Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Jazz«

Der Hype um Meister Yoda

09.09.18 (Hans-Jürgen Schaal) -
Man muss ihn einfach mögen. Der amerikanische Saxophonist Kamasi Washington bläst eine heiße Kanne (wie die Jazzer früher sagten), ist ein genialer Eklektizist und hat eine wichtige politische Botschaft. Außerdem scheint er ein kräftiger, netter Kerl zu sein. Man könnte sich also an seiner verrückten, größenwahnsinnigen, retrofuturistischen Musik einfach erfreuen – und damit fertig. Wäre da nicht dieser Hype, der um ihn gemacht wird.

Neues aus dem hohen Norden

31.08.18 (Andreas Kolb) -
Das schwedische Rotkehlchen Anni Elif Egecioglu (unser Bild) gastierte in Meran mit ihrem Jazz-Dance-symphonischen Trio „Elifantree“ im Rahmen eines Kurkonzerts, mit ihrem experimentellen Quartett „Edith“ in Oberbozen und (noch ein paar hundert Meter höher über dem Meeresspiegel auf der Berghütte Lavarella in St. Vigil in Enneberg) im Trio mit Schlagzeugerin Amanda Blomqvist und Trompeter Verneri Phjola – beide aus Finnland. Elif Egecioglu war eine der skandinavischen Stimmen, die dem Festival Motto „Exploring the North 2018“ ein Gesicht gab.

Elf Tage zwischen Cyber-Spektakel und Sternstunden

31.08.18 (Georg Lindner) -
Mit einem Mix aus Pop, Rock und Jazz sind die seit 1994 jährlich in Stuttgart stattfindenden Jazzopen mittlerweile auch über die Region hinaus fest im Veranstaltungskalender verankert. Bei seiner 25. Ausgabe präsentierte das Festival unter anderem Auftritte von Kraftwerk, Pat Metheny, Jamie Cullum, Jamiroquai, Gregory Porter, Till Brönner, Lenny Kravitz, Stanley Clarke, Marcus Miller, Wolfgang Dauner, Michael Wollny, Chico Freeman und GoGo Penguin. Zum Auftakt wurden die Brüder Rolf und Joachim Kühn mit der German Jazz Trophy geehrt.

Pulsgeber für den Edel-Techno

03.07.18 (Ssirus W. Pakzad) -
Die gute Nachricht vorab: im nächsten Jahr steht das Saxofon im Mittelpunkt. Somit ist die Wahrscheinlichkeit nicht ganz so gering, dass Jazz im kommenden Januar, beim „BMW Welt Jazz Award 2019“ auch mal wieder eine dominante Rolle spielen könnte. Denn auch bei noch so liberaler Auslegung des Sujets war bei der gerade zu Ende gegangenen Jubiläums-Ausgabe wenig von der Musik zu hören, die der weltweit renommierte Wettbewerb im Titel trägt. Versöhnlich war immerhin das spannende Finale. Die Jury votierte für „LBT“. Der „BMW Welt Jazz Award“-Pokal und das stolze Preisgeld (10.000 Euro) bleiben erstmalig in München.

An der Entwicklung des neuen Preises partizipieren?

31.05.18 (nmz-red) -
Nachdem die ECHO Musik-Preise aufgelöst worden sind und nun auch die Verleihung des ECHO Jazz-Preises 2018 abgesagt wurden, meldeten sich am 21. Mai 2018 die Jazz-ECHO-Preisträger Charlotte Greve, Céline Rudolph, Sebastian Sternal, Sebastian Gramss, Hanno Busch, Lukas Bamesreiter, Richard Friedrich Schwartz und Markus Stockhausen gemeinsam zu Wort. Die nmz druckt die Erklärung im Wortlaut:

Programmierte Grenzüberschreitungen

31.05.18 (nmz-red) -
Wenn das Eröffnungskonzert eines Fes­tivalklassikers im Warenlager des Baumarkts TopHaus AG in Bozen stattfindet, dann sagt das viel aus über das Konzept hinter dem Festival. Es zeigt die Art und Weise wie Festivalchef Klaus Widmann neue, unkonventionelle Locations für seine Künstler sucht. Vor allem aber sucht er neue Partner, Partner mit offenen Ohren für zeitgenössischen, jungen und noch nicht im Konzertritual erstarrten Jazz. Ein Massenpublikum gewinnt er so nicht, aber ein treues und immer wieder junges Publikum.

Kompakt, konzentriert, kompetent

30.04.18 (Ralf Dombrowski) -
Am Ende gab es wieder Gutes zu berichten. Die Zahl der Fachteilnehmer und ausstellenden Firmen hat mit 3.282 im Vergleich zum Vorjahr (2017: 3.169) ein wenig zugenommen. Insgesamt 17.000 Besucher tummelten sich in den Hallen der Messe Bremen und bei den dazugehörenden Konzertveranstaltungen. „Die jazzahead! ist einzigartig und hat erneut bewiesen, dass Bremen auf der Jazzlandkarte der Welt die Hauptstadt ist“, erklärte Messechef Hans Peter Schneider als Conclusio, ein wenig blumig, aber zumindest für ein paar Tage im April doch mit einem wahren Kern.

Improvisation & Jazz für Kinder

31.03.18 (Franziska Wenzlick) -
Wie schon im vergangenen Jahr, findet auch 2018 wieder eine Fachtagung zum Thema „Improvisation & Jazz für Kinder in der Praxis“ im Vorfeld der Musik­fachmesse „jazzahead!“ in Bremen statt. Franziska Wenzlick sprach für die nmz mit Sascha Wild, Leiter des Programms „Jazz und Improvisierte Musik in die Schule!“ und Referent bei der Fachtagung am 19. April.

Lange Schlangen, doch keine Kassen

15.02.18 (Ssirus W. Pakzad) -
Damit hatten wohl selbst Optimisten nicht gerechnet. Schon zur Premiere, an einem eisig kalten Sonntagmorgen im Januar 2009, pilgerten Hunderte Menschen an die Kreuzung Mittlerer Ring/ Lerchenauer Straße in München. Der Andrang hat bis heute nicht nachgelassen. Im Gegenteil. Die Warteschlangen, die sich vor den Konzerten bilden, werden immer länger, ziehen sich im Hauptgebäude der BMW Welt von einem Ende zum anderen. Warum ist der BMW Welt Jazz Award, der jetzt in die zehnte Runde geht und damit ein Jubiläum feiert, nur ein solcher Publikumsmagnet?

Winter-Jazz

31.01.18 (Stefan Pieper) -
Das lässt hoffen: Da stehen junge Menschen einmal nicht für das neueste ­iPhone Schlange, sondern für Jazz! Beim Winterjazz in Köln mutiert das hole Wörtchen „Hype“ endlich mal wieder zu so etwas wie „Ausstrahlung“. Auf jeden Fall dabei sein wollte das Publikum im Kölner Stadtgarten, um handgemachte, ehrlich empfundene Musik hautnah zu erleben. Dass Jazz wieder „sexy“ ist, dafür möchte die Kölner Saxofonistin Angelika Niescier ihren Beitrag leisten. Sie lernte in New York das Vorbild für den Kölner Winterjazz kennen, bei dem die freie Szene der Stadt zu einem „free concert“ zusammen kommt.
Inhalt abgleichen