Jan 022010
 
Kulturpolitik unterm Bundesadler

Musikpolitik unterm Bundes-Adler

7. Januar 2010
Live aus dem Studio 4 des Funkhauses in München
Moderation: Theo Geißler und Marlen Reichert

[ti_audio name=”taktlos 140″ volume=”80″]

Was hat die neue Bundesregierung mit Musik zu tun? Jede Menge. Immerhin wird die meist mausgraue Landkarte der deutschen Kulturpolitik neu gezeichnet. Dies, obwohl in der Person von Bernd Neumann der alte Bundes-Boss auch der neue ist. Das Personalkarussell rotiert heftig. Der Kulturausschuss des Bundestages harrt seiner kompetenten Bestückung. Mit Agnes Krumwiede ist für die „Grünen“ eine Politikerin und Pianistin mit Konzertdiplom zur Abgeordneten gewählt worden. Erste laute Forderung: Ein Mindestlohn für den Kulturbereich. Sie – und weitere musikpolitsch engagierte Volks-Vertreter stehen live Rede und Antwort über ihre Planungen – beim Musikmagazin taktlos, Ausgabe 140,  am 7. 1. 2010 um 21.03 Uhr auf Bayern Klassik. Bandleader unserer Live-Musik ist Felix Falk – ehemaliger Referent von Monika Griefahn. Moderation: Marlen Reichert und Theo Geißler.

Gäste:

  • Agnes Krumwiede (Mitglied des Bundestages und des Kulturausschusses GRÜNE – website)
  • Felix Falk (ehemals Mitarbeiter der SPD-MdB, Monika Griefahn – website)
  • Matthias Pannes (Bundesgeschäftsführer des Verbandes deutscher Musikschulen)
  • Olaf Zimmermann (Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates)
  • Mo’ Blow (Felix F. Falk (sax, perc), Matti Klein (rhodes), Tobias Fleischer (bass) und André Seidel (drums) – website)

Videozusammenschnitt von nmzMedia

Die Sendung höflich in kleinere Happen zerteilt:

(1) Begrüßung und Vorstellung des Themas (4:00)
Agnes Krumwiede spielt eine Introduktion mit Cappriccio in h-Moll von Fanny Hensel

Play

(2) Vorstellung der Gäste (12:10)
Agnes Krumwiede, Matthias Pannes, Felix Falk und Olaf Zimmermann

Play

(3) Live-Musik: Funk Rocker Phill (3:38)
Gespielt von der phänomenalen Combo Mo’ Blow

Play

(4) Kurze Intervention (1:19)
Olaf Zimmermann, herausgefordert zu einem Sonderstatement

Play

(5) Zwischen Harmlosigkeit und Karaoke (3:41)
Hofberichterstatter Dr. Martin Hufner über Ausschuss in der Kultur

Play

(6) Erste Diskussionsrunde (11:52)
Kulturambitionismus, Professionelle Arbeit, Wirkungslosigkeit, Wirkung, Orchester und Überäume im Umkreis von Düsseldorf

Play

(7) Live Musik: Count XVII (4:06)
Gespielt von der funkadelicen Band Mo’ Blow

Play

(8) Die Nachrichten (3:08)
Aus der Welt des Wahren, Schönen und Guten – gesprochen von Gabi Hinterstoisser

Play

(9) Zweite Diskussionsrunde (10:31)
Grundgesetz, Föderalismus und Zukunft der Kultur zwischen Wirtschaftsbeschleunigung und Schuldenbremse

Play

(10) Live-Musik zu guten Schluss: Ricky The Lobster (2:32)
Fantastisch performiert von der Berliner Gruppe Mo’ Blow

Play

Links:

Olaf Zimmermann:

letztes Jahr im Interview zur Forderung eines Nothilfefonds für die Kultur

Die Sendung als Foto:

  6 Responses to “140 – Musikpolitik unterm Bundes-Adler”

  1. Eine wirklich spannende, informative Sendung. Allerdings vermisse ich so etwas wie eine Liste der während der Sendung gespielten Songs und der zugehörigen Interpreter.

    Viele Grüße

  2. Hallo Zaleski,

    danke für die Rückmeldung. Leider können wir nicht so schnell agieren. All das wird aber nachgetragen. Ein bisschen Zeit gestatten Sie und noch. Im Laufe des Wochenendes alles bereit stehen.

  3. Politikers Schatzkästlein…

    Wieder eine neue Politikerin über taktlos etwas kennen gelernt. Agnes Krumwiede, die im Ganzen recht herbe ist. Vor allem aber verbissen. An Statements mangelte es ihr nicht, und auch nicht an replattisierenden Repliken. Gelernt habe ich also, dass man…

  4. …da fällt mir noch eine kleine taktlos-Nachricht ein:
    Kyritz an der Knatter: Konsequent setzen die GRÜNEN ihr Kultur-Sparprogramm um. Mit Agnes Krumwiede haben sie eine tagesschau-kompatible Konzertpianistin in den Bundestag gehievt. Damit sparen sie sich übliche Honorare für eine hochwertige musikalische Begleitung ihrer Bundes-Events. Und sie können dann weiter behaupten, dass Hoch-Kultur nix kosten muss….
    Bitte lächeln – meint:
    Theo Geißler
    geissler@nmz.de
    http://www.nmz.de

  5. tolle foddos, wie hast denn das wieder hingekriegt mit den farben…

  6. Ist natürlich ein Werksgeheimnis. (Oder in diesem Fall, ein Verarbeitungspreset für Lightroom, welches der DVD der aktuellen Sonderausgabe der ct zum Thema Digitale Fotografie beilag.)

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)