W2-Professur für Klavier (Koordiniertes Hauptfach) und Nachwuchsförderung

An der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig ist in der Fakultät I in der Fachrichtung Klavier/Dirigieren zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Professur zu besetzen:

W2-Professur für Klavier (Koordiniertes Hauptfach) und Nachwuchsförderung

Der Aufgabenbereich der Professur umfasst im Umfang von 20 SWS sowohl die Lehre im Klavier (z. Bsp. Jungstudierende, Koordiniertes Hauptfach für Dirigenten, Kirchenmusiker, Komponisten) als auch die Leitung der bereits bestehenden Nachwuchsförderklasse der HMT und deren Integration in ein neu zu gründendes Zentrum für Nachwuchsförderung. Hiermit verbundene Aufgaben sind u.a.: hochschulinterne und -externe Koordination dafür notwendiger Maßnahmen, Aufbau und Pflege eines tragfähigen Netzwerks zu musikalischen Ausbildungsinstitutionen (Musikschulen, Konservatorien), Akquise von Auftrittsmöglichkeiten auf regionaler und überregionaler Ebene. Die HMT stellt für diesen Aufgabenbereich im Rahmen ihrer Möglichkeiten personelle Unterstützung in Aussicht. Mindestens 50 % der Professur sind dem Gebiet der Nachwuchsförderung gewidmet.

Die Abnahme von Prüfungen ist ebenso Bestandteil der Professur wie die Bereitschaft zur Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung.

Die Voraussetzungen für eine Berufung sind in § 58 des Sächsischen Hochschulfreiheits-gesetzes (SächsHSFG) geregelt. Gesucht wird eine Musikerpersönlichkeit (w/m/d), die künstlerisch auf professionell hohem Niveau aktiv ist und über umfassende Erfahrungen in der pädagogischen Ausbildung sowie Fähigkeit zur Teamarbeit verfügt. Bei Ruferteilung wird ein Wohnsitz in Leipzig erwartet.

Die mit der Professur verbundenen Rechte und Pflichten ergeben sich aus § 67 SächsHSFG und aus der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen kann eine Beschäftigung im Beamtenverhältnis erfolgen. Bei einer Erstberufung erfolgt gemäß § 69 Abs. 2 Satz 1 SächsHSFG in der Regel eine Einstellung auf Probe für die Dauer von bis zu zwei Jahren. Bewerber:innen (w/m/d) müssen die Einstellungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.

Die Hochschule legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Bitte bewerben Sie sich bis zum 31.07.2022 mit Lebenslauf, Zeugnissen, Urkunden, einem aussagekräftigen Motivationsschreiben sowie Anschriften von fünf möglichen Gutachterinnen bzw. Gutachtern (jeweils im PDF-Format) ausschließlich über das Bewerbungsportal der HMT Leipzig: www.hmt-leipzig.de/home/hochschule/vakanzen.
Die persönlichen Vorstellungen finden aller Voraussicht nach Ende September statt.

Für eventuelle inhaltliche Fragen steht der Rektor der HMT (rektor@hmt-leipzig.de) zur Verfügung.

Bewerbungs-, Fahrt- und Übernachtungskosten können nicht erstattet werden.

Kategorisiert unter