Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Musikbildungsstätten«

Kammermusik im Schnellkochtopf

28.09.17 (Naomi Mul) -
Kammermusik, gespielt von jungen Talenten aus Europa, die sich erst eine Woche vorher kenngelernt haben: das ist das „Akoesticum Talent Program“ (ATP). Vom 23.02. bis 04.03.2018 findet dieses Angebot zum zweiten Mal im niederländischen Trainingszentrum für die Künste Akoesticum statt. Vierundzwanzig talentierte Studenten aus europäischen Musikhochschulen werden während des sechstägigen Intensivkurses von Fachleuten in Meisterklassen, Workshops und mit Auftritten trainiert. Abschließend folgt eine viertägige Konzerttour durch die Niederlande.

Das Ehrenamt stärken

28.09.17 (nmz-red) -
Wie kann man die in Musikvereinen und Chören ehrenamtlich Engagierten effektiv bei ihrer Arbeit unterstützen? Die Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen widmet sich seit 2016 intensiv dieser Frage und gibt innovative Antworten.

Projekt „gesundes orchester“

08.09.17 ((nmz-red)) -
Wenn die Junge Philharmonie Ostwürttemberg probt, beginnt der Tag mit einem Orchesterfit. Denn Warm Ups, aber auch Cool Downs und Entspannungsübungen, gehören seit der Zertifizierung zum “gesunden orchester” vor zwei Jahren zum festen Probenplan.

Uraufführung zum Reformationsjubiläum

29.08.17 (Anne Kankainen) -
500 Jahre Reformation: Wie kann eine Akademie für kulturelle Bildung und Landesmusikakademie dazu beitragen, dass das Jubiläumsjahr auch in ihrem Wirkungskreis angemessen Raum findet – mit den ihr zur Verfügung stehenden Kompetenzen, Methoden und Ressourcen? Diese Frage war Ausgangspunkt für das Projekt „Sprache.Reformation.Musik. Zeitgenössische musikalische Annäherungen an Martin Luther.“, welches vom Nordkolleg Rendsburg entwickelt und in Kooperation mit der örtlichen Christkirchengemeinde von November 2016 bis Mai 2017 umgesetzt wurde.

Jazznachwuchs trifft internationale Szene

30.06.17 (nmz (N.N.)) -
Bereits im Jahr 2012 entstand die Idee, ein Treffen zwischen verschiedenen Jugend-Big-Bands und Jazzorchestern der Bundesländer zu ermöglichen, bei dem nicht Konkurrenz und Wettbewerb im Mittelpunkt stehen, sondern der gegenseitige Austausch, das gemeinsame Musizieren und das Sammeln neuer musikalischer Erfahrungen in der Interaktion mit renommierten Größen der internationalen Jazz-Szene.

Netzwerk von Chören und Vokalensembles

30.06.17 (Klaus Brecht) -
In den etwa dreißig Jahren ihres Bestehens hat sich unter dem Dach der Landesmusikakademie Baden-Württemberg ein Netzwerk von Chören und Vokalensembles entwickelt, das in dieser Vielfalt unter den deutschen Musikakademien einzigartig ist – in der Breite des vokalpädagogischen Angebotes vom „Mitsinge-Chor“ für alle bis zum professionellen Ensemblegesang, vom Kinderchor über Jugend- und Kammerchor bis hin zum professionellen Vokalensemble, zuzüglich offener interkultureller und generationsübergreifender Angebote. Auch in Bezug auf die Vernetzung der Akademie - regional bis international - bieten diese Ensembles der Akademie kulturelles Potenzial und musikpädagogische Perspektiven auf vielen Ebenen. Der Begriff Alleinstellungsmerkmal gegenüber vergleichbaren Institutionen in Deutschland und darüber hinaus für diesen Arbeitsbereich der Landesmusikakademie hat durchaus seine Berechtigung.

Intensiv und besonders: Vocal Summer Class

31.05.17 (Verena Waldhoff) -
Ein kurfürstliches Schloss direkt am Rheinufer, daneben ein hübsches Haus, in dem man aus vielen der Fenster einen wundervollen Blick auf das Wasser hat. Klingt beinahe wie ein magischer Ort. Auf jeden Fall ist es ein musikalischer Ort. Denn dort neben dem Schloss liegt die Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz. Die drei jungen Sängerinnen Janina Kreisel, Eva-Maria Lechler und Hannah Pfützner haben dort ein ganz besonderes Seminar erlebt: Die Vocal Summer Class.

Vernetzung zu Künsten und sozialer Inklusion

31.05.17 (Antje Valentin) -
Vernetzung und Impulse im internationalen Austausch organisierten das niederländische Akoesticum und die Landesmusikakademie NRW in Kooperation mit der international tätigen Organisation „Musicians without Borders“(MwB). Die drei Partner veranstalteten die beiden Expertentreffen im Februar im Akoesticum in Ede (NL) zwischen Utrecht und Arnheim und im März in Heek. Jeweils 50 vornehmlich aus den Niederlanden und Deutschland stammende Aktive tauschten sich über Projektstrukturen, Potenziale von Kunst und Musik in Bezug auf Integration/Inklusion und die gegenseitige Stärkung und Vernetzung aus. Beide Konferenzen wurden durch das INTERREG-Programm der Euregio Rhein-Waal gefördert.

Aufstehen, loslegen, Gehör finden

01.05.17 (Herbert Fiedler) -
Seit Jahren ist sie in aller Munde, wird gleichermaßen aber zu wenig angewendet: Die Relative Solmisation als ganzheitlicher und direkter Weg für das Singen und Musikzieren ohne Noten. Sie entwickelt die innere Tonvorstellung und trainiert Gehör und Stimme. In der Schule, im Kindergarten, Chor und in der Instrumentalpädagogik lässt sie sich hervorragend nutzen. Vorausgesetzt, man hat sie verinnerlicht - und das braucht Zeit. Diese Zeit nimmt sich die Akademie der Kulturellen Bildung und macht mit dem Lehrgang „Unterricht mit Relativer Solmisation“ fit für einen unkomplizierten Zugang zur Musik. Fachbereichsleiter Herbert Fiedler über die Stärken der Relativen Solmisation.

Jazz, Pop und Digitale Medien

01.05.17 (Torsten Krill) -
Die 50-Jahr-Feier des Landes Baden-Württemberg im Jahr 2002 hatte dem Bereich Jazz/Rock/Pop im Lehrgangsangebot der Akademie neuen Schwung gegeben. Mit gleich zwei neuen Angeboten wurde dieser Themenbereich damals bedacht, zum einen mit dem Workshop „Jazz im Ländle“ und zum anderen mit dem rockigen Musiktheater-Workshop „Junger wilder Süden“.
Inhalt abgleichen