Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Jazz«

Con-Fusionjazz

10.11.21 (Andreas Kolb) -
Immer wieder entbrennt sie aufs Neue, die Frage „Was ist Jazz?“ Beobachtet man diese Diskurse über einen längeren Zeitraum, dann wird schnell klar: Diese Frage muss jede Generation wieder aufs Neue für sich beantworten. Lassen wir die Diskussionen in den Vereinigten Staaten einmal außen vor, wo cultural appropriation von Black Music durch Weiße Musiker und Weiße Musikindustrie seit jeher ein heißes Eisen war und ist, und konzentrieren wir uns auf den deutschsprachigen Jazzraum.

„Scenes of Now” Jazzfest Berlin 2021 startet am 4. November

29.10.21 (PM) -
Berlin - Zahlreiche Musiker*innen aus New York, Berlin, Kairo, São Paulo, Johannesburg und ganz Europa sind beim Jazzfest Berlin 2021 mit rund 40 Projekten zu erleben. Drei Digital Guides mit exklusiven Beiträgen zu den Fokusstädten sowie der Ablauf des Livestreams auf ARTE Concert und Berliner Festspiele on Demand sind veröffentlicht.

Nachrichten 2021/11

28.10.21 (nmz-red) -
Jazzfest Berlin +++ Klangkunst +++ Festival Out Of The Box +++ Frau Musica Nova mit dem Festival „PERFORMANCE – UTOPIE“ +++ IFPI-Report „Engaging with Music 2021“

Erstes Thüringer Jazz-Camp «First Steps» soll junge Talente vernetzen

22.10.21 (dpa) -
Sondershausen - Der Jazznachwuchs in Thüringen bleibt laut Michael Bolte von der Landesmusikakademie Sonderhausen (Kyffhäuserkreises) aus. «Zu wenig junge Leute interessieren sich dafür», sagte Bolte der Deutschen Presse-Agentur. Das am Wochenende erstmals stattfinde Jazz-Camp «First Steps!» soll Abhilfe schaffen.

Gitarrist und Komponist Christoph Neuhaus erhält den Jazz-Preis Baden-Württemberg

21.10.21 (dpa) -
Stuttgart (dpa/lsw) - Der Gitarrist und Komponist Christoph Neuhaus wird am Donnerstag (19.00 Uhr) in Stuttgarter mit dem Landesjazzpreis 2021 ausgezeichnet. Der 1986 geborene, gebürtige Stuttgarter erhielt seine Ausbildung unter anderem an Musikhochschulen in Mannheim, Amsterdam und Basel. Seit 2012 lebt und arbeitet er in seiner Heimatstadt.

Flusspferd und Zahnbürste - Eva Klesse erhält SWR-Jazzpreis 2021

17.10.21 (dpa) -
Mainz - Klänge, Melodien, Emotionen - die Schlagzeugerin Eva Klesse liebt das musikalische Gesamterlebnis, das Miteinander im Sound. Am kommenden Montag erhält die Professorin an der Musik-, Theater- und Medienhochschule Hannover den SWR-Jazzpreis. Der gemeinsam mit dem Land Rheinland-Pfalz vergebene Preis ist mit 15 000 Euro dotiert und der älteste Jazzpreis in Deutschland.

Klicks weltweit, Mediathek ohne Haltbarkeitsdatum

15.10.21 (Katharina Herkommer) -
Was haben eine überdimensionale Discokugel, ein Fasanenbraten aus Gummi und zig Quadratmeter Kunstrasen gemeinsam? Alle drei waren in den letzten Jahren auf der Bühne der Jungen Oper Weikersheim zu sehen. Und alle drei sind deshalb auch in einem der Filme gelandet, die wir von nmzMedia, der Bewegtbild-Unit der neuen musikzeitung, über die jeweilige Sommer­oper gedreht und produziert haben.

Gründerväter von Jeunesses Musicales: Die Macher der ersten Stunde

11.10.21 (Andreas Kolb) -
Dieses Jahr blickt die Jeunesses Musicales auf ihr 70-jähriges Bestehen zurück und die nmz hat ihren 70. Jahrgang erreicht. So lag die Idee nahe, eine von Redaktion und Verband gemeinsam konzipierte Ausgabe der nmz zu gestalten. Unterschiedliche Artikel in fast allen unseren Rubriken zeigen, dass dabei keine Festschrift entstanden ist, sondern dass die Impulse der Gründerjahre heute noch wirksam sind. Auf den beiden folgenden Seiten stellen wir exemplarisch für die damalige Gründergeneration einige der Macher der ersten Stunde vor, vereint entweder durch ihr Engagement für die JMD, die nmz oder für beide: Eckart Rohlfs, Bernhard Bosse, Fritz Büchtger, Klaus Hashagen, Klaus Bernbacher und Josef Anton Riedl.

Vom Girl Next Door zur Hollywoodlegende

05.10.21 (Ursula Gaisa) -
„Ich heiße Beverly Boyer und bin ein Schwein“, noch mindestens 40 Jahre später könnte ich mich kugeln über diesen Versprecher von Doris Day in dem Film „Was diese Frau so alles treibt“ (1963). Sie spielte darin eine ihrer Paraderollen als typisch saubere amerikanische Hausfrau, die durch eine Patientin ihres Mannes, einem Frauenarzt gespielt von James Garner, zu einem Werbevertrag für „Happy“-Seife kommt. Im Fernsehstudio sieht sie kurz vor ihrem Live-Auftritt einen Nazifilm, daher der Versprecher. Natürlich hätte sie sagen sollen: „… und bin eine Hausfrau“. 

Personalia 2021/10

04.10.21 () -
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: