Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Staatliche Hochschule für Musik Trossingen«

Offen für alle Richtungen von Jazz und Pop

02.07.20 () -
Anstelle eines zweiten wissenschaftlichen Faches kann an der Hochschule für Musik Trossingen das Verbreiterungsfach Jazz- und Popularmusik mit den Säulen Kunst, Wissenschaft und Pädagogik studiert werden. Damit hat sich ein Studienbereich etabliert, der sich erst mühsam durchsetzen musste.

Musik bewegt – in jeglicher Hinsicht

03.12.19 () -
Interdisziplinäre Projekte sind ein Markenzeichen der Musikhochschule Trossingen, mittendrin meist Studierende aus dem Fachbereich Music & Movement. Sie erhalten bereits im Bachelor Unterricht in Musik (Richtung Klassik oder Jazz-Pop), Bewegung, Sprache und Szenisches Gestalten.

Personalia

29.05.19 () -
Christian Fischer – Sonja Lena Schmid – Alexander Janiczek

Oxymoron als machtvolles Stilmittel

29.05.19 () -
Im Rahmen des 1. Baden-Württembergischen Opernschultreffens vom 16. bis 23. Juni 2019 im Wilhelma-Theater in Stuttgart führt die Staatliche Hochschule für Musik Trossingen ein Monteverdi-Pasticcio auf „in stile rappresentativo“ – eine hochschulübergreifende Produktion auf unterschiedlichsten künstlerischen Ebenen.

Nachrichten aus der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen

30.10.18 () -
Hörspielprojekt / BWSplus „Klang der Bilder“

Digitales Musikzentrum als Drehscheibe

30.10.18 () -
Die Digitalisierung ist für die Staatliche Hochschule für Musik Trossingen ein zentrales Thema. In ihrem 2016 gegründeten Landeszentrum MUSIK–DESIGN–PERFORMANCE arbeiten Lehrende und Studierende an innovativen Ansätzen für künstlerische Praxis sowie Forschung und Lehre.

Landeszentrum Musik-Design-Performance

30.10.18 () -
„Engagiert und mitreißend, innovativ und weltoffen“ präsentiert die Kunsthalle Mannheim ihre Marke: „Ein Museum in Bewegung“ – und lässt Worten Taten folgen: Mit einer innovativen digitalen Strategie eröffnen die Verantwortlichen neue Handlungs- und Wirkungsfelder. Für das Landeszentrum MUSIK-DESIGN-PERFORMANCE und die Studierenden der Musikhochschule Trossingen bietet sich hier die einmalige Chance, an solch einem besonderen Innovationsprojekt teilzunehmen.

Von der Erforschung der Räume

03.05.18 (Michael R. Hampel) -
Die Gitarre ist ein hochattraktives Instrument für Musikschulen. Die Hochschulabsolventen dieses Fachs haben aktuell die besten Berufsaussichten der gesamten Abschlussjahrgänge. In der Hochschuldebatte 2014 in Baden-Württemberg nahm die Gitarre auch deshalb eine Schlüsselrolle in der Diskussion um die gesellschaftliche und berufspraktische Relevanz des Musikhochschulstudiums ein. Kein Wunder, verfügt dieses Instrument in Gestalt von historisch unterschiedlichsten klassischen, elektrischen, experimentellen und Midi-Ausprägungen über eine unvergleichliche Vielfalt und bespielt eine klangliche und stilistische Breite wie kein anderes Instrument. Und trotzdem: In Musikhochschulen muss sie in besonderer Weise nach Sichtbarkeit und Profil streben, als Instrument, welches nicht in die großen Orchesterstrukturen eingebunden oder durch eine vielköpfige Gruppe in Kollegium und Fachgruppen repräsentiert ist. Diese Ungebundenheit innerhalb der Hochschule lädt zu couragierter Suche nach Neuland ein, ja verpflichtet geradezu: die Gitarre als Entdeckerin, Innovatorin und Best-Practice-Generatorin für die gesamte Hochschule.

Über Performance und Design

01.12.17 (Rainer Bayreuther) -
Schon im 20. Jahrhundert hat sich das künstlerische Handeln unter dem Einfluss der Konzepte von Performance und Design nicht unerheblich verändert. In der digitalen Ära hat sich deren Schlagkraft nochmals verstärkt.

Trossingen lauscht in Richtung Zukunftsmusik

01.12.17 () -
Aufbruchsstimmung an der Staatliche Hochschule für Musik Trossingen: Nach einjähriger Vorarbeit ist das neue Landeszentrum MUSIK–DESIGN–PERFORMANCE in der Mitte der Hochschule angekommen und konkretisiert sich in einem Festival vom 2. bis 8. Dezember. Konzerte wie die Festivaleröffnung „Moving Sounds“ mit den Open Source Guitars, Workshops mit Jugendlichen und Studierenden, experimentelle Sessions und Happenings sowie ein wissenschaftliches Symposium mit hochkarätigen Podien formulieren Ideen von einer Musikhochschule der Zukunft und münden in einen Gala-Abend mit Ministerin Theresia Bauer als Ehrengast. Als Roter Faden präsentiert die „musik AN | AUS stellung“ interaktive Medienkunst und überraschende Exponate, die die Fantasie anregen im Kontext der Digitalisierung.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: