Professur W3 für Musikpädagogik/Musikdidaktik mit Schwerpunkt Klassenmusizieren

An der Hochschule für Musik und Theater München ist zum 1. Oktober 2022 folgende Stelle zu besetzen:

Professur W3 für Musikpädagogik/Musikdidaktik mit Schwerpunkt Klassenmusizieren

Gesucht wird eine Persönlichkeit (m/w/d), die befähigt ist, die Lehre und Forschung im Fach Musikpädagogik/Musikdidaktik sowohl in der fachlichen Breite als auch im Schwerpunkt Klassenmusizieren zukunftsweisend zu vertreten.

Zum Aufgabenbereich gehören Lehrveranstaltungen für alle Lehramtsstudiengänge sowie die verantwortliche Mitarbeit bei der Betreuung, Ausgestaltung und konzeptionellen Weiterentwicklung der Lehramtsstudiengänge an der Hochschule. Zum Schwerpunkt gehören vielfältige Formen des Klassenmusizierens mit dem Ziel, musikalisch-ästhetische Praxis im Klassenunterricht zu initiieren und die Breite musikalisch-künstlerischer Praxen zu thematisieren.

Bei der Bewerbung sind nachzuweisen:

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium (erste Staatsprüfung oder gleichwertiger Abschluss) des Lehramts an Gymnasien im Unterrichtsfach Musik,
  • die Befähigung für das Lehramt an Gymnasien im Unterrichtsfach Musik (zweite Staatsprüfung oder gleichwertiger Abschluss),
  • eine mindestens fünfjährige Tätigkeit an einer allgemeinbildenden Schule (Unterrichtsfach Musik),
  • besondere Befähigung zu vertiefter selbstständiger wissenschaftlicher Arbeit, die durch eine
  • Promotion (möglichst in Musikpädagogik) nachzuweisen ist und
  • zusätzliche wissenschaftliche Leistungen.

Erwartet werden ferner der Nachweis hoher fachlicher und pädagogischer Kompetenz sowie umfangreicher Erfahrung im Bereich schulisches Klassenmusizieren. Der Nachweis pädagogischer Tätigkeit im Hochschulbereich ist erwünscht.

Die Wohnsitznahme in München sowie die Bereitschaft zur Mitarbeit im Rahmen der Selbstverwaltung der Hochschule werden vorausgesetzt.

Bei einer Berufung in das Beamtenverhältnis dürfen Bewerber*innen zum Zeitpunkt der Ernennung das 52. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Für den Fall der Überschreitung der Altersgrenze erfolgt die Beschäftigung in einem privatrechtlichen Dienstverhältnis.

Die Hochschule strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Wissenschaft und Lehre an und bittet deshalb Wissenschaftlerinnen nachdrücklich, sich zu bewerben. Bewerber*innen mit einer Schwerbehinderung werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung ausschließlich über unser Online-Portal https://hmtm.de/de/service/stellenausschreibungen unter bis spätestens 06. Februar 2022 ein.

Die Hochschule kann leider keine Reisekosten im Rahmen des Vorstellungsverfahrens übernehmen

Kategorisiert unter