersten Dresdner Meisterkurse Musik im Jahr 2013 verbunden. Ein Vorhaben von solch einer Größe ist dem Anfahren eines Frachtschiffes von tausenden Tonnen Gewicht aus dem Stand heraus vergleichbar. Es braucht Unmengen Kraft und letzten Endes viel Geschick, die Fahrt und den Kurs beizubehalten. Hat man die Ladung erfolgreich ans Ziel gebracht, stellt sich natürlich sofort die Frage, ob man die Fahrt ein zweites, drittes, viertes und weiteres Mal machen sollte, um daraus ein Unternehmen – oder wie im Fall der DMM – eine Reihe zu machen. Nun sind wir schon im dritten Jahr und, um bei dem Bild zu bleiben, die Fracht ist immer größer geworden.

„Ton-Art-Sprache“

10.06.15 (Andreas Baumann) -
Wenn die Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden ab dem 7. September 2015 ihre Pforten zum dritten Mal für die DRESDNER MEISTERKURSE MUSIK öffnet, werden Musikstudierende und hochbegabte Musikschüler aus Europa und Übersee knapp 14 Tage die vielfältigen Angebote nutzen. In mehrfacher Hinsicht hat sich das 2013 erstmals kreierte „Dresdner Format“ bewährt. Zwölf künstlerische Meisterklassen, geleitet von international renommierten Professoren, werden auf der Grundlage des sog. Dreisäulenmodells „Musik international – Musik interdisziplinär – Musik intermedial“ durch ein anspruchsvolles Begleitprogramm ergänzt und bereichert. Die vom Projektteam durchgeführten Evaluationen der vorangegangenen DMM weisen eine durchweg positive Resonanz auf das ehrgeizige und klug durchdachte Gesamtprogramm aus.

Update für die Lehramtsstudiengänge?

12.01.15 (Peter vom Stein) -
Am 20. März 2014 konnte die Hochschule für Musik Dresden mit Vertretern von Ministerien, Stadt und DREWAG die neuen Räume im Haus 2.5 feierlich eröffnen. Als Teil des Kraftwerks Mitte direkt auf der gegenüberliegenden Seite des Wettiner Platzes gelegen, soll das Gebäude die Raumkapazität des Hauptgebäudes Wettiner Platz 13 erweitern.

Zeitgemäß, modern und besser zu benutzen

01.12.14 (Anja Göhler) -
Die Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden ist am 7. Juli 2014 mit ihrem finc-basierten Bibliothekskatalog online gegangen. Finc ist ein Projekt zur Entwicklung einer suchmaschinenbasierten Katalogoberfläche für sächsische Hochschulbibliotheken und wird aus Mitteln der Europäischen Union und des Freistaates Sachsen gefördert.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: