Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »VdM«

Zentrale Themen: Ganztagsschule und Flüchtlingsarbeit

03.05.16 () -
Wie in den vergangenen Jahren war der Verband deutscher Musikschulen am Gemeinschaftsstand der neuen musikzeitung, des Deutschen Musikrats und von Deutschlandradio Kultur/Deutschlandfunk mit einem eigenen Counter präsent. Hier konnten sich interessierte Besucher über Aktivitäten und Projekte des Verbandes informieren und beraten lassen.

Von der Trommelgruppe zur Sprachförderung

31.03.16 (Manfred Grunenberg) -
Musikschule und Flüchtlinge – das ist keine Verbindung, die sich auf den ers-ten Blick aufdrängt. Der regelmäßige, kontinuierliche Unterricht über Jahre hinweg, die jahrhundertelange Tradition der Meister-Schüler-Ideologie, hochprofessionelle Lehrkräfte – diese Qualitäten haben den Musikschulen einen gediegenen Ruf eingebracht. Für die musikalische Arbeit mit Geflüchteten sind sie aber keine hinreichende Basis. Gefordert sind hingegen andere Qualitäten: Offenheit in den Formen, Flexibilität in der Verwaltung, breite Kooperation mit Sozialeinrichtungen und spontanen Hilfsinitiativen.

Inklusion, ernst gemeint, braucht Ressourcen

01.03.16 (N.N.) -
Ulrich Rademacher, Bundesvorsitzender des Verbands deutscher Musikschulen, und Bundesgeschäftsführer Matthias Pannes waren kürzlich sowohl in den Bildungs-, als auch in den Kulturausschuss des Deutschen Städtetages eingeladen, um den Mitgliedern aktuelle Aspekte der Musikschularbeit zu erläutern und anschließend mit ihnen zu diskutieren. Es kam zu einem regen Austausch, der auf die Kommunen wiederum positiv zurückwirken soll.

Wir brauchen einen langen Atem

02.02.16 (Ulrich Rademacher) -
Im November 2015 bezog Ulrich Rademacher, Vorsitzender des Verbandes deutscher Musikschulen (VdM) Position zum Thema „Flüchtlingspolitik“ der öffentlichen Musikschulen: Die öffentlichen Musikschulen im VdM machen Ernst mit ihrem Bekenntnis zur kulturellen Vielfalt, wie es in der Potsdamer Erklärung zur Inklusion und im Musikschulkongress im Mai 2015 immer wieder bekräftigt wurde, schon lange bevor Dimension und Brisanz dieser Herausforderung so greifbar waren wie heute.

Was Musikschulen leisten können

02.02.16 (Hedwig Otten) -
Die kulturelle Vielfalt ist ein Teil unserer Identität – nicht zuletzt in Nord-rhein-Westfalen. Gleichzeitig stellt sie unsere Gesellschaft vor Herausforderungen, die auch die Kulturakteure auf den Plan rufen: Erst die tiefgehende Kenntnis und Wertschätzung der verschiedenen im Land lebenden Kulturen machen ein gutes Zusammenleben Aller möglich. So befasst sich der Landesverband der Musikschulen in NRW (LVdM) seit 2013 im Projekt MüzikNRW (gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW) mit der interkulturellen Arbeit an Musikschulen, resultierend aus der Notwendigkeit, die Musik anderer Kulturen an unseren Musikschulen sichtbar zu machen.

Unsicherheit als Normalzustand

30.11.15 (Nuray Ates) -
Musik, Spiel und Tanz können Menschen aus unterschiedlichen Kulturen verbinden. Im Kontakt mit Kindern aus Migrationsfamilien begegnen uns gleichzeitig Verhaltensmuster, die wir als „fremd“ empfinden. Unsere Bemühungen, die frühkindliche Bildung und Erziehung der betreffenden Kinder positiv zu beeinflussen, ist jedoch nur möglich, wenn wir die Eltern mit Migrationshintergrund in ihren jeweiligen Erwartungen als Bildungspartner gewinnen – eine in der Praxis spannende Herausforderung.

LEOPOLD zum zehnten Mal verliehen

03.11.15 () -
„Nun ist der LEOPOLD schon zwei Jahre volljährig und hat das Gespür für Qualität, Innovation, für das, was Kinder und Jugendliche mögen, nicht verloren. Im Gegenteil, das wachsende Interesse der Produzenten und des Handels beweist, wie attraktiv der Preis ist, wie er die Verbreitung von hochwertigen Medien fördert.“

Okzident trifft Orient

27.09.15 (ate) -
Die Jugendmusikschule Singen und die Musikschule Radolfzell haben sich in diesem Jahr an einem reizvollen interkulturellen Projekt des RC Radolfzell-Hegau beteiligt: Acht Musikschülerinnen waren im April 2015 nach Istanbul gereist, um dort gemeinsam mit jungen türkischen Musikschülern und Studierenden zwei Werke zu erarbeiten, die der Musiker und Komponist Samir Mansour exklusiv für dieses Projekt komponiert hatte. Die Idee: Die zwei Stücke für klassische westliche und osmanische Instrumente sollten anlässlich eines Gegenbesuchs der türkischen Jugendlichen im Rahmen von Konzerten in Radolfzell und Singen aufgeführt werden.

Antworten auf gesellschaftliche Veränderungen

09.09.15 (N.N.) -
„Wir – die öffentlichen Musikschulen im VdM – sind Kultur- und Bildungseinrichtungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Wir handeln im öffentlichen Auftrag und arbeiten nicht gewinnorientiert. Innerhalb der kommunalen Bildungslandschaft verstehen wir uns als die Kompetenzzentren für musikalische Bildung. Unsere Träger bilden im Verband deutscher Musikschulen ein starkes Netzwerk, das sich zur musikalisch-kulturellen Teilhabe aller Menschen bekennt.“

Berlin hat nicht nur ein Flughafen-Problem – Zur Situation der Berliner Musikschulen

19.07.15 (Ulrich Marckardt) -
In der ehemaligen DDR gab es im „Volksmund“ einen Spruch zu den vielen ungelösten Problemen und dem Handeln der staatlichen und politischen Gremien aller Ebenen: „Es gibt viel zu tun, fangt schon mal an!“ Leider ist dies keine „War-heit“ einer „Es-war-einmal“-Vergangenheit“, sondern eine „Wahrheit“ der Gegenwart, wenn man das aktuelle Beispiel der Berliner Musikschulen und der nicht mehr akzeptablen Arbeitsbedingungen ihrer Lehrerinnen und Lehrer betrachtet. Am 19. März 2015 fand dazu im Sendesaal des rbb eine Podiumsdiskussion unter der Moderation von Sandra Maischberger statt (s. Bericht in der nmz 5-15).
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: