Universitätsprofessur für Rollengestaltung und -studium (w/m/d)

Die Anton Bruckner Privatuniversität bietet künstlerische und künstlerisch-pädagogische Studiengänge in den Sparten Musik, Schauspiel und Tanz. 2004 wurde sie als Privatuniversität institutionell akkreditiert. Sie ist als Körperschaft öffentlichen Rechts eingerichtet und wird vom Land Oberösterreich finanziell getragen.

An der Anton Bruckner Privatuniversität ist folgende Position zu besetzen:

Universitätsprofessur für Rollengestaltung und -studium (w/m/d)

Beschäftigungsausmaß:     11 Wochenstunden Lehre (50 % der Vollbeschäftigung)

Beschäftigungsdauer:         vorerst befristet auf drei Jahre; bei positiver Evaluierung Dauerstelle

Einstufung:                            Funktionslaufbahn LD 8 des Oö. Gehaltsgesetzes 2001

Entlohnung:                          Bruttomonatsgehalt ab EUR 2.417,45 (je nach anrechenbaren Vordienstzeiten)

Ende Bewerbungsfrist:       3.3.2023

Auswahlverfahren:               gemäß Berufungsordnung der Anton Bruckner Privatuniversität
                                                 Vorauswahl durch Berufungskommission;
                                                 Hearing inkl. Lehrprobe voraussichtlich am 24. und 25.4.2023

Geplanter Dienstbeginn:    01.10.2023

Organisationseinheit:          Institut für Schauspiel (ACT)

An der Anton Bruckner Privatuniversität ist folgende Position zu besetzen:

Aufgabenfeld:

  • künstlerischer Einzel- und Gruppenunterricht im Bereich Rollengestaltung und –studium, Betreuung künstlerischer Projekte
  • Vermittlung unterschiedlicher Methoden und Arbeitsweisen der schauspielerischen Praxis
  • Leitung kreativ-künstlerischer Entwicklungsprozesse
  • Erschließung künstlerischer Ausdrucksformen, Entwicklung neuer künstlerischer Formate
  • Weiterentwicklung des Institutsprofils sowie Vertretung des Faches in der Universität und nach außen
  • Vernetzung mit anderen Instituten der ABPU und externen Kooperationspartner*innen
  • Mitwirkung an der akademischen Selbstverwaltung der ABPU
  • Mitarbeit an Sonderprojekten und institutsübergreifenden Kooperationen

Anforderungsprofil:

  • Hervorragende künstlerische und künstlerisch-pädagogische Qualifikation
  • Eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene inländische oder gleichwertige ausländische Hochschulbildung bzw. eine gleichwertige künstlerische oder künstlerisch-wissenschaftliche Eignung
  • Pädagogische und didaktische Eignung zu exzellenter Lehre
  • Nachweis von hervorragenden künstlerischen Leistungen, die im Rahmen einer umfangreichen Bühnentätigkeit erbracht worden sind, einen Beitrag zur Entwicklung und Erschließung der Künste darstellen und dem internationalen Vergleich standhalten
  • Vertrautheit mit unterschiedlichen Spielweisen und Darstellungsmethoden (methodische und stilistische Vielfalt)
  • Kooperationsbereitschaft und Teamfähigkeit
  • Regelmäßige Anwesenheit an der Anton Bruckner Privatuniversität
  • Gender- und Diversitätskompetenzen

Ihren Unterlagen legen Sie bitte bei:

  • Lebenslauf
  • Zeugnisse, Urkunden und Dokumente über eine der Verwendung entsprechende Qualifikation
  • Dokumentation bisheriger künstlerischer und pädagogischer Tätigkeiten bzw. etwaiger Leistungen im Bereich der künstlerischen, künstlerisch-wissenschaftlichen oder pädagogischen Forschung
  • Name und Anschrift von fünf Fachgutachter*innen (Diese Fachgutachter*innen werden ggf. von der Berufungskommission mit der Erstellung eines Gutachtens über die Eignung der Kandidatin/des Kandidaten für die jeweilige Universitätsprofessur beauftragt. Als Fachgutachter*in kommt jede Person in Frage, die die Eignung der Kandidatin/des Kandidaten in fachlich kompetenter Weise beurteilen kann.)

Kontakt & allgemeine Informationen:

Bei fachlichen Fragen wenden Sie sich bitte an die stellvertretende Institutsdirektorin des Instituts für Schauspiel (ACT), Frau Anke Held (E: anke.held@bruckneruni.at).

Für organisatorische Fragen steht Ihnen der Leiter der Abteilung Personal und Recht, Herr Mag. Markus Grimberger (T: +43 732 701000 291; E: personal@bruckneruni.at) gerne zur Verfügung.

Kosten, die im Zusammenhang mit einer Bewerbung an der Anton Bruckner Privatuniversität entstehen, können leider nicht ersetzt werden. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nach Ende des Berufungsverfahrens vernichtet.

Der ABPU sind Diversität und Gleichstellung gemäß ihrem Leitbild (https://www.bruckneruni.at/de/universitaet/die-bruckneruniversitaet/leitbild/)große Anliegen. Im Sinne der Gleichstellungsintentionen des Landes Oberösterreich begrüßen wir die Bewerbung von Menschen aller Geschlechteridentitäten gleichermaßen.

Diese Stellenausschreibung soll keine Personengruppe von der Bewerbung ausschließen und richtet sich an Menschen in all ihrer Unterschiedlichkeit, insbesondere an begünstigte behinderte Personen, deren Beeinträchtigung mit der ausgeschriebenen Tätigkeit vereinbar ist. Ausschlaggebend für eine erfolgreiche Bewerbung sind allein die persönliche und fachliche Eignung für die ausgeschriebene Position.

Die Anton Bruckner Privatuniversität strebt eine vielfältige, sozial repräsentative Personalstruktur an und begrüßt daher besonders Bewerbungen von Personen mit Migrationsgeschichte, Personen, die mit sozio-ökonomischen Barrieren konfrontiert waren, People of Color (BPoC) und/oder Personen aus anderen unterrepräsentierten Gruppen.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen übermitteln Sie bitte bis spätestens 3.3.2023 ausschließlich auf elektronischem Weg an unser Bewerber*innen-Portal https://jobs.bruckneruni.at.

Informationen über Ihre Betroffenenrechte gemäß Art. 13 DSGVO sowie die Datenschutzerklärung der Anton Bruckner Privatuniversität finden Sie unter https://www.bruckneruni.at/datenschutz/.

Kategorisiert unter