Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Kurz vorgestellt: CD«

Kurz vorgestellt

01.09.05 (Stefan Raulf) -

Gorillaz: „Dare“

Kurz vorgestellt

01.09.05 (Reinhard Schulz) -

Dane Rudhyar: Works for Piano; Steffen Schleiermacher, Klavier
hat(now)ART 140

Kurz vorgestellt

01.07.05 (Reinhard Schulz) -

Max Deutsch: Der Schatz, Filmsinfonie in 5 Akten; Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, Frank Strobel. cpo 999925-2

Kurz vorgestellt

01.06.05 (Stefan Raulf) -

Wenn das britische Duo Chemical Brothers loslegt, geht es um die Tanzextase. Und das bestimmt eben auch Sound und Struktur dieser neuen Single. Es ist kein Song, „Galvanize“ gehorcht allein den Gesetzen eines Tracks. Klingt wegen des eingängigen „Oriental Strings“-Sample wie der Start zu einem Kamelrennen. Die Raps von Gastsänger Q-Tip mögen zum HipHop deuten, im Zentrum der Party-Dramaturgie steht aber der Mittelteil, der nach dem Druck der ersten Minute den Sound in eine lauernde Warteschleife duckt. Eine große Bandbreite musikalischer Mittel braucht es dafür nicht, denn wenn sich dieses Lauern schließlich erneut in den vollen Beat entlädt, ist die Aufgabe erfüllt. Das im Beat pulsierende Video steht im Dienste dieser Struktur, fügt ihr mit der Storyline der Kids, die zu Hause ausreißen, um im Club einen Capoeira-ähnlichen Tanz zu feiern, dem weltgewandten Charakter eine weitere Facette hinzu.

Kurz vorgestellt

01.02.05 (Reinhard Schulz) -

Kurz vorgestellt

01.10.04 (Reinhard Schulz) -

Gabriel Fauré: Impromptus; Maurice Ravel: Gaspard de la nuit; Olivier Messiaen: Préludes pour piano; Alexander Lonquich, Klavier.
ECM 1821 (4724002)

Kurz vorgestellt

01.09.04 (Reinhard Schulz) -

Kurz vorgestellt

01.07.04 (Reinhard Schulz) -

Kurz vorgestellt

01.05.04 (Stefan Raulf) -

„Suga Suga how you get so fly“ – man kann nur noch spekulieren, was so ein dahingeschnöselter Ausdruck bedeuten soll. Jugendkultur braucht Geheimsprache, das war immer so, und hier handelt es sich offensichtlich um eine Bemerkung den Mädchen der Nachbarschaft gegenüber. Aber um mehr geht es ja auch nicht in diesem zarten Nichts vom einem Musikstück, das, strukturiert durch den Rap/Gesang-Wechsel nebst verschlepptem R&B-Beat allein auf einem Gitarrenmotiv basiert, hin und wieder konterkariert durch eine Piano-Phrase.

Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: