Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Jazz«

Sparks & Visions

25.02.23 (nmz-red) -
Das meteorologisch meist trübe und tendenziell eher konzertarme Januar-Ende mit jazzigem Funkenflug und visionären Formationen aufpeppen: Mit dieser guten Idee hat es Managerin und Bookerin Anastasia Wolkenstein geschafft, Sponsoren und Kooperationspartner in Regensburg zu gewinnen und ein hochkarätiges Wochenendfestival auf die Beine zu stellen. „Sparks & Visions“ bot an drei Abenden je drei gut einstündige Konzerte im gediegenen Ambiente des klassizistischen Theaters.

Noch einen Monat bis zur jazzahead!

24.02.23 (nmz-red) -
Die internationale Jazz-Fachmesse in Bremen findet dieses Jahr vom 27. bis 30. April statt. Wie die letzten Jahre auch, finden parallel zum Messebetrieb Kurzkonzerte statt, auf die sich verschiedene Künstler*innen bewerben konnten. Der Presse gegenüber bemerken Uli Beckerhoff und Peter Schulze (künstlerische Leitung jazzahead!) eine Besonderheit dieses Jahres: „Es haben sich viele Großensembles beworben.“ Neben den 30- bis 45-minütigen „Showcases“ der ausgewählten Bewerber*innen, wird ein Partnerland mit kuratierten Projekten hervorgehoben. Das diesjährige Partnerland der „jazzahead!“ ist Deutschland selbst.

Kaleidoskop mit Drehbuch

29.01.23 (Oliver Hochkeppel) -
Genau wie ein Jazzmusiker, sollte auch ein Jazz-Festival idealerweise eine eigene Handschrift haben. Das Internationale Jazzfestival Münster trägt die seines langjährigen Leiters Fritz Schmücker und ist wohl vor allem deswegen eines der wichtigen in Deutschland. Schmücker ist nicht nur einer der charmantesten und wortgewandtesten Moderatoren und ein stets beste Laune ausstrahlender Fels in der Brandung eines solchen immer von Unwägbarkeiten begleiteten Großereignisses, er ist vor allen der Garant für Außergewöhnliches. Auf seiner auch nach über 30 Dienstjahren immer noch jugendlichen Neugier und Aufgeschlossenheit, auf seinem Vermittlungswillen und Sinn für Qualität fußt das Programm.

Die ozeanische Dimension der Weltmusik

29.01.23 (Harry Schmidt) -
Der Posaunist Steve Turré ist ein Innovator von internationalem Format. Unter anderem hat er das Musizieren auf Schneckenhörnern in einer größeren Öffentlichkeit bekannt gemacht. Im Juli wird der 74-Jährige mit der German Jazz Trophy ausgezeichnet.

Wandelkonzert im Schloss Bellevue

28.01.23 (ak) -
Till Brönner, Julia Hülsmann, Eva Klesse, Nils Landgren, Nils Klein, Thomas Quasthoff und über hundert weitere illustre Gäste hatten sich auf Einladung von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier Ende Januar im Schloss Bellevue eingefunden. Der Anlass: Die Bundesbegegnung „Jugend jazzt“ wird dieses Jahr 25 Jahre alt. Der Bundespräsident ist Jazzliebhaber und -kenner und bot dem Musikrat mit diesem besonderen Wandelkonzert durch die Räumlichkeiten seines Dienstsitzes die Gelegenheit, den Jubiläumsreigen 2023 des Deutschen Musikrats zu eröffnen:

Ungewöhnliche Besetzungen, erweiterte Klangspektren

30.11.22 (Ralf Dombrowski) -
Eigentlich, meinte der Geiger Gustavo Strauß, sei es genau das, was sie machen wollten. Progressive Kammermusik, die insofern aus dem Rahmen fällt, als sie sich erweiterter klanglicher Ideen und Umsetzungsformen bedient. Und dann spielte das Paranormal String Quartet ein Stück, das sich auf südamerikanische Rhythmen bezog, ließ das Publikum ein anhaltendes Bordun-D als Basis einer Komposition singen und verteilte sich schon mal von der Bühne weg über den Raum, um das Sound-Erleben und das Zusammenwirken der Saiten anders zu gestalten.

Anker-Gigs statt One-Off-Konzerte

04.11.22 (Klaus von Seckendorff) -
Nach zwei hybriden Festivalausgaben aus dem Berliner Silent Green mit digitalen Brücken nach New York, Johannesburg, Kairo und São Paulo, kehrt das Jazzfest Berlin 2022 zurück ins Haus der Berliner Festspiele und begrüßt vom 3. bis 6. November wieder über 150 Musikerinnen und Musiker aus der ganzen Welt. Anlässlich dessen sprach Klaus von Seckendorff mit der künstlerischen Leiterin Nadin Deventer.

Begegnungen mit dem Progressiven

27.10.22 (Oliver Hochkeppel) -
Abgesehen von ein paar Tropfen war vom berühmten Salzburger „Schnürlregen“ nichts zu sehen, dafür oft prächtiger Sonnenschein und stets Temperaturen über zwölf Grad – die Rahmenbedingungen waren also perfekt für „Jazz & The City“, das Salzburger Jazz-Festival, das wie kein anderes für Flaneure gemacht ist. Denn (fast) alle Spielorte liegen fußläufig in der Altstadt, und die überlappenden Termine fordern geradezu dazu auf, von einem Konzert zum anderen zu pilgern.

Wider das Klischee vom rußschwarzen Revier

27.09.22 (Oliver Hochkeppel) -
Klischees über das Ruhrgebiet gibt es reichlich. Am gängigsten ist das vom grauen bis rußschwarzen Revier mitsamt von der Maloche verhärmten Menschen. Das hat schon nie ganz gestimmt, als hier noch Kohle und Stahl regierten. Viel Grün und Wasser durchzieht und umgibt die miteinander verwachsenen Städte. Und mit dem gigantischen Strukturwandel der drittgrößten Metropolregion Europas durften Natur und Kultur eine Menge der Industrieflächen zurückerobern.

Eindrucksvolles Vermächtnis

30.08.22 (Oliver Hochkeppel) -
Beim Südtirol Jazzfestival geht es schon lange um mehr als nur um Jazz. Der Bozener Arzt Klaus Widmann, der 2004 die Leitung übernahm, hat nicht nur das Programm Zug um Zug auf die besten derjenigen, meist jungen Musiker ausgerichtet, die die Genregrenzen weit über das traditionell unter dem Jazz-Begriff Verortete ausdehnen, er sieht auch einen größeren, kulturell-gesellschaftlichen Auftrag.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: