Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »VBSM«

Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen

Kooperationen von Bildungspartnern

30.06.17 (N.N. [vbsm]) -
Ende 2014 zeichnete Bernd Sibler, MdL, Staatsekretär im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst einen Weg vor hin zu einer stufenweisen Erhöhung der staatlichen Mitfinanzierung: „Unser Ziel ist es, dass wir mindestens auf 15 Prozent staatlichen Anteil kommen. […] Diesen Weg werden wir nicht mit einem einmaligen Aufschlag erreichen können, sondern den müssen wir sukzessive gehen. Wenn wir in den nächsten Haushaltsjahren jeweils ein paar Millionen mehr drauflegen können, dann ist das etwas, wo wir zwischen Staat und den Musikschulen und den Kommunen sicherlich großen Konsens erzielen werden“. Dies sind wichtige Teilstrecken auf dem Weg zu einer 25-prozentigen staatlichen Förderquote der Lehrpersonalausgaben, die sich der Freistaat Bayern selbst im 3. Bayerischen Musikplan zum Ziel gemacht hat.

Gemeinsam genial!

30.05.17 (red) -
„Inklusion lässt sich nicht koordinieren – sie ist, wie sie ist“, merkte Musikschulleiter Robert Wagner in seiner Moderation des großen Abschlusskonzertes des 6. Fürther Inklusiven Soundfestivals an. Und was die Musikerinnen und Musiker an diesem fast vierstündigen Konzertabend zeigten, war in der Tat, wie es war: einfach begeisternd.

Gute Musik für kleine Leute

01.05.17 () -
Der Zertifikationskurs EMP des VBSM – in Kooperation mit der Professional School der Würzburger Musikhochschule – für Musikpädagogen, die sich in sieben Akademiephasen in Hammelburg für einen kreativen Unterricht mit den Vier- bis Achtjährigen nachqualifizieren möchten, ist fulminant gestartet.

Aktuell wie nie!

02.04.17 (VBSM) -
Die „Leitgedanken und Handlungsempfehlungen zur Entwicklung inklusiver Musikschulen“ des Verbandes Bayerischer Sing- und Musikschulen e. V. (2015) sind eine tragfähige Grundlage, um sich in den Musikschulen gemeinsam Lösungen zu Fragen einer niederschwelligen Zugänglichkeit zu erarbeiten. Diese hat der VBSM im Jahr 2016 im Hinblick auf die Integration von Flüchtlingen an Musikschulen weiter spezifiziert. Besonders erfreulich ist, dass der Verband deutscher Musikschulen e. V. die Handlungsempfehlungen, leicht ergänzt um bundesweite Thematiken, unter dem Titel „Zur Integration von Geflüchteten an Musikschulen“ als offizielles Papier des VdM nun auch bundesweit den Musikschulen zur Verfügung gestellt hat.

Bayernweite Beratung

06.03.17 (VBSM) -
Der VBSM ist der Fachverband der gemeinnützigen Träger von Sing- und Musikschulen in Bayern. Er ist bayerischer Landesverband im Verband deutscher Musikschulen und vertritt die fachpolitischen Interessen der öffentlichen Musikschulen Bayerns. Seine Mitglieder sind zugleich Mitglieder im Verband deutscher Musikschulen e.V.

Sich inspirieren lassen!

03.02.17 (VBSM) -
In seiner Fortbildungsbroschüre für das Schuljahr 2016/17 bietet der VBSM vielfältige Impulse für die Arbeit in der sich ständig verändernden Musikschullandschaft. Mithilfe der VBSM-Fachberater und der Arbeitsgruppe Fortbildung konnten wieder fachpädagogische Spezialveranstaltungen für die jeweiligen Fachbereiche, fachübergreifende Ideen für eine immer wieder neue Musikvermittlung und diverse Seminare für die Führungsebene der Musikschulen zusammengestellt werden. Ganz neu ist ein siebenphasiger Zertifikationskurs EMP in Kooperation mit der Professional School der Hochschule für Musik Würzburg, der helfen soll, Instrumentallehrkräfte für das Arbeitsfeld der EMP weiterzubilden. Die VBSM-Fachberater ergänzen dieses Angebot mit zahlreichen Aktionstagen, Foren und Fachtagen. In den Kategorien „Fachpädagogische Wege“, „Interaktive Wege“ und „Führungswege“ bietet der VBSM bis Ende des Schuljahres noch 30, von insgesamt 52, Fortbildungsveranstaltungen an.

