Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt«

Bereicherung der künstlerischen Jazzausbildung

30.05.22 (Axel Schlosser) -
„Der neue Masterstudiengang Bigband wird die künstlerische Jazzausbildung in Deutschland durch sein einmaliges Profil bereichern“, freut sich Hochschulpräsident Prof. Elmar Fulda. „Wir mussten nicht in der Ferne suchen, sondern fanden in Frankfurt den perfekten Partner, um unser Studienangebot zu erweitern und die Jazzausbildung eng mit der Berufspraxis zu verbinden: die Bigband des Hessischen Rundfunks mit ihren fabelhaften Musikern.“

Hallo – Zukunft ?

30.05.22 (Elmar Fulda) -
Meine Mutter verbrachte als Kind viele Bombennächte im Luftschutzkeller eines Regensburger Krankenhauses. Ihre Mutter war in diesen Schreckensmomenten bei ihrem Bruder, der Vater in Berlin geblieben. Meine Mutter war allein mit ihrer Krankheit, ihrer Angst, dem Leiden und Sterben um sie herum. Sie hat uns Kindern nie wirklich davon erzählt. Aber sie konnte ihr ganzes Leben schlecht allein sein, die traumatische Kriegserfahrung trug sie mit sich. Erst spät, als mein Vater starb und meine Mutter auf sich gestellt war, brachen diese Ängste hervor.

OHN(E)MACHT

13.01.22 (Elmar Fulda) -
Als ich mit Anfang zwanzig ans Theater kam, begeistert, ehrgeizig, zu jedem Einsatz bereit, war ich plötzlich in einer Welt, die alles bereitzuhalten schien: sagenhaften Erfolg, vernichtende Rückschläge, Intensität, Hingabe, beglückende Erlebnisse und abgrundtiefe Enttäuschung, Intrige, Bosheit, Großherzigkeit. Und es gehörte dazu, ganz selbstverständlich die Zähne zusammenzubeißen, sich durchzukämpfen. Denn, so die Begründung und Rechtfertigung, gerade auch der dunklen Seiten: Erfolg habe seinen Preis.

„Oder man hält es aus“

04.01.22 (Antonia Keßler) -
Was es bedeutet, heute an einer Kunsthochschule zu studieren: Hier denken vier Studentinnen darüber nach. Sie reden über ihren Wunsch nach Veränderung, alte Machtgefälle und neue Strukturen, Transparenz, Mut.

Studieren in der „Light-Version“

10.06.21 (Björn Hadem) -
„Jetzt ist es umgekehrt auch an uns, den Älteren, Solidarität mit Ihnen zu zeigen!“ formulierte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am 12. April in Berlin in seiner Rede an alle Studierenden; „die Gesellschaft darf nicht darüber hinwegsehen, wie die junge Generation aus dieser Jahrhundertkrise hervorgeht. Ich finde: Bildung gehört – auch in der Pandemie – ganz oben auf die Tagesordnung.“ Gesagt, gehört – doch traf sein Mut machender Appell bei den Adressaten ins Schwarze? Dies und wie sie persönlich das Studium unter Corona-Bedingungen erleben, wollte der HfMDK-Präsident Prof. Elmar Fulda von drei Studierenden der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt wissen: von der Schauspielstudentin Johanna Engel, der Lehramtsstudentin Hannah Pommerening und dem Geiger Julian Fahrner, der kurz vor dem Konzertexamen steht.

Trotzdem: „Der ganze Raum hat gestrahlt“

26.11.20 (Tamara Weise) -
Ein altrömisches Dichterwort lautet: Amicus certus in re incerta cernitur. Den wahren Freund erkennt man in der Not. Es stimmt! Als die HfMDK wegen der Corona-Pandemie ihre Veranstaltungen absagen musste, es kaum noch Möglichkeiten der Begegnung in der Hochschule gab, standen Freunde, Förderer und Stiftungen großzügig zur Seite. In kürzester Zeit hat sich der Corona-Hilfsfonds der Gesellschaft der Freunde und Förderer der HfMDK (GFF) mit 150.000 Euro gefüllt. Die HfMDK konnte damit rund 300 Anträge ihrer insgesamt 950 Studierenden bewilligen. Die Pandemie hält an. Wir werden weiter umsichtig sein. Und doch: Gerade in der Krise stärken uns Kunst und Kultur. Ästhetische Erfahrungen erweitern die Sinne. Sie geben Mut. Musik, Tanz und Theater sind vielleicht ein notwendiges „Trotzdem“. Als Dank für dieses Engagement und die enge Verbundenheit in schwierigen Zeiten bietet die HfMDK exklusive Einblicke in das Kunstschaffen ihrer Studierenden. Dr. Thomas Bücker, Mitglied der GFF sowie im exklusiven Kreis der Besten Freunde und im Kuratorium, und seine Tochter Annabel, die sich gerade auf ein Lehramtsstudium Musik vorbereitet, haben eine Stunde HfMDK, eine Stunde Kunst erlebt. Als Gäste im Gesangsunterricht von Prof. Michelle Breedt. Ihre Eindrücke schildert Tamara Weise.

Ein starker Beitrag der Bürgerschaft

02.07.20 (Sylvia Dennerle) -
Groß ist die finanzielle Not vieler Studierender in Musik, Theater und Tanz: Die Einkünfte, mit denen sie sich sonst ihr Studium finanzieren, sind weggebrochen. Keine Auftritte. Kein Kellnern. Kein Klavierunterricht. Das Coronavirus hat viele Bereiche des öffentlichen Lebens still gelegt.

„Ich wollte wissen, was Menschen bewegt“

03.12.19 (Angela Dorn) -
Es ist das Spannungsfeld zwischen extremen Anforderungen und den kleinen Schritten, die nötig sind, sie zu bestehen, das Angela Dorn schon immer interessierte, als Studentin der Psychologie, später als Therapeutin in der forensischen Psychiatrie, in der Politik, bei der großen Menschheitsfrage Klimawandel und als hessische Ministerin für Wissenschaft und Kunst. Seit Januar 2019 ist die Grünen-Politikerin verantwortlich für die Hochschulen des Landes. Hochschulpräsident Prof. Elmar Fulda spricht mit ihr über Ausnahmesituationen in ihrem Leben, in Kunst und Gesellschaft.

Gesellschaftliche Teilhabe durch Kunst

29.05.19 (Elmar Fulda) -
Es war ein Treffen, das parallele Überzeugungen offenbarte: Hochschulpräsident Prof. Elmar Fulda lud Frankfurts Kulturdezernentin Dr. Ina Hartwig zu einem Gespräch über das Selbstverständnis von kultureller Teilhabe ein. Was die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main (HfMDK) im Leitbild verankert hat und durch offenen, kostenfreien Zugang zu vielen Veranstaltungen realisiert, findet sein Pendant im freien Eintritt für Studierende, Kinder und Jugendliche in die städtischen Museen Frankfurts. Hartwig und Fulda diskutieren, was ihnen wichtig ist: die Türen zu den unterschiedlichen Künsten für alle zu öffnen.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: