Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Jugend musiziert«

Ein musikalisches Sommermärchen

17.06.22 () -
Rund 2.300 junge Musikerinnen und Musiker mit rund 400 erwachsenen Klavierbegleiterinnen und Klavierbegleitern live auf den Bühnen der Wertungshäuser und der Konzertsäle vor rund 140 Jurorinnen und Juroren und Publikum. So kann sich der Bundeswettbewerb Jugend musiziert 2022 endlich wieder der Öffentlichkeit präsentieren.

Deutscher Kammermusikkurs Jugend musiziert

17.06.22 (Jugend musiziert) -
Wie jedes Jahr im August findet auch in diesem Jahr der Deutsche Kammermusikkurs Jugend musiziert in der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen statt. Der Deutsche Kammermusikkurs Jugend musiziert zählt zu den renommiertesten Förderprojekten unter dem Dach des Deutschen Musikrates. Seit mehr als 50 Jahren ist er für herausragende Musikerinnen und Musiker, die sich zuvor beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert bewährt hatten, Verlockung und Ansporn gleichermaßen.

Großes gemeinschaftliches Engagement

14.05.22 (Jugend musiziert) -
Der bundesweite Wettbewerb Jugend musiziert feiert im kommenden Jahr sein 60-jähriges Bestehen. Was die wenigsten wissen: Jugend musiziert findet nicht nur in Deutschland statt, sondern seit über 20 Jahren auch an vielen Deutschen Schulen im Ausland. Das bunte Festival der musikalischen Begegnung vernetzt also europaweit, und sogar über Europa hinaus, jährlich junge Musikerinnen und Musiker miteinander und lädt zum Voneinander-Lernen durch Einander-Zuhören ein. Dabei gelten die Wettbewerbe an einzelnen Deutschen Schulen als „Regionalwettbewerbe“, die „Landeswettbewerbe“ werden an drei Wettbewerbszentren zentral in jährlich wechselnden Gastgeberstädten durchgeführt: für Spanien/Portugal, den Östlichen Mittelmeerraum und Nord-/Osteuropa. Diese drei Wettbewerbszentren werden von drei langjährigen Jugend musiziert–„Getreuen“ koordiniert: Robert Bär ist für Jugend musiziert in Nord-/Osteuropa tätig, Lorenzo Rüdiger ist Organisator von Jugend musiziert im östlichen Mittelmeerraum, und Mariana di Fonzo an der Deutschen Schule in Madrid.

Mit voller Kraft voraus

07.04.22 (Jugend musiziert) -
Alljährlich an Pfingsten kulminiert Jugend musiziert zu seinem Höhepunkt, dem Bundeswettbewerb mit jeweils rund 2500 Teilnehmenden. Seit zwei Jahren befindet sich das Jumu-Organisationsteam des Deutschen Musikrates, dem Träger des Bundeswettbewerbs, in einem Reform- und Neustrukturierungsprozess. Aktuell bereitet das inzwischen neu formierte Team von Bonn aus dieses alljährliche Großereignis vor, das diesmal in Oldenburg stattfinden wird. Der Bundeswettbewerb Jugend musiziert wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert, die Sparkassen-Finanzgruppe ist der Hauptsponsor.

Erfahrungen im internationalen Konzertbetrieb

07.04.22 (Jugend musiziert) -
Eigentlich wollte die EMCY (European Union of Music Competitions for Youth) ihr 50. Jubiläum im Jahr 2020 so richtig feiern. Grund genug gab es: Was Eckart Rohlfs, damals Projektleiter des Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert“, 1970 mit einigen sehr engagierten Gleichgesinnten in Europa aus der Taufe gehoben hatte, hat sich im Lauf der Jahrzehnte zu einer großen Gemeinschaft von nationalen und internationalen europäischen Jugendmusikwettbewerben entwickelt.

