Bezirksleitung mit Aufgabenschwerpunkt "Raummanagement"

Die Landeshauptstadt Hannover sucht für den Fachbereich Kultur eine

Bezirksleitung

mit Aufgabenschwerpunkt Raummanagement

Die unbefristete Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 31,2 Stunden. Durch zusätzliche Unterrichtstätigkeit ist die Stelle optional bis zu einer Vollzeitstelle erweiterbar. Wir kommen gern mit Ihnen über praktikable Arbeitszeitmodelle ins Gespräch. Änderungen des Stellenzuschnitts bleiben vorbehalten.

Die Eingruppierung richtet sich nach der Entgeltgruppe 10 TVöD (B XX Anlage 1 a – Entgeltordnung (VKA)).

Die Musikschule Hannover bietet Kindern ab dem 1. Lebensjahr, Jugendlichen und Erwachsenen eine umfassende musikalische Ausbildung sowie vielfältige Möglichkeiten zur musikalischen Bestätigung. Das Angebot umfasst ein breit gefächertes Unterrichtsangebot nahezu aller traditionellen und populären Musikinstrumente sowie Gesang, von Anfänger*innen
kursen bis hin zur Vorbereitung auf das Musikstudium. Etwa 160 Lehrkräfte machen pro Jahr Angebote für ca. 7.500 Schüler*innen an ca. 75 Unterrichtsorten in Hannover.

Das Aufgabengebiet umfasst die Betreuung des Musikschulbezirks Nord mit den Stadtteilen Herrenhausen-Stöcken, Vahrenwald-List und Bothfeld-Vahrenheide, sowie darüber hinaus koordinierende Aufgaben im Themenfeld Raummanagement.

Die Bezirksleitung Nord ist eingebunden in ein Team aus weiteren Bezirks- und Fachleitungen in der mittleren Leitungsebene der Musikschule. Es sind folgende Aufgaben zu erfüllen:

  • Mitwirkung an der strategischen Planung im Leitungskreis der Musikschule
  • Koordinierung der Anmietungen der Musikschule für Unterrichts-, Veranstaltungs- und Dienstbetrieb,
  • Mitwirkung an der Weiterentwicklung eines strategischen Raummanagements inklusive Betreuung der Belegungs- und Anmietungsvorgänge
  • Sicherstellung, Überprüfung und Ausweitung eines nachfragegerechten Unterrichtsangebotes im Musikschulbezirk Nord,
  • die Sicherstellung von geeigneten Unterrichtsorten im Bezirk Nord sowie die Beteiligung an der Bedarfsplanung
  • die Durchführung von Bezirkskonferenzen und Berichtswesen über die Tätig­keiten und Entwicklungen im Bezirk Nord
  • der systematische Aufbau eines musikalischen Bildungsnetzwerkes durch Herstellung und Pflege von Kooperationen mit Einrichtungen im Bezirk sowie von Kooperationen im Fachbereich.
  • die Entwicklung von Projekten sowie die Einrichtung und Leitung von Projekt­gruppen.
  • die Planung und Durchführung von Veranstaltungen einschließlich der Beteili­gung der Organisation des Musikschultages im Haupthaus.
  • die Repräsentation der Musikschule bei Veranstaltungen im Bezirk sowie die Teilnahme an stadtteilbezogenen Gremien.
  • die bezirksbezogene Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, einschließlich des Verfassens entsprechender Texte

Die Bezirksleitungen tragen wesentlich dazu bei, die Musikschule Hannover weiterzuentwickeln und damit leistungsfähig für die wachsenden kultur- und bildungspolitischen Anforderungen der Zukunft zu machen.

Persönliche Voraussetzungen:

Voraussetzung ist ein abgeschlossenes musikalisch-künstlerisches oder künstlerisch-pädagogisches Musik-Studium (Diplom, Bachelor, Master oder entsprechend) sowie mehrjährige Berufserfahrung.

Erwartet werden Geschicklichkeit in der Kommunikation unter Berücksichtigung unterschiedlicher Interessenlagen, Sicherheit in der Übernahme von Verantwortung innerhalb einer bestehenden Struktur sowie die Fähigkeit, sich flexibel auf unterschiedliche Situationen im Rahmen bestehender Vorgaben einzustellen.

Wünschenswert ist Berufserfahrung in einer Musikschule im Verband deutscher Musikschulen e.V. und/oder Erfahrung in der Netzwerkarbeit, in Kooperationen und/oder Projekten mit pädagogischen Bereich.

Die Landeshauptstadt Hannover möchte den Anteil der Beschäftigten mit interkultureller Kompetenz in diesem Aufgabengebiet bzw. in Positionen dieser Art in den nächsten Jahren erhöhen. Daher werden Personen mit Migrationshintergrund, die über die genannten Qualifikationen verfügen, ermuntert, sich auf die ausgeschriebene Stelle zu bewerben.

Die Landeshauptstadt Hannover hat das Ziel, die Vielfalt der Bevölkerung auch in der Stadtverwaltung abzubilden. Sie erkennt damit Vielfalt als wichtigen Teil ihrer Unternehmenskultur an und ist bestrebt, ein offenes Arbeitsumfeld zu schaffen, das Menschen unabhängig von ihrer ethnischen, kulturellen und sozialen Herkunft, ihres Alters, ihrer Behinderung, ihrer Religion sowie ihrer sexuellen oder geschlechtlichen Identität gleiche Chancen bietet.

Wir bestärken Menschen mit einer Migrationsbiografie sich zu bewerben, da wir ihren Anteil in allen Bereichen und Ebenen erhöhen möchten.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Nähere Auskünfte zum Aufgabeninhalt erhalten Sie bei der stellvertretenden Schulleitung Frau Romann (Tel.: 0511 168 -45979) und zum Ausschreibungsverfahren bei Frau Grüneberg (Tel.: 0511 168 – 31682).

Informationen zur Landeshauptstadt Hannover als Arbeitgeberin erhalten Sie unter www.karriere-stadt-hannover.de.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, dann schicken Sie bitte Ihre schriftliche Bewerbung (ohne Foto) unter Angabe der Ausschreibungsziffer 41.6-2021-01-DZ bis zum 23.04.2021 an die Musikschule der Landeshauptstadt Hannover, Maschstraße 22-24, 30169 Hannover oder an die E-Mail-Adresse Musikschule@Hannover-stadt.de.

Landeshauptstadt Hannover

Fachbereich Kultur

Musikschule

Maschstraße 22-24

30169 Hannover

Kategorisiert unter