Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Nachrichten: Personalia«

Personalia 2018/02

31.01.18 (nmz-red) -
Hindemith-Preis für Clara Iannotta +++ Nachrufe: Hugh Masekela, G.O. van de Klashorst und Christian Burchard.

Der hellwache Verwandlungskünstler

31.01.18 (Christoph Schlüren) -
Am 24. Januar beging Wien den 100. Geburtstag von Gottfried von Einem (1918–96). Die meisten kennen Einem als höchst erfolgreichen Opernkomponisten („Dantons Tod“ nach Büchner, „Der Prozess“ nach Kafka, „Der Zerrissene“ nach Nestroy, „Der Besuch der alten Dame“ nach Dürrenmatt und „Kabale und Liebe“ nach Schiller), doch die wenigsten kennen seine Musik. Nicht nur, dass seine späteren, weniger aufsehenerregenden Opern keineswegs uninteressanter wären („Jesu Hochzeit“, „Tulifant“ und „Lucifers Lächeln“, allesamt auf Libretti seiner Frau Lotte Ingrisch), man hat ihn – der einst in den Konzertsälen der Welt rauf und runter gespielt wurde als Schöpfer von Orchester- und Kammermusik komplett vergessen. Und auch die 19 feingeistigen Liederzyklen sind kaum noch irgendwo zu hören. Insofern hat ein Jubiläum, auch wenn es meist nur den Jublern dient, etwas Gutes, da es zu erneuter Beschäftigung anstoßen kann.

Erkunder unbekannten Terrains

31.01.18 (nmz-red) -
Der mit 250.000 Euro dotierte Ernst von Siemens Musikpreis geht 2018 an den österreichisch-schweizerischen Komponisten Beat Furrer. Dies teilte die Ernst von Siemens Musikstiftung mit, die in diesem Jahr ingesamt über 3,5 Millionen Euro an Preis- und Fördergeldern vergibt und deren Kuratorium Furrer einige Jahre selbst angehörte. In der Begründung heißt es unter anderem:

Personalia 2017/12

30.11.17 (nmz-red) -
Christoph Eschenbach +++ DMR-Ehrennadeln vergeben +++ Pressler-Preis an Fabian Gremm +++ Dörte Schmidt GfM-Präsidentin +++ Busoni-Kompositionspreis an Benjamin Scheuer +++ Florian Drücke +++

Blechbläser, Kulturpolitiker, Kreativer und Mentor

30.11.17 (Ralf Dombrowski) -
Klarinette hätte es werden können. Aber die war dem Teenager zu teuer. Als ihm dann ein Schulfreund eine gebrauchte Trompete für 60 D-Mark anbot, griff Uli Beckerhoff zu. Und so war sein Lebensweg beschlossen. Das wusste der Junge aus Münster damals allerdings noch nicht. Es war ihm lediglich klar, dass Musik in den folgenden Jahren eine große Rolle spielen würde. Zu einer Zeit, als Pop noch nicht erfunden war, übten ­Swing- und Bebop-Musiker eine große Faszination auf den Knaben aus gutem Hause aus. „Ich habe Jazz gehört, bevor ich das überhaupt zum Beruf gemacht habe, weil mein älterer Bruder immer schon Louis Armstrong, Miles Davis, Duke Ellington gemocht hat,“ erinnert sich Uli Beckerhoff an die Zeit, als sich für ihn die Weichen stellten. „Und ich habe von meinem 15. Lebensjahr an gespielt: in Dixieland-Kapellen angefangen, dann die Free-Jazz-Zeit erlebt, den Punkt, als die elektrischen Instrumente dazu kamen, die Emanzipation des europäischen Jazz, die ganze Musik bis heute. Das waren und sind einfach irrsinnige 55 Jahre des Jazzhörens und Jazzspielens.“

Die Zukunft der klassischen Musik liegt in ihrer erlebten Gegenwart

31.10.17 (nmz-red) -
Der mit 15.000 Euro dotierte Würth Preis der Jeunesses Musicales Deutschland (JMD) wurde am Montag, 23. Oktober 2017, an den Geiger Christian Tetzlaff verliehen. Ausgezeichnet wurde er sowohl für seine außergewöhnlichen Interpretationen, „welche stets (Neu)-Entdeckungen der von ihm gespielten Werke gleichen“, wie es im Begründungstext heißt, als auch für sein Engagement, insbesondere jungen Menschen einen Zugang zur klassischen Musik zu öffnen.

Personalia 2017/11

31.10.17 (nmz-red) -
Strukturwandel beim Musikrat – Stefan Piendl wird neuer Geschäftsführer der DMR-Projekt gGmbH +++ Joana Mallwitz wird neue Nürnberger GMD +++ Zehetmaier zum Stuttgarter Kammerorchester

Personalia 2017/10

28.09.17 (nmz-red) -
Mark Andre aus katholischer Sicht +++ Fazil Say ausgezeichnet +++ Preis für Steen-Andersen +++ Musikrat wählt im Oktober sein neues Präsidium +++ Ernst von Siemens-Kuratorium verjüngt sich +++ Zwei Personalia beim Bundesverband Musikindustrie

Beherzte Kulturstreiterin

28.09.17 (nmz-red) -
Die Musikjournalistin Eleonore Büning erhält den diesjährigen Preis der Pro Musica Viva-Stiftung. Die Auszeichnung wird für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Musik, des Schreibens über Musik sowie für besonderes Engagement zur Förderung des Stellenwerts der Musik in unserer Gesellschaft verliehen. Sie ist mit 5.000 Euro dotiert.

Aus vollem Herzen komponieren

28.09.17 (nmz-red) -
Die 1970 in Polen geborene Kölner Saxophonistin und Komponistin Angelika Niescier wird mit dem Deutschen Jazzpreis ausgezeichnet.
Inhalt abgleichen