Wissen und Erfahrung, die fehlen werden

04.03.22 (Barbara Haack) -
Jemanden als Urgestein zu bezeichnen mag unhöflich klingen, wenn dieser oder diese noch so vielseitig engagiert ist. Aber bei Susanne Fließ kommt man um diesen Titel kaum herum. Ein Ehrentitel in ihrem Fall.

Jugend musiziert findet 2022 wieder überwiegend in Präsenz statt

04.03.22 (Jugend musiziert) -
Bundesweit sind die Regionalwettbewerbe Jugend musiziert angelaufen: Seit Mitte Januar präsentieren sich in über 120 Regionen rund 12.000 Kinder und Jugendliche einer Fachjury, überwiegend in Präsenz. Die Anmeldezahlen sind geringer als in den Vorjahren, was mit den Bedingungen der Pandemie-Zeit zusammenhängt. Angesichts der Ungewissheit der Durchführung und der herausfordernden Vorbereitung für Musikpädagog*innen, Eltern und vor allem Teilnehmende ist die Durchführung des Wettbewerbs 2022 ein wichtiges Zeichen und Bekenntnis für das Musizieren und für Jugend musiziert.

Eine gemeinsame musikalische Sprache

09.02.22 (Jugend musiziert) -
Im Wettbewerb „Jugend musiziert“ hatte Kammermusik von Anbeginn große Bedeutung. Sie wurde und wird in Besetzungen von bis zu 13 Mitwirkenden bis zur kleinsten Einheit, dem Musizieren im Duo präsentiert. Insbesondere die drei Duo-Kategorien, in denen das Klavier eine Rolle spielt, mit der Singstimme, einem Streich- oder Blasinstrument als Partner, sind Quell größter Musiziererlebnisse, aber gleichzeitig auch oft Stein des Anstoßes und Anlass für große Erschütterung. Dann nämlich, wenn diejenigen, die das Musikprogramm, das die Nachwuchsmusikerinnen und -musiker für „Jugend musiziert“ angemeldet hatten, auf seine Ausschreibungskonformität prüfen – und zum Ergebnis kommen „nicht Duo-tauglich“. Denn Hintergrund dieser Programmprüfung ist ja, dass die Vergleichbarkeit innerhalb der Kategorien gewährleistet ist, die Grundvoraussetzung für einen Wettbewerb.

Wer Leistung bringt, erwartet Rückmeldung

02.12.21 (Susanne Fließ) -
Die Diskussion um Punkte und Preise zieht sich als roter Faden durch die Beiratssitzungen, Tagungen und Versammlungen, zu denen die große „Jugend musiziert“-Familie turnusmäßig einberuft. Das Format „Wettbewerb“ erfordert nun einmal Bewertung und Vergleich. Die Balance zu finden zwischen Motivation und differenzierter Bewertung gehört jedoch zu den schwierigsten und zugleich wertvollsten Aufgaben eines Jurygremiums, auf allen Wettbewerbsebenen. Andererseits gehören Begriffe wie „Preisinflation“ oder „Punkte-Skala ausschöpfen“ zum Grundwortschatz aller, die in der Verantwortung für „Jugend musiziert“ stehen. Über das Spannungsfeld, in dem sich der Wunsch nach gerechter Bewertung bewegt, sprach Susanne Fließ mit Prof. Dr. Thomas Grosse, Musikpädagoge, Oboist, Rektor der Hochschule für Musik Detmold und seit 2019 Mitglied des Beirats von „Jugend musiziert“.

Vorfreude und Hoffnung auf die Rückkehr zur Normalität

02.11.21 (Jugend musiziert) -
Mit dem Auftakt zur „Jugend musiziert“ –Saison 2022 wächst bundesweit die Hoffnung, den Wettbewerb im kommenden Jahr wieder in der bekannten Form, in Präsenz, als Forum der Begegnung und des Vergleichs miteinander durchführen zu können. Die Verantwortlichen treiben die Planungen mit Augenmaß und der gebotenen Verantwortung voran. 3G wird sicherlich zur wesentlichen Grundlage aller Entscheidungen rund um die Durchführungsform von „Jugend musiziert“ 2022 werden.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: