Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Musikbildungsstätten«

Klanglabor Klassenzimmer

07.12.18 (Henning Schossig) -
„Bitte entscheidet euch JETZT!”, fordert Marten die circa sechzig Neuntklässler/-innen auf, die an diesem spätsommerlichen Donnerstag im Konzertsaal der Landesmusikakademie Berlin Platz genommen haben. Zusammen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern sind sie heute zum Projekttag mit dem Titel „Klangfarben und Musikmaschinen” gekommen und haben sich gerade zwei Videos angesehen.

Facettenreich, vielfältig, bunt

29.11.18 (Barbara Schultze) -
Musik, Bewegung, Stimme und Sprache verbinden, lautet das Motto der Tagung „Spektrum Rhythmik“, die vom 1. bis 3. März 2019 an der Akademie der Kulturellen Bildung in Remscheid das breite Feld der Rhythmik beleuchtet. Neben fachlichem Austausch soll sie Einblicke in die künstlerische, wissenschaftliche und pädagogische Praxis ermöglichen. Barbara Schultze, Leiterin des Fachbereichs Rhythmik an der Akademie der Kulturellen Bildung, über Impulse, Potentiale und Herausforderungen der Rhythmik.

Tradition und Innovation

Die Chorarbeit an der Landesakademie hat eine lange Tradition und umfasst das ganze Spektrum aller Altersgruppen und Stilistiken, von alter Musik bis zu neuer Musik und Jazz. Wir bieten größere Projekte zum Mitsingen an – für Kinder „Ox-Ki-Si“, für Jugendliche „Ox-Ju-Si“ oder das große Sommerfestival „C.H.O.I.R.“ mit jungen Sängerinnen und Sängern aus der ganzen Welt. Auch für Menschen im dritten Lebensabschnitt bieten wir eine Wohlfühlwoche im Sommer an: „Singen ein Leben lang“ und eine „Musikalische Auszeit“ um die Weihnachtszeit.

ETHNO – ein interkulturelles Musizierformat

31.10.18 ((nmz)) -
Mit ihrem ETHNO-Projekt, das bis 2019 vom Bundesjugendmi­nisterium aus dem Innovationsfonds des Kinder- und Jugendplans gefördert wird, betritt die JMD auf drei Ebenen Neuland: Erstens geht es statt um hochkulturelles Musizieren um ein niederschwelli­ges, im wahrsten Sinne „volkstümliches“ Musikformat: das notenlose Weiterge­ben, Arrangieren und Ensemblemusizieren von Melodien aus Ländern der Welt. Prinzipiell kann jeder mitmachen, weshalb sich ETHNO für Schule, Musikschule und kulturelle Jugendarbeit eignet. Zweitens erfordert ETHNO eine ganz andere Didaktik, der es um die Qualität des unmit­telbar gestalteten Musikerlebnisses geht: Denn idealerweise bringen sich Teilnehmer gegenseitig „ih­re“ Tunes bei, und der „Lehrer“ wechselt in die Rolle als Coach der Gruppenprozesse und als Moderator des musikalischen Geschehens. Und drittens geht die Akademie vor Ort – vor allem, um den Teilnehmenden entgegen zu kommen, aber auch, um mit diesen ein lokales ETHNO-Netzwerk zu knüpfen.

Let’s make music as friends

05.10.18 (nmz-red) -
Im Jahr 1985 folgt Leonard Bernstein, der im August dieses Jahres 100 Jahre alt geworden wäre, einer Einladung des Altkanzlers Helmut Schmidt nach Lübeck und begeistert sich vor Ort für die Idee eines Musikfestivals mit herausragenden Künstlern an ungewöhnlichem Orte. Ein Jahr später findet im Sommer das erste Schleswig-Holstein Musik Festival (SHMF) mit Musikerinnen und Musikern von Rang und Namen statt. Leonard Bernstein wirkt im Gründungsjahr nicht nur als Dirigent mit, sondern zeigt sich in einem Dirigierkurs als herausragender Pädagoge.

Musik und Bewegung im Alter

26.09.18 (Kai Marius Schabram) -
Im Zeitalter des demographischen Wandels gewinnen Musik und Bewegung für ältere Menschen zunehmend an Bedeutung. Insbesondere in schwierigen Lebenssituationen – wie etwa Krankheit und Vereinsamung – schenken musikalische Aktivitäten älteren Menschen ungeahnte Möglichkeiten, um im privaten oder pflegerischen Alltag die eigene Lebensqualität zu verbessern. Hier hilft ein alterssensibles Musikverständnis, um den besonderen Lebensbedingungen älterer Menschen gerecht zu werden.

Vielfältige Impulse für die Praxis

31.08.18 ((nmz-red)) -
Mit über 70 neu beginnenden Weiterbildungen setzt die Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen auch 2019 vielfältige Impulse für die musikalische und musikpädagogische Praxis: Zahlreiche neu konzipierte beziehungsweise aktualisierte Formate widmen sich unterschiedlichsten Themen in den Arbeitsfeldern „Aktuelle fachübergreifende Aspekte“, „Instrumental“, „Vokal“, „Elementare Musikpraxis“, „Rock/Pop/Jazz“, „Management & Organisation“ sowie „Musik & Medien“.

Gelebtes Europa dank großer Musical-Momente

31.08.18 ((nmz-red)) -
Das Genre des Musicaltheaters ist hierzulande trotz großer Popularität noch relativ unbekannt oder wird oftmals nur belächelt. Dabei ermöglicht es gerade jungen Menschen, sich vielfältig künstlerisch auszuprobieren. Im Juli fand an der Thüringer Landesmusik­akademie in Sondershausen ein Musical-Sommercamp als deutsch-polnisches Begegnungsprojekt statt, bei dem Jugendliche aus Deutschland und Polen einen Einblick in dieses vielseitige Genre bekommen konnten.

60 Jahre Akademie der Kulturellen Bildung

10.08.18 (red) -
Die Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW feiert 2018 ihr 60-jähriges Bestehen. Als Musische Bildungsstätte nahm sie 1958 ihre Arbeit auf und hat seitdem unzählige pädagogische Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit weitergebildet. Mit immer neuen Herausforderungen ist die Akademie in den vergangenen sechs Jahrzehnten stetig gewachsen.

Ein ganzer Kosmos will entdeckt werden!

03.07.18 (Petra Penning) -
Der Barockgeiger Christian Voß (29) im Interview mit der Musikakademie Sachsen-Anhalt. Voß war 2006 Teilnehmer beim ersten Kurs des Jugendbarockorchesters Bachs Erben in der Musikakademie Sachsen-Anhalt im Kloster Michaelstein. Er studierte in Berlin und Basel und spielt heute auf nationalen und internationalen Konzertbühnen mit namhaften Vertretern der Alten-Musik-Szene. Seit 2018 ist er selbst Dozent bei Bachs Erben und gibt dort seine Leidenschaft für Alte Musik an junge Menschen weiter.
Inhalt abgleichen