Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Jeunesses musicales«

Coach und Knigge, bitte!

04.02.15 (N.N.) -
Eigeninitiative von Jugendlichen ist ein Kernbestandteil und eines von drei Bewertungskriterien des Deutschen Jugendorchesterpreises. Die Wettbewerbskonzerte sollen deutlich deren eigene Handschrift tragen. Da es für Jugendliche mitunter das erste Mal ist, dass sie selbst aktiv ein Konzertprojekt in die Hand nehmen, unterstützt die JMD die Organisationsteams aller 15 nominierten Ensembles im Wettbewerb 2014/15 mit einem individuellen Coaching: Dabei geht es jeweils speziell um das Thema und die Fragen, zu denen sich das Orchesterteam einen Input gewünscht hat.

Von der ersten Lage bis zum High End

29.11.14 (N.N.) -
Auch 2015 macht die JMD jungen Musikern eine Vielzahl spannender Angebote. Das Kursprogramm spiegelt dabei zugleich die Themenschwerpunkte in den einzelnen Landesverbänden wie auch die vielfältigen Aktivitäten der JMD in der Musikakademie Schloss Weikersheim. Das Spektrum reicht von Musikferien in Deutschland und Frank-reich – die meist klassische Chor- und Jugendorchesterprojekte mit Sprach-animation und einem bunten Freizeitprogramm verbinden – über verschiedene Kammermusikangebote bis hin zu internationalen Meisterkursen.

Profilierte künstlerische Handschrift

30.10.14 (N.N.) -
247 junge Sängerinnen und Sänger aus 44 Nationen hatten sich beworben. Am Ende waren es sechs Nachwuchstalente, die sich beim Finale des 7. Europäischen Gesangswettbewerbs DEBUT 2014 dem Publikum präsentierten und dem Urteil der Jury stellten. Die glanzvolle Operngala am 27. September in Bad Mergentheim wurde vom Südwest-rundfunk live auf dessen Kulturwelle SWR2 übertragen und von Tagesschau-Sprecher Jan Hofer moderiert.

Wie schön kann die Welt sein

06.10.14 (Sarah Schoffers) -
Auf Burg Lichtenberg in der Pfalz tut sich für ein paar Tage eine neue Welt auf. Eine Welt voll Musik aus nahen und fernen Ländern, „bunter“ Menschen und neuer Freundschaften. In jedem Winkel finden sich musizierende Grüppchen, die das alte Gemäuer zum Klingen bringen. Wo früher die Kuseler Musikanten von der Burg aus in die Welt zogen und die Menschen mit ihren Liedern erfreuten, hält nun umgekehrt beim zweiten Ethno Germany vom 8. bis 15. August die Welt Einzug im Kuseler Musikantenland. Junge Musizierende aus vierzehn Ländern von vier Kontinenten spielen während dieses außergewöhnlichen Camps gemeinsam traditionelle Musik ihrer Heimat.

Musik im Wandel

29.08.14 (Carolin Gstädtner) -
Beim traditionellen Wandelkonzert, dem Abschluss und Höhepunkt des mu:v-Camps der Jeunesses Musicales Deutschland, zeigten sich Organisatoren, Dozenten und Teilnehmer nicht nur von ihrer besten künstlerischen Seite, sondern auch begeisterungsfähig für die Leistungen anderer. Die besondere Idee, die hinter Camp wie Konzert steht: Junge Musiker können sich vier Tage lang in musikalischen Feldern ausprobieren, in denen sie normalerweise nicht unbedingt zu Hause sind.

Zoologische Fantasie mit Riesenorchester

06.07.14 (Toni Rack) -
Vom 4. bis 6. Juli 2014 findet in Straußberg bei Sondershausen das Treffen der Musikschul- und Jugendorchester Thüringens statt. Organisiert wird es in bewährter Zusammenarbeit des Thüringer Landesverbands der JMD mit dem Landesmusikrat und dem Landesverband der Musikschulen.

Win-win für großes Blasorchester

04.06.14 (N.N.) -
Im Rahmen eines Konzerts schlossen das Landesjugendblasorchester (LJBO) Sachsen und die Sächsische Bläserphilharmonie am 27. April eine tutti-pro-Orchesterpatenschaft. Mittlerweile bestehen bundesweit fast 50 Patenschaften zwischen einem Jugendorchester und einem Profiorchester. Doch die aktuell geschlossene ist eine Premiere, wie auch die Vertreter der beiden Initiatoren-Verbände JMD und Deutsche Orchestervereinigung (DOV) betonten. „Dies ist die erste Patenschaft zweier sinfonischer Blasorchester. Dabei sind sie nicht nur Pioniere für eine modellhafte Nachwuchsarbeit, nun auch im Bereich der Blasorchester. Sie verbinden ihr Engagement darüber hinaus mit einem hohen künstlerischen Anspruch“, so JMD-Generalsekretär Ulrich Wüster. Gemeinsam mit Wolfram Wessel vom Gesamtvorstand der DOV überreichte er die Urkunden und gratulierte den Musikern und Verantwortlichen der beiden Orchester.

Start-up für Louis und Luky

06.05.14 (N.N.) -
Bereits zum sechsten Mal fand am 5. April der JMD-Kleinkunstwettbewerb „Leben eben“ statt. Der Wettbewerb geht auf die Idee und Initiative einer Freiwilligen im Sozialen Jahr Kultur zurück und wird seitdem jedes Jahr von einer ihrer Nachfolger/-innen auf die Beine gestellt. In diesem Jahr von der 19-jährigen Marlene Richert aus Ludwigsburg. Was 2009 als einmaliges Projekt gedacht war, hat sich zu einem erfolgreichen „Start-up“ für jugendliche Talente im Taubertal entwickelt. Der Kleinkunst-abend hat viele begeisterte Fans und füllt mittlerweile an einem Samstagabend die Weikersheimer Stadthalle.

Energie und Endorphine freisetzen

02.03.14 (N.N.) -
Neu ist aber nicht nur der Look. Ein Team von JMDlern hat über mehrere Monate die Köpfe zusammengesteckt, Ideen diskutiert, fantasiert und verworfen, weitergedacht und Texte gemacht, das Beste gegeben.

Hörbare Ergebnisse

04.02.14 (Barbara Haack) -
Nach drei Vorstandsperioden und neun Jahren erfolgreicher Arbeit machten im vergangenen November der bisherige JMD-Präsident Hans-Herwig Geyer, gemeinsam mit den Mitgliedern des bisherigen geschäftsführenden Präsidiums, Barbara Haack, Sönke Lentz und Stefan Piendl, den Weg frei für die nächste Generation. Die Wahlen brachten einen großen Wechsel im Präsidium, aber mit erfahrenen Präsidiumsmitgliedern auch Kontinuität. Barbara Haack berichtet, wie in neun Jahren ehrenamtlicher Präsidiumsarbeit viel bewegt wurde und dabei Freundschaften fürs Leben gewachsen sind.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: