W2-Professur für Musikdidaktik und -pädagogik

An der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig ist in der Fakultät III am Institut für Musikpädagogik zum Sommersemester 2022 folgende Professur zu besetzen:

W2-Professur für Musikdidaktik und -pädagogik

Der Aufgabenbereich der Professur umfasst Lehre (8 SWS) und Forschung im Fach Musikdidaktik und -pädagogik in seiner ganzen Breite mit einem Schwerpunkt im Bereich der Sekundarstufen. Zu den mit der Professur verbundenen Aufgaben gehören die Mitarbeit an der Weiterentwicklung aller Lehramtsstudiengänge, die Entwicklung von Forschungs- und Lehrprojekten in Berücksichtigung des besonderen Kontextes einer Musikhochschule sowie die Beratung und Betreuung der Studierenden aller musikbezogenen Lehrämter in allen Studienphasen. Die Abnahme von Prüfungen ist ebenso Bestandteil der Aufgaben wie die Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung.

Vorausgesetzt werden fachspezifische Erfahrungen in der Hochschullehre, eine Lehrbefähigung für die Sekundarstufen I und II im Fach Musik, mehrjährige Unterrichtserfahrung in der Schule, eine Promotion im Fach Musikpädagogik und für das Fach einschlägige wissenschaftliche Veröffentlichungen. Erwartet werden Erfahrungen in wissenschaftlicher und musikpädagogischer Projektarbeit, Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit und Vernetzung inner- und außerhalb der Hochschule, Bereitschaft zur Übernahme von Leitungsaufgaben und eine hohe Präsenz in der Hochschule.

Die mit der Professur verbundenen Rechte und Pflichten ergeben sich aus § 67 SächsHSFG und aus der Sächsischen Dienstaufgabenverordnung (DAVOHS). Bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen kann eine Beschäftigung im Beamtenverhältnis erfolgen. Bei einer Erstberufung erfolgt gemäß § 69 Abs. 2 Satz 1 SächsHSFG in der Regel eine Einstellung auf Probe für die Dauer von bis zu zwei Jahren. Bewerber/-innen müssen die Einstellungsvoraussetzungen gemäß § 58 SächsHSFG erfüllen.

Die Hochschule legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Menschen werden zur Bewerbung aufgefordert und bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte fassen Sie Ihre Bewerbung mit Lebenslauf, Zeugnissen und Urkunden, Publikationsverzeichnis, Liste der musikpädagogischen Tätigkeiten und Projekte, einer Liste der bisherigen Lehrveranstaltungen sowie Anschriften von fünf möglichen Gutachter/-innen in einer pdf-Datei (max. 15 MB) zusammen und senden Sie diese bis zum 31.05.2021 an bewerbungen@hmt-leipzig.de.

Inhaltliche Fragen zur Vakanz beantwortet der Studiendekan des Instituts für Musikpädagogik, Prof. Frank Peter (frank.peter@hmt-leipzig.de).

Bewerbungs-, Fahrt- und Übernachtungskosten können nicht erstattet werden.

Hinweise zum Datenschutz

Mit Einreichen Ihrer Bewerbungsunterlagen stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen des Berufungsverfahrens an unserer Hochschule zu. Diese Einwilligung kann jederzeit ohne Angabe von Gründen schriftlich widerrufen werden. Ein Widerruf der Einwilligung führt jedoch dazu, dass Ihre Bewerbung im laufenden Auswahlverfahren nicht mehr berücksichtigt wird. Ihre Bewerbungsdaten verwenden wir ausschließlich für die Durchführung des Bewerbungs- und Auswahlverfahrens. Die mit der Datenerfassung und -verarbeitung betrauten Mitarbeiter:innen der Verwaltung, ggf. des IT-Supports, und die Mitglieder der Auswahlkommission sind verpflichtet, die Vertraulichkeit Ihrer Bewerbungsdaten zu wahren. Die gespeicherten Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben. Unsere ITSysteme und Server sind gegen unbefugte Zugriffe geschützt. Ihre Bewerbungsdaten werden spätestens sechs Monate nach Abschluss des Verfahrens gelöscht.

Kategorisiert unter