Arbeit der Musikschulen wird wertgeschätzt

01.12.16 (VBSM) -
Die bayerischen Sing- und Musikschulen blicken auf einen besonders erfolgreichen 39. Bayerischen Musikschultag zurück. Einerseits wegen der hochwertigen und vielseitigen Musikbeiträge, andererseits aufgrund des intensiven musikpädagogischen Austausches, aber insbesondere wegen des Zuspruchs, den sie von Seiten der Vertreter des Freistaates, der Kommunen und der Partnerverbände erhielten. So betonte Oliver Jörg, MdL, stellvertretender Vorsitzender des Landtagsausschusses Wissenschaft und Kunst die Bedeutung der öffentlichen Musikschulen für den Freistaat und berichtet von besonders intensiven und ernsthaften kulturpolitischen Diskussionen im Landtag. Denn „Bayern als Kulturstaat ist mehr als ein Lippenbekenntnis“, so Oliver Jörg beim Forum „Zur Bedeutung der Musikschulen in der kommunalen Bildungslandschaft“ und auch Gerhard Dix, Referatsdirektor „Bildung und Soziales“ beim Bayerischen Gemeindetag bringt die Wertschätzung seitens der Kommunen zum Ausdruck und regte zugleich die Musikschulen an, aktiv ihre enormen Leistungen, beispielsweise in der Arbeit mit Migranten, bei Vertretern der Kommunalpolitik zu kommunizieren.

Nicht fordern ohne fördern!

28.10.16 (VBSM) -
Der diesjährige Bayerische Musikschultag war ein ganz besonderer: nicht nur, dass die Mitgliederversammlung zu den Vorstandswahlen aufgerufen war, auch war der Musikschultag 2016 Plattform eines besonders intensiven Austausches und bot darüber hinaus begeisternde musikalische Veranstaltungen. Vom 20. bis 22. Oktober 2016 kamen die Delegierten aus den bayerischen Musikschulen, Musikschullehrkräfte und Verwaltungsmitarbeiter zusammen und tauschten sich unter­einander, aber auch mit den Vertretern der Landes- und Kommunalpolitik, der Partnerverbände und der Medien aus.

Reichtum in der Kulturlandschaft

05.10.16 (N.N.) -
„Die vielfältigen Aktivitäten der bayerischen Musikschulen stellen einen Gewinn für den Kulturstaat Bayern dar.“ So ist es im Grußwort von Dr. Ludwig Spaenle, dem Bayerischen Staatsminister für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, zum diesjährigen Bayerischen Musikschultag in Rosenheim zu lesen.

Diskussionen und Musikgenuss

05.09.16 (N.N. [vbsm]) -
„Die Kulturpolitik wirkt durch Kunst und Kultur beeinflussend und prägend auf die Grundorientierungen des gesellschaftlichen Lebens ein.“ So heißt es im Schlussbericht der Enquete-Kommission „Kultur in Deutschland“ aus dem Jahr 2007. Aber wie geschieht dies denn? Wie wirken die Musikschulen auf die Grundorientierungen des gesellschaftlichen Lebens ein? Wie tragen sie dazu bei, lebensbegleitendes, sinnstiftendes Musizieren zu ermöglichen, gelingendes soziales Miteinander zu gewährleisten, zur individuellen Entwicklung und Förderung und schließlich zur Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung beizutragen? Warum ist gerade im Bereich der Musikschule ein so großer personeller und finanzieller Aufwand erforderlich, um die vorgegebenen Bildungsziele zu erreichen? Und wie können Musikschulen die politischen Entscheidungsträger davon überzeugen, dass es ihre Arbeit verdient, unabhängig von der jeweiligen finanziellen Situation der Kommune oder des Landes verlässlich gewährleistet zu werden?
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: