Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Jeunesses musicales«

Beats, Loops und „Pizzakatzen“

29.05.19 (Theresa Awiszus) -
Zum zweiten Mal trafen sich junge, musikinteressierte Menschen für ein Wochenende zu einem „mu:v-Atelier“, um gemeinsam musikalisch kreativ zu werden. Das neue Format, entwickelt von der jungen JMD-Initiative „mu:v – Musik verbindet“, versprach auch dieses Mal einen innovativen Zugang zu einem Feld, mit dem nur die wenigsten der Teilnehmenden bereits vertraut waren: dem elektronischen Umgang mit Musik in Form von Loopstation und Beatboxing.

Andere Perspektiven

02.05.19 (JMD) -
Zeit für das soziale Miteinander, intensive Probenarbeit und spannende Begegnungen auf neuem Terrain – dies macht eine gemeinsame Reise im Orchester wertvoll. Die Begegnung mit jungen Musiker*innen in oder aus anderen Ländern ermöglicht es zudem, neue Lebenswelten und andere Perspektiven kennen und schätzen zu lernen. Die JMD vergibt als Partner des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Fördermittel für internationale Jugendbegegnungen, seit 2016 für den gesamten Bereich Jugendorchester und Ensembles. Hinzu kommen Fördermittel der Jugendwerke und Koordinationsstellen für bestimme Länder.

Immer wieder neu und aus tiefstem Herzen

30.03.19 (Franziska Spohr) -
„New ways in clas-si-cal music – new ways in clas-si-cal music…” der eingängige Rhythmus schwirrt noch Vielen im Kopf, während die Gäste – von Berlins Touristenmeile und einer nahegelegenen Schule herbeigeholt – mit Künstlern und Organisatoren den eben erlebten Konzerteindruck reflektieren. „Ein wunderbares Gefühl, so von Musik umrundet zu sein. Ich war ganz überrascht von den Klängen!“ „Man konnte spüren, dass das in diesem Moment entsteht und jeder einen eigenen Teil dazu beiträgt“, so die Eindrücke einiger Zuhörer.

Weikersheimer Gespräche zur Kompositionspädagogik

27.02.19 (JMD) -
Komponieren gewinnt im Musikunterricht an Schulen wie im Instrumentalunterricht an Musikschulen an Bedeutung. Doch was sollte eine Didaktik der Kompositionspädagogik beinhalten? Wie könnte eine professionelle kompositionspädagogische Ausbildung im Rahmen der musikpädagogischen Studiengänge aussehen? Mit den „Weikersheimer Gesprächen zur Kompositionspädagogik“ versammelt die JMD vielstimmige Antworten auf diese Fragen.

MitReden.Organisieren.Gestalten

30.01.19 (JMD) -
Zu diesem Thema trafen sich vom 30. November bis 2. Dezember 2018 21 junge Musikerinnen und Musiker aus ganz Deutschland in der Musikakademie Schloss Weikersheim, um sich mit der Planung von internationalen Begegnungen ihres Orchesters ausei­nanderzusetzen.

Von Rhythmen und anderen Späßen

29.11.18 (Theresa Awiszus) -
Das zweijährlich stattfindende und viele junge Musikerinnen und Musiker begeisternde „mu:v-Camp“ der JMD ist noch keine drei Monate her, da haben die Mitglieder der jungen Initiative „mu:v – Musik verbindet“ schon ein neues Kursformat auf die Beine gestellt und durchgeführt: die „mu:v-Ateliers“. Diese sollen atmosphärisch an die Form und Stimmung des gro-ßen mu:v-Camps, das dieses Jahr bereits zum fünften Mal stattfand, anschließen und den dort erlebten musikalischen Spirit in kleinem Format mit maximal 20 Teilnehmenden weitertragen.

Näher zusammenrücken auf der Welt

31.10.18 (JMD) -
Die JMD schafft Verbindungen mit dem globalen Süden. Vom 2. bis 5. August 2018 nahm Referentin Nicola Bodenstein-Polito auf Einladung der Bundesvereinigung Kulturelle Jugendbildung an einer Partner Matching Conference in Daressalam, Tanzania, teil. Dort knüpfte sie persönliche Kontakte zur „Dhow Countries Music Academy” auf Zanzibar und entwickelte mit den dortigen Kollegen erste konzeptionelle Ideen. In einem gemeinsamen Pilotprojekt soll, unterstützt durch Expertise auf Hochschul­ebene, ein methodisches Programm als Handlungsmodell entwickelt werden, wie musizierende Jugendliche aus beiden Ländern in einen Austausch ihrer musikalischen Lebenswelten, ihres kulturellen Erbes und vor allem ihrer musikalischen Ideen kommen können.

Weltweit Wirkung durch Musik

26.09.18 (JMD) -
Weit gereist waren in diesem Jahr fast alle nationalen Vertreter/-innen zur Annual General Assembly des Jeunesses Musicales (JM) International Weltverbandes. In der 12-Millionen-Metropole Sao Paulo traf man sich vom 23.–30. Juni 2018 auf Einladung der brasilianischen JM Sektion. Die Reise lohnte sich. Denn weit war auch der Horizont der Veranstaltung, der beteiligten Menschen und der diskutierten Themen. Jeunesses Musicales Deutschland wurde erneut durch das Präsidiumsmitglied Franziska Spohr vertreten.

Vielsaitigkeit jenseits von Grenzen

26.09.18 (Felix Linsmeier) -
„Musik verbindet“ – so lautet das Motto des alle zwei Jahre stattfindenden mu:v-Camps der JMD. Hierbei werden verschiedene Brücken geschlagen: Junge Musikbegeisterte aus den verschiedensten Ecken der Republik kommen zusammen, und ein Team von Dozentinnen und Dozenten hilft, über den gewohnten Genre-Tellerrand hinwegzuspielen. So probiert sich eine Violinistin in Jazz-Improvisation, tanzen Blasmusiker Musical-Choreographien und erlernen Domsingknaben das Beatboxen. Bei Thabet Azzawis Kurs zum Thema „Orientalische Musik und ihre Spielweisen“ sind die Grenzen, die überwunden werden, nicht nur die der Genres; es geht dort auch um den interkulturellen Austausch jenseits von Nationen und Kontinenten.

Wir sind Musik – vom Zwang der Freiheit

23.09.18 (Virginia Flohr) -
Es ist ein wenig stickig im Keller und laut – die alten Steinmauern verstärken die Gespräche, die sich mit Lachen und blecherner Musik vermischen, und geben dem Gewölbe ein besonderes Ambiente. Im hinteren Teil sind die roten Polsterflächen bereits belegt, ein Pulk junger Menschen belagert gebannt die beiden Tischkicker. Eine weitere Menschentraube hat sich um das alte Klavier geschart, jemand klimpert irgendwas von Mozart gegen die Hits der 2000er an.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: