Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Coronavirus«

Aktuelle Tipps und Infos zu Soforthilfeprogrammen, anderen Hilfsangeboten und weiteren Materialien finden Sie auf unserer Sonderseite: Coronavirus Info-Hilfspaket.

Chancen in bedrückender Stille

30.03.20 (Moritz Eggert) -
Die großen von Menschen verursachten Katastrophen der Vergangenheit haben immer wieder auch Kultur zeitweise zum Verstummen gebracht. Doch selbst in den unmenschlichsten Situationen des Kriegs oder der Hungersnot fanden Menschen zusammen, um gemeinsam zu musizieren oder zu singen.

Con Brio

30.03.20 (Barbara Haack) -
Es bedarf keiner Begründung, dass wir uns in dieser Ausgabe ausführlich den Folgen des Corona-Virus widmen. Dabei ist – geschuldet der Produktionsweise eines Monats-Print-Mediums – vieles, wenn Sie es lesen, schon wieder überholt oder Makulatur. Ständig aktuell informieren wir Sie auf www.nmz.de und im Bad Blog of Musick. Trotzdem ist es wichtig, dass hier wie anderswo Akteure des Kultur- und Kreativlebens frühzeitig ihre Stimme erhoben haben.

Die Fürsorgepflicht gebietet es

30.03.20 (Jugend musiziert) -
Dieses Frühjahr wird in die Geschichte von „Jugend musiziert“ eingehen, denn zum ersten Mal in beinahe 60 Jahren wurde ein Bundeswettbewerb abgesagt. Die Nachrichten waren seit Februar voll mit Berichten über ein hochinfektiöses Virus, das im fernen China seinen Ausgang genommen hatte und zunächst so gar nichts mit Europa oder Deutschland zu tun zu haben schien. Die steigenden Infektionszahlen in Fernost wurden aufmerksam, aber mit Distanz zur Kennntnis genommen. Aber ab dem 8. März überschlugen sich die Ereignisse: denn das Virus rückte Tag für Tag näher und staatliche Einrichtungen in Deutschland und anderen europäischen Staaten schränkten die Bewegungsfreiheit der Menschen immer mehr ein, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.

Die Musikschulen in Zeiten von Corona

30.03.20 (vdm) -
Der VdM informiert die Öffentlichkeit und seine Mitglieder – sowohl auf seiner Webseite als auch im internen VdM-Mitgliedsbereich – regelmäßig und aktuell über Auswirkungen des Corona Virus auf die Arbeit der Musikschulen, über Regelungen, Vorschriften, rechtliche Fragen und neue Entwicklungen. Die Verantwortlichen des Verbands haben sich außerdem an Mitglieder, Kolleginnen und Kollegen gewandt und die Situation kommentiert.

Musikmanager wollen mehr Radiosendezeit für Künstler in Corona-Zeiten [Update: Pressemeldung]

30.03.20 (dpa) -
Musikmanager fordern in Coronavirus-Zeiten mehr Radiosendezeit für Künstler aus Deutschland. Konzerte seien die Haupteinnahmequelle gerade für Newcomer, sagte Mitinitiator Marc Feldmann am Montag der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Wegen der Krise falle das alles derzeit aus. Gestandene Bands kämen besser über die Zeit hinweg, während sich junge Künstler erst noch einen Karriereweg ebnen müssten.

Bund rechnet mit bis zu 28 Milliarden Euro Ausfall im Kulturbereich

30.03.20 (dpa) -
Der Stillstand durch das Coronavirus trifft die Kulturbranche hart. Wie dramatisch die finanziellen Einbußen sein könnten, zeigt eine Studie.

Berliner Schaubühne meldet Kurzarbeit an

30.03.20 (dpa) -
Berlin - Die Stilllegung des Kulturbetriebs wegen des Coronavirus trifft auch die Berliner Schaubühne hart. «Was uns im Moment am meisten umtreibt, ist die Frage: Wie lange wird es dauern?», sagte der künstlerische Leiter Thomas Ostermeier (51) der dpa. «Wenn dieser Zustand möglicherweise wirklich ein Jahr anhält, dann sieht die Welt danach nicht mehr so aus wie vorher.»

In der Corona-Krise werden Leipziger Clubs erfinderisch

30.03.20 (dpa) -
Clubs in Leipzig und Dresden rufen zur finanziellen Unterstützung auf. 13 Clubs in Dresden haben zusammen eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. Ein Zusammenschluss von zehn Leipziger Clubs wirbt für sogenannte Club-Solitickets, um der Szene zu helfen.

Welche Uraufführungen?

29.03.20 (Rainer Nonnenmann) -
Für März wurden in dieser Kolumne viele Uraufführungen bei Konzerten und Festivals angekündigt. Kaum etwas davon hat jedoch stattgefunden. Die meisten Veranstaltungen wurden auf Anordnung kommunaler Krisenstäbe sowie der Bundesregierung und der Landesregierungen abgesagt. Länder, Städte und Gemeinden untersagten Veranstaltungen, und Versammlungen. Geschlossen wurden Museen, Bibliotheken, Kindergärten, Schulen, Hochschulen, Schwimmbäder, Theater, Opern- und Konzerthäuser, schließlich auch Grenzen. Die Ausbreitung des Corona-Virus soll so verlangsamt und die Grundversorgung garantiert werden: Ernährung, Gesundheit, Rettung, Ordnung, Information und Verkehr. Von Musik ist dabei keine Rede.

Corona macht Festivals zu schaffen - «Parookaville» im Wohnzimmer

29.03.20 (dpa) -
Düsseldorf - Mit dem Sommer rückt die Saison der großen Open-Air-Festivals in NRW näher. Das Coronavirus könnte den Musikfans aber einen dicken Strich durch die Rechnung machen: Erste Festivals wurden bereits abgesagt. Andere Veranstalter sind noch optimistisch - und werden kreativ.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: