Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Musikwirtschaft«

Klassische Musik immer und überall

08.09.15 (Martin Hufner) -
Dass der Bereich der sogenannten klassischen Musik in den aktuellen Streamingdiensten nicht besonders gut abgebildet ist, ist keine Neuigkeit, ob die Dienste Spotify, Apple Music, Groove­shark oder Ampya heißen. Man findet da vieles, aber nichts wirklich gut. Im Repertoire von 30 Millionen Titeln geht so manches unter. Nicht vorteilhaft von Beginn an ist auch die Verschlagwortung klassischer Musikeinspielungen in diesen Diensten. Die sind regelmäßig nach Künstler und Song sortiert, was bei Klassischer Musik nicht so häufig hilfreich ist. Mit IDAGIO soll das anders sein.

Geigenkontrolle

16.07.15 (Antonia Bruns) -
New York, John F. Kennedy International Airport. Geiger Andreas M. ist unterwegs zu einer Konzerttournee. Am Zoll wird er aufgehalten; er soll seinen Geigenkasten öffnen, seine Papiere zeigen. „Können Sie nachweisen, dass Ihr Instrument nicht dem Washingtoner Artenschutzabkommen unterliegt?” Das kann Andreas M. nicht. Die Geige bleibt beim Zoll.

Gipfelsturm mit angezogener Handbremse

30.06.15 (Martin Hufner) -
Verglichen mit der Gulaschkanone GEMA ist die im Entstehungsprozess befindliche „echte Alternative“ C3S (Cultural Commons Collecting Society) noch eine Erbse. Sie hat um die 900 Mitglieder, davon 416 so genannte „nutzende“, Werke schaffende Mitglieder. Sie hat die Rechtsform einer „europäischen Genossenschaft“ und ist kein wirtschaftlicher Verein wie die GEMA. Und vor allem ist sie zurzeit noch eines: nicht anerkannt als Verwertungsgesellschaft. Der Antrag soll noch dieses Jahr beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) gestellt werden.

Wie die Musikmesse sich neu erfinden will

30.04.15 ((nmz-red)) -
Jeder wusste, dass sich etwas ändern muss, aber als der Direktor der Musikmesse, Wolfgang Lücke, genau fünf Tage vor dem Start der Musikmesse 2015 die Bombe platzen ließ, war die Überraschung doch groß: „Liebe Aussteller und Kunden der Musikmesse 2015“, hieß es da, „im Vorfeld der Musikmesse möchten wir Sie schon jetzt über die geplante Neukonzeption der Musikmesse informieren.

Alles steigt – unter Vorbehalt

30.04.15 (Martin Hufner) -
Die GEMA steigert ihre Erträge um 4,8 Prozent auf den Rekordbetrag von fast 893,6 Millionen Euro für das Geschäftsjahr 2014. Damit hat sie nach verhältnismäßig geringen Ertragssteigerungen in den letzten Jahren wieder erhebliche Zugewinne im Umfang von 41,2 Mio. Euro verzeichnen können.

Geschäftsmodell Geige

15.04.15 (Antonia Bruns) -
Nie war es so einfach für Investoren, an ein hochwertiges Streichinstrument zu kommen. Das amerikanisch-englische Auktionshaus Tarisio reist mit seinen Geigen und Bratschen nach Deutschland und die Schweiz, ersteigern kann man die Instrumente anschließend bequem im Internet. Aber ist eine Violine als Investment wirklich für jeden geeignet? Und welchen Einfluss auf die Preisstabilität haben asiatische Käufer, die seit kurzem auf dem Geigenmarkt mitmischen?

Eine Chance für die Nischen

01.03.15 (Oliver Hochkeppel) -
Jan Pascal und Alexander Kilian sind zufrieden. Die beiden Flamenco-Gitarristen, die sich als Band „Café del mundo“ nennen, stehen eigentlich nie alleine an ihrem Stand Nummer 2.10.10 ganz rechts im Eck der Freiburger Messehalle 2. Schon fünf feste Buchungen haben sie ausgemacht – und dabei ist es erst Dienstagmittag, es geht also gerade erst los, am ersten von drei turbulenten Tagen auf der Internationalen Kulturbörse Freiburg (IKF).

„Zukunft Pop“ für geistige Frühaufsteher

02.02.15 (Philipp Krechlak) -
Wenn mittags um halb eins der Hausherr Professor Udo Dahmen die zahlreichen Gäste mit einem fast völlig ernst gemeinten „Guten Morgen!“ begrüßt, dann ist das keinesfalls Ausdruck einer verschlafenen Attitüde, sondern Beweis dafür, dass es bei der ersten staatlichen Institution, die sich der Professionalisierung und Verwissenschaftlichung der Popmusik in all ihren Facetten widmet, Schlag auf Schlag geht. Am Abend zuvor wurden in den selben Räumlichkeiten noch lang und intensiv die aktuellen Bachelor- und Masterabsolventen gefeiert.

Eine klingende Gattung der Glockenblume

02.02.15 (Benedikt Dreher) -
Die Campanula, zu deutsch Glockenblume, ist in ihren vielen Unterarten überall auf der Welt anzutreffen, sei es auf Wiesen, an Waldrändern oder sogar im Hochgebirge. Ganz so weit verbreitet ist das Instrument, das den Namen der Glockenblume trägt, noch nicht, auch wenn immer mehr Komponisten und Instrumentalisten es in den Konzertsaal tragen. Im August vergangenen Jahres schließlich fand das 1. Internationale Campanula Musik-Festival in Schifferstadt statt.

Eine Entschuldigung und viele Emotionen

31.10.14 (Andreas Kolb) -
Ein ungewöhnliches Bild: An einem gewöhnlichen Wochentag schließt die Stadtbibliothek abends nicht wie üblich ihre Tore, sondern bleibt hell erleuchtet. Taxis fahren vor. Besucher in Abendgarderobe strömen ins Haus, versammeln sich im Lichtsaal im dritten Stock, um an einem denkwürdigen Festakt teilzunehmen: Die Edition Peters ist definitiv von Frankfurt nach Leipzig zurückgekehrt. Vor dem Hintergrund der wechselvollen Geschichte des Traditionsverlags – Arisierung im Dritten Reich, Aufteilung auf vier Firmen in beiden deutschen Staaten sowie Großbritannien und den USA, dann Abwicklung des Leipziger Hauses nach der Wende, schließlich noch ein jahrelanger Rechtsstreit um die Peters Bibliothek in Leipzig, der erst im Februar 2013 beigelegt werden konnte – ist diese Feier beinahe ein historischer Moment.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: