Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Jazz«

Unübersehbar #42 – nmz-Streaming-Empfehlungen vom 5.3. bis zum 11.3.2021

04.03.21 (Dirk Wieschollek) -
Wie zwischen „Skylla und Charybdis“ navigierend dürften sich die Teilnehmer*innen der jüngsten Bund-Länder-Sitzung gefühlt haben. Herausgekommen sind zarte Wiederöffnungsperspektiven, deren hoffentlich nicht sirenenhaft tückische Halbwertszeit sich noch erweisen muss. Derweil erkunden Veranstalter*innen weiterhin unübersehbar die Möglichkeiten der Netzkultur. Also raus mit dem Wachs, Odysseus, lass die Ohren knacken!

Der «Ice Cream»-Mann ist tot: Jazz-Ikone Chris Barber stirbt mit 90

03.03.21 (dpa, Uli Hesse) -
London - Der Pate des britischen Jazz ließ den traditionellen New-Orleans-Sound in Europa wiederaufleben - und er beeinflusste Generationen von Blues- und Rockmusikern. Nun ist Bandleader Chris Barber im Alter von 90 Jahren gestorben.

Gitarrenvirtuosen auf Augenhöhe: Pat Metheny verneigt sich

02.03.21 (dpa, Werner Herpell) -
Berlin - Was hat der weltberühmte US-Gitarrist Pat Metheny nicht schon alles ausprobiert. Von Pop mit David Bowie und Filmmusik über Jazz aller Schattierungen bis zum improvisierten Krach auf dem Album «Zero Tolerance For Silence» (1994) war kaum ein Spielfeld vor dem Virtuosen sicher. Vom neuen Album, das sein Name ziert, könnten einige Verehrer dennoch überrascht sein.

Universalist, Forscher, Musikant

27.02.21 (Ralf Dombrowski) -
Chick Corea war ein Meister des Verspielten. Natürlich ist das eine Vereinfachung. Denn hört man seine Improvisationen mit dem analytischen Ohr oder vertieft sich in Notenblätter und Partituren seiner zahlreichen Kompositionen, wird die Leichtigkeit der Oberfläche schnell zu profunder Komplexität der Gestaltung. Aber darum ging es ihm nicht. Musik sollte zugänglich wirken, greifbar sein, ihm selbst, seinen Mitmusikern und dem Publikum Freude machen. Ein Medium, das die eigene Inspiration beflügelt und die Neugier befeuert.

Jazzpionier Joachim Kühn in Balladen-Schönklang-Stimmung

23.02.21 (dpa, Werner Herpell) -
Berlin (dpa) - In wenigen Tagen, am 15. März, wird die deutsche Piano-Legende Joachim Kühn 77. Aber es ist gewiss nicht behäbige Altersmilde, die diesen Jazz-Pionier zu einem so ruhigen, zarten Soloalbum getragen hat. Viel eher ist auch auf «Touch The Light» Kühns über Jahrzehnte gepflegter, neugieriger, offener Entdeckergeist zu spüren - nur dass er sich diesmal in Wohlklang und Harmonie zeigt.

Es bleibt viel zu tun: Geschlechtergerechtigkeit im Jazz

23.02.21 (Bettina Bohle) -
Was für Verhältnisse: 80 Prozent aller Jazzmusiker*innen sind Männer, 20 Prozent Frauen. Von den 20 Prozent Frauen sind wiederum mehr als die Hälfte Sängerinnen – an allen anderen Instrumenten sind Frauen also in eklatanter Unterzahl. Soweit die Ergebnisse der jazzstudie2016. Seitdem dringt das Thema Geschlechtergerechtigkeit im Jazz, unter anderem auch durch das Engagement der Deutschen Jazzunion als Interessenvertretung der Jazzmusiker*innen in Deutschland, immer mehr ins Bewusstsein der Szene vor.

Weiblicher Vokaljazz der Gegenwart – Jazz-Neuheiten

Solistisch singen im Jazz immer noch mehrheitlich Frauen. Und zwar in fast allen Stilbereichen, wie aktuelle Publikationen zeigen.

Fantasie als Werkzeug: Jazz-Genie Chick Corea gestorben

12.02.21 (Benno Schwinghammer, dpa) -
New York - Kein anderer Jazz-Musiker wurde so oft mit dem Grammy ausgezeichnet wie Chick Corea. Mit 79 Jahren ist das Genie gestorben. Die Musikwelt trauert um den begnadeten Künstler, der selbst während der Corona-Pandemie die Leidenschaft für Live-Konzerte nicht verlor.

Rios Klang in der Welt: Brasiliens Musiklegende Sérgio Mendes wird 80

10.02.21 (dpa, Martina Farmbauer) -
Rio de Janeiro - Sérgio Mendes öffnete der brasilianischen Musik die Türen. Sein Song «Mas que nada», eine Hymne auf die Unbeschwertheit, wurde ein Welthit. Zu verdanken hat der Pianist und Jazzmusiker das seiner Stärke für Arrangements alter Lieder, immer wieder erfand er sich neu.

Jazz meets Mozart

08.02.21 (Franzpeter Messmer) -
Mozart inspiriert zu Jazz: Fazil Say improvisiert über Mozarts „Alla-turca“-Variationen, Riccardo Arrighini übersetzt Mozarts Klaviermusik in Jazz und die Jazz-Sängerin Stefanie Schlesinger widmet sich in ihrer jüngst erschienenen CD Mozarts „Bäsle-Briefen“.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: