Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Kurz vorgestellt: Soundtracks«

Soundtracks 2022/05

06.05.22 (Viktor Rotthaler) -
Bernard Herrmann: The Film Scores on Phase 4. Decca/Universal +++ John Williams & the Boston Pops Orchestra: Complete Philips Recordings.Universal

Soundtracks 2022/04

11.04.22 (Viktor Rotthaler) -
Sie ist die Ikone der komplizierten deutsch-französischen „Freundschaft“ im Kino der Nachkriegszeit gewesen: die Wienerin Romy Schneider. Im Mai jährt sich ihr 40. Todestag. Jetzt liegen endlich komplette Fassungen ihrer wichtigsten französischen Soundtracks vor. Quartet Records hat die Titel von CAM/Gruppo Sugar lizenziert und bei dieser Gelegenheit alle „Schlampereien“ korrigiert.

Soundtrack 2022/03

09.03.22 (Viktor Rotthaler) -
Es war ein Event für die afro-amerikanische „Community“, das „Harlem Cultural Festival“, das im Sommer 1969 stattfand, kurz vor „Woodstock“. Wie das spätere Festival wurde es mitgeschnitten. Aber während „Woodstock“ später einer ganzen Generation den Namen gab, verschwand das „Harlem“-Material ein halbes Jahrhundert lang in den Archiven. Bis es von „Roots“-Mastermind Questlove wieder entdeckt wurde. Wie „Woodstock“ bot es einen repräsentativen Querschnitt der Szene, von Gospel, Blues (B.B. King) und Jazz (Herbie Mann) bis zu Soul, der viel über die Zeit erzählt.

Soundtrack 2022/02

04.02.22 (Viktor Rotthaler) -
Seit „Rushmore“ von 1998 gehört er zu den originellsten amerikanischen Regisseuren der Gegenwart: Wes Anderson. Mit der wunderbar schrägen Komödie „The Royal Tenenbaums“ kam Anfang des neuen Jahrtausends auch bei uns der Kinodurchbruch.

The Private Life of Sherlock Holmes, Quartet Records

18.06.21 (Viktor Rotthaler) -
Seit den 40ern verband Billy Wilder eine Freundschaft mit dem ungarischen Filmkomponisten Miklós Rózsa. Wie Korngold oder Waxman gehörte Rózsa zu den mitteleuropäischen Komponisten, die im Hollywood-Exil den Sound des „Golden Age of Film Music“ entscheidend geprägt haben. Während des Zweiten Weltkriegs sind drei Filme von Wilder und Rózsa im Teamwork enstanden: „Five Graves To Cairo“, der Film-Noir-Klassiker „Double Indemnity“ und das Alkoholiker-Drama „The Lost Weekend“. Danach war Rózsa bei M-G-M zum Starkomponisten aufgestiegen. Zum Höhepunkt wurde dort sein Score zu „Ben Hur“.

Soundtrack 2020/02

23.02.20 (Viktor Rotthaler) -
Endlich wurde die Filmmusik zu einem der wichtigsten Filme über den Holocaust neu eingespielt: Hanns Eislers Score zu Alain Resnais’ „Nuit et brouillard“ („Nacht und Nebel“) – für die zweite Ausgabe einer Reihe von Eisler-Soundtracks. Benannt hat Capriccio diesen zweiten Teil: „Funeral Pieces/Nuit et broulliard“ (sic).

Soundtracks 2019/07

14.07.19 (Viktor Rotthaler) -
Mitte August jährt sich zum 50. Mal das berühmteste Festival der Rockgeschichte: Woodstock. „3 Days of Peace & Music“, wie die Veranstalter ihr Event genannt haben. Joni Mitchell, die wegen einer TV-Show nicht dabei sein konnte, hat darüber einen wunderbaren Song geschrieben: „Woodstock“. Es war ihre sehr persönliche „Vision“ von Woodstock. Unvergesslich ihre Zeilen: „We are stardust. We are golden. And we got to get ourselves back to the garden.“

Soundtracks 2019/05

18.06.19 (Viktor Rotthaler) -
Zu den bizarrsten deutschen Großproduktionen der 70er-Jahre gehört sicherlich „Schöner Gigolo, armer Gigolo“ mit David Bowie und Marlene Dietrich. Einer der spektakulärsten Flops der deutschen Nachkriegsfilmgeschichte, der viel über die Entstehungszeit 1977/78 erzählt und über die Musikszene jener Zeit. In England ist nun endlich auf CD der erweiterte Soundtrack zu diesem Vorläufer von „Babylon Berlin“ erschienen.

Soundtracks 2019/04

11.04.19 (Viktor Rotthaler) -
Seit Jahren wird ein ganzer filmischer „Kontinent“ wiederentdeckt: das italienische Kino der 1960er- und 70er-Jahre. Begonnen hatte alles Ende des 20. Jahrhunderts mit den Wiederveröffentlichungen von raren italienischen Soundtracks, die bis dahin wegen der geringen Auflage Rekordpreise erzielt hatten. In der Folge entdeckten die Fans auch die dazugehörigen Filme, Giallos, Polizeifilme, Italo-Western oder Melos, die das Italo-Kino grundieren. Wer auf den sehr eigenen Italo-Sound einsteigen will, wird mit dieser Box mit fünf schönen Beispielen hauptsächlich aus den frühen 60ern gut bedient.

Soundtracks 2019/02

18.02.19 (Viktor Rotthaler) -
A Star Is Born +++ Mary Poppins Returns +++ Bohemian Rhapsody +++ The Ballad Of Buster Scruggs
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: