Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Jazz«

Universalist, Forscher, Musikant

27.02.21 (Ralf Dombrowski) -
Chick Corea war ein Meister des Verspielten. Natürlich ist das eine Vereinfachung. Denn hört man seine Improvisationen mit dem analytischen Ohr oder vertieft sich in Notenblätter und Partituren seiner zahlreichen Kompositionen, wird die Leichtigkeit der Oberfläche schnell zu profunder Komplexität der Gestaltung. Aber darum ging es ihm nicht. Musik sollte zugänglich wirken, greifbar sein, ihm selbst, seinen Mitmusikern und dem Publikum Freude machen. Ein Medium, das die eigene Inspiration beflügelt und die Neugier befeuert.

Jazzpionier Joachim Kühn in Balladen-Schönklang-Stimmung

23.02.21 (dpa, Werner Herpell) -
Berlin (dpa) - In wenigen Tagen, am 15. März, wird die deutsche Piano-Legende Joachim Kühn 77. Aber es ist gewiss nicht behäbige Altersmilde, die diesen Jazz-Pionier zu einem so ruhigen, zarten Soloalbum getragen hat. Viel eher ist auch auf «Touch The Light» Kühns über Jahrzehnte gepflegter, neugieriger, offener Entdeckergeist zu spüren - nur dass er sich diesmal in Wohlklang und Harmonie zeigt.

Es bleibt viel zu tun: Geschlechtergerechtigkeit im Jazz

23.02.21 (Bettina Bohle) -
Was für Verhältnisse: 80 Prozent aller Jazzmusiker*innen sind Männer, 20 Prozent Frauen. Von den 20 Prozent Frauen sind wiederum mehr als die Hälfte Sängerinnen – an allen anderen Instrumenten sind Frauen also in eklatanter Unterzahl. Soweit die Ergebnisse der jazzstudie2016. Seitdem dringt das Thema Geschlechtergerechtigkeit im Jazz, unter anderem auch durch das Engagement der Deutschen Jazzunion als Interessenvertretung der Jazzmusiker*innen in Deutschland, immer mehr ins Bewusstsein der Szene vor.

Weiblicher Vokaljazz der Gegenwart – Jazz-Neuheiten

Solistisch singen im Jazz immer noch mehrheitlich Frauen. Und zwar in fast allen Stilbereichen, wie aktuelle Publikationen zeigen.

Fantasie als Werkzeug: Jazz-Genie Chick Corea gestorben

12.02.21 (Benno Schwinghammer, dpa) -
New York - Kein anderer Jazz-Musiker wurde so oft mit dem Grammy ausgezeichnet wie Chick Corea. Mit 79 Jahren ist das Genie gestorben. Die Musikwelt trauert um den begnadeten Künstler, der selbst während der Corona-Pandemie die Leidenschaft für Live-Konzerte nicht verlor.

Rios Klang in der Welt: Brasiliens Musiklegende Sérgio Mendes wird 80

10.02.21 (dpa, Martina Farmbauer) -
Rio de Janeiro - Sérgio Mendes öffnete der brasilianischen Musik die Türen. Sein Song «Mas que nada», eine Hymne auf die Unbeschwertheit, wurde ein Welthit. Zu verdanken hat der Pianist und Jazzmusiker das seiner Stärke für Arrangements alter Lieder, immer wieder erfand er sich neu.

Jazz meets Mozart

08.02.21 (Franzpeter Messmer) -
Mozart inspiriert zu Jazz: Fazil Say improvisiert über Mozarts „Alla-turca“-Variationen, Riccardo Arrighini übersetzt Mozarts Klaviermusik in Jazz und die Jazz-Sängerin Stefanie Schlesinger widmet sich in ihrer jüngst erschienenen CD Mozarts „Bäsle-Briefen“.

Kreativität und Strahlkraft

01.02.21 (Denise Maurer) -
München. Vier komponierende, nonkonforme Grenzgänger zwischen Jazz, Klassik und Neuer Musik: Das ist das Modern String Quartet und als genau dieser Klangkörper mittlerweile seit über 30 Jahren erfolgreich auf nationalen und internationalen Bühnen unterwegs. Die Ideen für neue, immer andere Projekte scheinen unerschöpflich. So hielt man sich am 5.10.2020 im Rubinsteinsaal denn auch nicht zurück, ergiebig aus dem großen Repertoire eigener Werke und origineller Umdichtungen bekannter Werke zu schöpfen – ganz zur Freude des eingeschworenen Publikums.

Unübersehbar #37 – nmz-Streaming-Empfehlungen vom 29.1. bis zum 4.2.2021

28.01.21 (Dirk Wieschollek) -
Psychology of Perception – Psychologie der Wahrnehmung. Guter Name für eine experimentelle Improvisationscombo. Bevor wir uns deren „Avantgarde-Trance“ hingeben, können wir uns bei einer Runde von Ensemble Resonanz und ZKM diskursiv vorbereiten, den „Remix“ des Ensemble Modern verfolgen, eine gelungene Zemlinsky-Inszenierung begutachten oder einfach nur talentierten Nachwuchsmusiker*innen lauschen. Freie Wesen im Einklang? Hoffentlich! [jmk]

Kunstschaffende warten noch immer auf wirksame Bundeshilfen

Die 19 in der Allianz der Freien Künste organisierten Bundesverbände sind mit großer Sorge in das neue Jahr gestartet. Noch immer gibt es keine wirksamen Hilfen für soloselbstständige Künstler*innen in der Coronakrise – mit zum Teil irreversiblen Folgen für das kulturelle Leben in Deutschland. Die Kunst- und Kulturschaffenden sind seit Beginn der Krise stärker als nahezu alle anderen Branchen von den Folgen der Pandemie betroffen. Für die Mehrzahl der Akteur*innen ist die Ausübung ihrer Berufe seit Monaten nicht oder nur sehr stark eingeschränkt möglich.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: