Medien

Oct 272015
 

5. November 2015 / 21:05 bis 22:00 Uhr Live aus dem Studio 9 des Funkhauses München Moderation: Marlen Reichert & Theo Geißler Im Rahmen aktueller kulturpolitischer Diskussionen spielt Musik nur erste Lage Bratsche. Ob TTIP, ob Inklusion, ob Integration: In keiner offiziellen (Medien-)Stellungnahme wird die fraglos bedeutsame Rolle von Musik im Gefährdungspotential von TTIP, TISA, […]

180 – Multimedial auf allen Kanälen – und wo bleibt die Musik?

 Komponisten, Medien  Comments Off on 180 – Multimedial auf allen Kanälen – und wo bleibt die Musik?
Mar 262015
 

9. April 2015 / 21:05 bis 22:00 Uhr Live aus dem Funkhaus München Moderation: Theo Geißler und Thomas Stolcis Komponieren unter Zeitdruck, gegen andere, dem Urteil des Publikums ausgeliefert. Genau wie ein Kompositionswettbewerb sollen auch flimmernde Videoprojektionen während eines Konzerts zeitgenössische Musik wieder attraktiver machen. Medien und Technik machen´s heutzutage schließlich möglich. Doch hat die […]

174 – Verkauf Dich! Das Produkt Klassik

 Ankündigung, Medien, Musikmarkt  Comments Off on 174 – Verkauf Dich! Das Produkt Klassik
Apr 192014
 

8. Mai 2014 / 21:05 bis 22:00 Uhr Live aus der Musikhochschule Karlsruhe Moderation: Marlen Reichert & Theo Geißler David Garrett posiert auf Plakaten mit freiem Oberkörper und Lederhose. Anna Prohaskas Musikvideos sind Kunstwerke, die für sich alleine stehen könnten. Sol Gabetta reizt auf ihrem Plattencover mit schulterfreiem Kleid. Gibt es solche Vermarktungsstrategien nicht nur […]

Jan 292013
 

Die holde Muse hat sich verirrt: Im Gestrüpp juristischer Fallen kapitaler Interessen. Wem gehört die Sinfonie, der Song, der Jingle? Welches Schutzbedürfnis hat das Notenbild, die Interpretation, das Libretto? Unterschiedliche Urheberrechtsmodelle schaffen Verwirrung. Wie geht es weiter mit dem Schutz des geistigen Eigentums?

Das klären bei taktlos Ausgabe 164 am 7. Februar 2013 der streitbare Komponist Moritz Eggert in Kontroverse mit Vertretern von GEMA und Piratenpartei, dazu gibt es live unverfängliche Barbershop-Klänge. Moderation: Marlen Reichert und Theo Geißler.

163 – Störklang Filmmusik?

 Bildung, Hochschule, Komponisten, Medien, Stile  Comments Off on 163 – Störklang Filmmusik?
Nov 272012
 

Häufig wird sie als „unverzichtbare Seele des Bildes“ gepriesen, des Öfteren aber auch als unsägliches Gewaber gescholten. Vor allem wenn Synthetik-Klangwolken unablässig Bild und Story überspülen. Was macht die Qualität gelungener Filmmusik aus? Kann man das Genre erlernen, wie und wo? Darüber informiert taktlos live am 6. Dezember um 21.03 Uhr auf BR-KLASSIK.

160 – Musik Macht Politik

 Ankündigung, Hochschule, Medien, Musikleben, Musikmarkt, Zukunftsmusik  Comments Off on 160 – Musik Macht Politik
Apr 182012
 

Schostakowitsch hat gegen Stalin ankomponiert, die Bands der 60er Jahre rockten für eine Revolution und was ist heute? Heute ist Musik meist nicht mehr als Unterhaltung. Hat die Musik die Politik verloren? Wann ist Musik eigentlich Politik? Wie wirken Sponsoring und politische Vorgaben auf Musik?

Darüber diskutiert Taktlos am 3. Mai 2012 um 21.03 Uhr in BR-Klassik live aus dem Schloss Gottesaue in Karlsruhe. Für den Dirigenten Michael Luig ist jede Musik politisch, selbst wenn sie sich unpolitisch nennt. Schlagermusik will oft nur schöne Gefühle wecken. Der Soziologe Ferdinand Zehentreiter und Udo Dahmen, Chef der Popakademie, streiten darüber.

Die Veranstaltung ist öffentlich.

Jun 072011
 

Dank Web 2.0 klicken sich Musikfreaks von Berlin bis Buenos Aires durch Youtube & Co. Sie konsumieren und kommentieren, tippen bis die Tasten qualmen. Aber die virtuelle Meinungsfreiheit hat einen Haken: Während die gesichtslose Masse zum Meinungsmacher wird, mutiert der klassische Musikjournalist zur aussterbenden Spezies. Welchen Einfluss haben Onlinemedien auf die Meinungsfreiheit? Wer entscheidet was gut ist und was schlecht? Und was sagen die Rezensenten?
Taktlos fragt nach, am 7. Juni, 21:03-22:00 Uhr, live aus dem Schloss Gottesaue in Karlsruhe.

Jan 132011
 

Heller Aufruhr geht durch manchen Kindergarten. Dürfen Weihnachtslieder nur noch auswendig gesungen werden? Denn „Noten kopieren“ ist, wie Hänschen weiß, meistens nicht gestattet. Und so werden denn Kindergärten zur Kasse gebeten. Die ist zwar nie so richtig voll, aber Notenkenntnisse sollten einem schließlich auch was Wert sein.

Gegen dieses „Kassemachen“ der Komponisten, Kopisten und Verlage haben einige halbpopuläre Politiker einiges und wittern Wählerduft. Was ist dran am Kopierverbot für Noten, wem dient es und wem schadet es. Auf die Suche nach Fragen und nach Antworten begibt sich taktos in Ausgabe 149 am 13. Januar 2011 um 21:03 auf BR-Klassik.

144 – Klang, überall! – Leben unterm Dauerschall

 Medien, Musikmarkt  Comments Off on 144 – Klang, überall! – Leben unterm Dauerschall
May 062010
 

Im Supermarkt, im Schwimmbad, im Wartezimmer der Zahnarztpraxis: Überall herrscht Dauerbeschallung, ob man will oder nicht. Als Untermalung beim Einkaufen oder als Überbrückungsmusik beim Anstehen; Musik erfüllt viele Zwecke, sie soll den Konsum steigern und den Menschen ein gutes Gefühl geben.
Aber ist dem wirklich so – oder wollen die (unfreiwilligen) Hörer nicht viel lieber ihre Ruhe haben? Wird Musik nicht viel mehr zu Lärm, der die Gesundheit schädigt?
Das Musikmagazin taktlos fragt nach am 6.5.2010 aus dem Schloss Gottesaue in Karlsruhe.

134 – Vollfette Gefühle: ComputerSpielMusik

 Komponisten, Kulturpolitik, Medien, Musikmarkt  Comments Off on 134 – Vollfette Gefühle: ComputerSpielMusik
May 072009
 

Vollfette Gefühle: ComputerSpielMusik. Einerseits heiß begehrt, andererseits als Jugend-Verderber verdächtigt: Computer- und Video-Spiele sind Markt-Boomer, Lifestyle-Setter – und Werte-Transporteure. Eine wichtige Rolle nehmen dabei die Soundtracks ein. Weit weg vom Midi-Gefiepe früher Jahre sorgen mittlerweile hochkomplex arrangierte Klangteppiche, Original-Songs und orchestrale Programm-Musiken für maximalen Emotions-Transport. Ein völlig neues Kompositions-Genre ist entstanden – ein neuer Musik-Markt, umsatzträchtiger als die klangschaffende Filmindustrie.

Nov 072007
 

Den zeitgenössischen Radio-Programmieren gilt sie als Quoten-Killer, zu ihrer Pflege versammeln sich – von außen betrachtet – schrullige elitäre Zirkel an entlegenen Orten wie Donaueschingen oder Witten. Gelegentlich findet sie noch ein Plätzchen in gehobenen Feuilletons: Was ist los mit der neuen Musik in unserer Mediengesellschaft? Kein Platz mehr für Experimente, wie einst zu Adenauers Zeiten?