Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Jeunesses musicales«

Einladung zu Noch-Nicht-Bekanntem

30.11.19 (JMD) -
Auch 2020 bietet die JMD interessante und das lebendige Musizieren vertiefende Kurse an, mit denen sie „jeu­nessige“ Werte und Ideale vermittelt: Gute Musik bewegt, denn sie kann eine authentische Ausdrucks- und Kommunikationsform sein. Das JMD-Kursprogramm entsteht als Koproduktion der Musikakademie Schloss Weikersheim – dem Wirkungszentrum der JMD – und der JMD-Landesverbände, deren Angebote häufig ein eigenes Profil prägen. Dazu gehören unverzichtbar die beliebten internationalen Musikferien, organisiert vom Landesverband Nord­rhein-Westfalen, ebenso wie das „ETHNO Germany Summer Camp“, ein Folkmusic-Camp, zu dem auf Einladung des Landesverbands Rheinland-Pfalz junge Menschen und Musik aus allen Teilen der Welt auf Burg Thallichtenberg zusammenfinden.

Wirkungszentrum Weikersheim

29.10.19 (Ulrich Wüster) -
Am 14. September wurde das neue Konzert- und Veranstaltungshaus mit einem Galakonzert des Bundesjugend­orchesters eröffnet. Ulrich Wüster skizzierte in seiner Ansprache die Bedeutung des Hauses für die JMD und auch ihren Anteil an dieser Erfolgsgeschichte.

Ins Innere der Musik

26.09.19 (JMD) -
Der mit 15.000 Euro dotierte Preis der JMD wurde am 10. September in Künzelsau an die Geigerin Patricia Kopatchinskaja verliehen. Ausgezeichnet wurde die moldawisch-schweizerische Violinistin für ihren „mutigen Weg quer durch den Klassiksektor“, wie es das JMD-Präsidium, das über die Vergabe des Preises entscheidet, in seiner Begründung formuliert hatte. „Mit unbändiger Neugier spürt sie überraschende Aspekte im scheinbar Vertrauten auf und widmet sich spannenden Konzepten der zeitgenössischen Musikszene.“ Sie sei für ihr Publikum „stets ein Wegweiser und Türöffner ins Innere der Musik“.

Neue Wege und wunderbare Möglichkeiten

29.08.19 (Nancy Gibson) -
Mit einem gemeinsamen Konzert „Viva la Musica“ am 22. Juni 2019 im Opernhaus Chemnitz und einer festlichen Urkundenübergabe wurde die Zusammenarbeit des Jugendsinfonieorchesters der Städtischen Musikschule Chemnitz und der Robert-Schumann-Philharmonie als die bundesweit 56. tutti pro-Orchesterpatenschaft gefeiert. Die Urkunden wurden überreicht durch Martina Feldmann, Vorsitzende des JM-Landesverbands Berlin, durch Petra Nagel für die Deutsche Orchestervereinigung und Mitglied des Gesamtvorstands mdr Sinfonieorchster, und durch Dr. Klaus-Dieter Anders, Mitglied des VdM-Bundesvorstands und Vorsitzender des sächsischen Landesverbands deutscher Musikschulen.

Aktueller denn je: Völkerverständigung durch internationale Jugendorchesterbegegnungen

29.06.19 (JMD) -
Mit dem Förderprogramm jeunesses:ensemble bietet die JMD die Möglichkeit, finanzielle Unterstützung zu beantragen, und ein ergänzendes Beratungsangebot, um ein geplantes Projekt zu qualifizieren und die Förderchancen zu erhöhen. Bis zum 31. Oktober 2019 können Anträge auf Bezuschussung aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes für ein internationales Jugendbegegnungsprojekt 2020 im In- oder Ausland bei der JMD eingereicht werden.

Beats, Loops und „Pizzakatzen“

29.05.19 (Theresa Awiszus) -
Zum zweiten Mal trafen sich junge, musikinteressierte Menschen für ein Wochenende zu einem „mu:v-Atelier“, um gemeinsam musikalisch kreativ zu werden. Das neue Format, entwickelt von der jungen JMD-Initiative „mu:v – Musik verbindet“, versprach auch dieses Mal einen innovativen Zugang zu einem Feld, mit dem nur die wenigsten der Teilnehmenden bereits vertraut waren: dem elektronischen Umgang mit Musik in Form von Loopstation und Beatboxing.

Andere Perspektiven

02.05.19 (JMD) -
Zeit für das soziale Miteinander, intensive Probenarbeit und spannende Begegnungen auf neuem Terrain – dies macht eine gemeinsame Reise im Orchester wertvoll. Die Begegnung mit jungen Musiker*innen in oder aus anderen Ländern ermöglicht es zudem, neue Lebenswelten und andere Perspektiven kennen und schätzen zu lernen. Die JMD vergibt als Partner des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Fördermittel für internationale Jugendbegegnungen, seit 2016 für den gesamten Bereich Jugendorchester und Ensembles. Hinzu kommen Fördermittel der Jugendwerke und Koordinationsstellen für bestimme Länder.

Immer wieder neu und aus tiefstem Herzen

30.03.19 (Franziska Spohr) -
„New ways in clas-si-cal music – new ways in clas-si-cal music…” der eingängige Rhythmus schwirrt noch Vielen im Kopf, während die Gäste – von Berlins Touristenmeile und einer nahegelegenen Schule herbeigeholt – mit Künstlern und Organisatoren den eben erlebten Konzerteindruck reflektieren. „Ein wunderbares Gefühl, so von Musik umrundet zu sein. Ich war ganz überrascht von den Klängen!“ „Man konnte spüren, dass das in diesem Moment entsteht und jeder einen eigenen Teil dazu beiträgt“, so die Eindrücke einiger Zuhörer.

Weikersheimer Gespräche zur Kompositionspädagogik

27.02.19 (JMD) -
Komponieren gewinnt im Musikunterricht an Schulen wie im Instrumentalunterricht an Musikschulen an Bedeutung. Doch was sollte eine Didaktik der Kompositionspädagogik beinhalten? Wie könnte eine professionelle kompositionspädagogische Ausbildung im Rahmen der musikpädagogischen Studiengänge aussehen? Mit den „Weikersheimer Gesprächen zur Kompositionspädagogik“ versammelt die JMD vielstimmige Antworten auf diese Fragen.

MitReden.Organisieren.Gestalten

30.01.19 (JMD) -
Zu diesem Thema trafen sich vom 30. November bis 2. Dezember 2018 21 junge Musikerinnen und Musiker aus ganz Deutschland in der Musikakademie Schloss Weikersheim, um sich mit der Planung von internationalen Begegnungen ihres Orchesters ausei­nanderzusetzen.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: