Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Theo Geißler«

Von Engeln, Feueröfen und verrosteten Rittern

09.02.22 (Theo Geißler) -
Theo Geißler, Geschäftsführer des ConBrio Verlages und Herausgeber der nmz, wird am 9. Februar 2022 fünfundsiebzig Jahre alt. Die nmz gratuliert ihm mit einem Protokoll, das unseren geneigten Lesern die Möglichkeit gibt, im 71. Jahrgang der nmz und damit im Jahr ihres siebzigjährigen Bestehens einen Blick in die His­torie und auch ein bisschen hinter die Kulissen dieser altehrwürdigen Publikation zu erhalten. Das folgende Protokoll beruht im Wesentlichen auf einem Gespräch, das die Sopranistin Irene Kurka für ihren Podcast „Neue Musik Leben“ (Folge 151) aufgezeichnet hat, den sie seit April 2018 betreibt.

Theo Geißlers immerwährende Neujahransprache

Theo Geißlers immerwährende Standpauke: Was ist das für ein Land, das seine Kultur so wenig fördert und stützt? Die Redaktion der nmz wünscht Ihnen ein gutes Neues Jahr.

Kurz-Schluss – Wie ich einmal versuchte, meinem Enkel Machart und Schönheiten der deutschen Lyrik näherzubringen

26.11.21 (Theo Geiẞler) -
Was zurzeit in den Schulen abgeht – mein Blick richtet sich zwangsläufig vor allem auf die bayerischen – ist eine ziemliche Schinderei. Mein Enkel Gandolf-Augustus, neunte Klasse Gymnasium, schreibt ungefähr täglich zwei Prüfungsarbeiten. Vermutlich geschockt einerseits durch bedrohlich nah kreisende Hubschrauber-Eltern, den Anwalt an der Seite, andererseits getrieben von einer Effizienzpädagogik, die hohe Bildungsansprüche und scharfe Auslese im Sinne der Wirtschaft möglichst in Zeiten gerade noch medizinisch verantwortbaren Präsenzunterrichtes abfordert, werden Schülerinnen und Schüler durch Stoffmassen gepeitscht und zum jeweiligen Leistungsbeweis gezwungen. [Vorab aus Politik & Kultur 2021/22-12/01).

Aktuell bei nmz-Podcastpartnerin Irene Kurka: Theo Geißler im Gespräch

12.10.21 (nmz-red) -
In der 151. Folge von Irene Kurkas Podcast „neue musik leben“ ist zum 70. Jahrgang nmz-Herausgeber Theo Geißler zu Gast. Er erzählt, wie er zur neuen Musik und zur nmz kam, wie und warum er den Verlag ConBrio gegründet hat und spricht darüber, wie wichtig die musikalische Bildung gerade jetzt ist und welche Entwicklungen er sich für die Kultur in Zukunft wünscht.

Same procedure?

30.08.21 (Theo Geißler) -
Es gab Zeiten, als nicht nur Praktikantinnen und Praktikanten in den Redaktionen der Kulturzeitschriften vor Wahlen die Programme der Parteien nach möglichst positiven, konkreten Aussagen über das künftige Engagement der Möchtegern-Parlamentarierinnen und -Parlamentarier durchforsteten. Komplexe Listen und Gegenüberstellungen wurden generiert. Hoffnung wuchs. Tempi passati – denn solche Forschung ist weitgehend überflüssig.

Das Letzte 10/2020: Theo Geißler im Labyrinth der Werturteile

27.09.20 (Theo Geißler) -
Wie ich mich einmal gründlich irrte und bis heute aus dem Labyrinth der wahren Werte und Fehlurteile nicht mehr herausfinde. Von Theo Geißler. [Vorabdruck aus der Zeitung des Deutschen Kulturrates, Politik & Kultur 2020/10]

Knotenpunkt einer vitalen Szene

27.09.19 (Miriam Stolzenwald) -
Dass Hannover deutschlandweit zu den wichtigsten Chorstädten zählt, ist bekannt. Nun durfte die Stadt erstmals Gastgeberin der chor.com sein, nachdem die Fachmesse für Vokalmusik seit der Gründung 2011 vier Mal in Dortmund stattgefunden hat.

Christian Wulff im Gespräch

Zum Auftakt der diesjährigen „chor.com“ in Hannover führte nmz-Herausgeber Theo Geißler ein Gespräch mit dem ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff, der seit ca. einem Jahr Präsident des „Deutschen Chorverbandes“ ist, über die deutsche Chorlandschaft und die größten Herausforderungen, die hier in Zukunft zu bewältigen sind.

Ungerechtigkeit als System: Thema Musikschulen

25.08.19 (Cornelia Sokoll) -
Gleich vier Beiträge in der letzten Juniausgabe der neuen musikzeitung 2019 befassen sich mit (der Misere an) den kommunalen Musikschulen: 1. Der DTKV Baden-Württemberg sieht die kommunalen gegenüber privaten Musikschulen und frei(beruflich)en Musiklehrern unberechtigterweise im Vorteil und plädiert für eine Gleichbehandlung. 2. Gegen diese Position polemisiert der VdM (Bundesgeschäftsführung und LVdM BW) mit der These, die Rede von der Ungleichbehandlung sei unzutreffend und unhaltbar. 3. In einer Glosse auf der Titelseite plädiert Theo Geißler für das freie musikalische Unternehmertum aus dem Geis-te der Risikobereitschaft, das öffentliche Zuwendungen verabscheut. 4. Aus Sicht des verantwortungsbewussten Kommunalpolitikers erinnert Muchtar Al Ghusain an den umfassenden Bildungsauftrag der Musikschule – und daran, wie viel hier in der Praxis noch zu tun bleibt, um diesem Ziel näherzukommen.

Messetalks 2019: „Politik & Kultur“ jetzt zehn Mal im Jahr

Während viele Printmedien heute um's nackte Überleben kämpfen, stockt der Deutsche Kulturrat die Erscheinungsfrequenz seiner Zeitung „Politik & Kultur“ in diesem Jahr von sechs auf zehn Ausgaben jährlich auf.

Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: