Mar 072007
 

Volksmusik und Anarchie7.3.2007 / Bayern2Radio, 21:30 bis 22:30 Uhr
Live aus dem Funkhaus München
Moderation: Theo Geißler

Gerade erhielten sie den großen Karl-Valentin-Preis. Christoph, Hans und Michael Well sind die Biermösl Blosn. Seit 1976 präsentiert die Blosn bayerische Folklore und Dialekt auf eine besondere subversive Art. Sie verbindet ursprüngliche bayerische Volksmusik mit bissigen satirisch – politischen Texten.

Am 7. März sind die Well-Brüder zu Gast bei taktlos, live auf Bayern2Radio um 21.30 Uhr – weltweit gestreamt im Internet.

Gäste

  • Christoph, Hans und Michael Well (Die Biermösl Blosn)
  • Ulrike Zöller (Volksmusikkennerin)

Zweiteiliger Zusammenschnitt als Film durch nmzMedia

Die Sendung zum Nachhören

(1) Opener (1:24)
Theo Geißler führt in die Thematik “Volksmusik” ein

Play

(2) Biermösl Blosn – Live (3:36)
Ratschläge für einen Minister

Play

(3) Gästevorstellung (11:14)
Vorstellung der Gäste der Sendung. Die Geschichte der Biermösl Blosn. Über Bauern und Eltern und Schule und das alles.

Play

(4) Schlechte Karten für das Volk (3:24)
taktlos-wurzelsepp dr. martin hufner erklärt, warum es mit der Volksmusik eine eigenartige Bewandnis hat

Play

(5) Erste Diskussionsrunde (13:26)
Der Streit um die Volksmusik. Unterschiede zur volkstümlichen Musik. Einfalt und Vielfalt. Die Funktion der Medien.

Play

(6) Biermösl Blosn – Live (3:40)
Moscheebau

Play

(7) taktlos – die Nachrichten (3:15)
aus der Welt des Wahren, Guten und Schönen live gesprochen von Marlen Reichert

Play

(8) Zweite Diskussionsrunde (17:24)
Die Szene. Die Funktion der Tradition. Abstellgleise. Die Iren. Spielen, was man spielen will. Das Bayerische an sich. Gewerbegebiete in der Welt. Anarchischer Konservatismus.

Play

(9) Biermösl Blosn – Live (2:36)
Der letzte Pfiff – ein anarchischer Ausklang

Play

Links

Weitere Bilder aus der Sendung