Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »CD«

Konservative Veränderer, subversive Harlekine

Um auf dem Markt beachtet zu werden, ist unverkennbares musikalisches Profil notwendig, insbesondere für große Klangkörper im Jazz. Die Risiken sind annehmbar, wenn eine charismatische Vokalistin wie Sinne Eeg & The Danish Radio Big Band selbstbewusst meinen: „We’ve Just Begun“, nämlich mit unverwüstlichem Swing Publikum zu locken. Ihre Eigenkomposition singt sie expressiv über forderndem Drive. „Like A Song“ hat eine wunderbare Melodiekontur, und Standards wie „My Favorite Things“ überzeugen durch geschmeidige Rhythmuswechsel. Die dänischen Arrangeure dieses Recitals sind zwar konservativ, indem sie sektionale Tuttis bevorzugen, haben aber auch harmonische Schärfen nicht vergessen. Veränderungen bleiben hier sublim. (Stunt)

Viele musikalische Comebacks

23.03.20 (Sven Ferchow) -
Aufnahmen von und mit: Huey Lewis & the News, Stone Temple Pilots, Khruangbin & Leon Bridges, Green Day und Tame Impala.

Skulpturales Erbe

23.03.20 (Dirk Wieschollek) -
Neue Musik von und mit: Walter Zimmermann, Evan Johnson, Ensemble Musikfabrik, Carola Bauckholt, Sampo Haapamäki, Martin Smolka.

unüberhörbar 2020/04

Mark Andre: Riss I–III. Ensemble Modern, Ingo Metzmacher +++ Paul Dessau: Chamber Music. Ensemble Avantgarde +++ Katharina Deserno: Suites & Roses. Werke für Violoncello solo von Violeta Dinescu und Johann Sebastian Bach +++ The Life. The Light. The Way. Händel – Sacred Arias. Franz Vitzthum, Countertenor; L’Orfeo Barockorchester, Julian Christoph Tölle

Schätze von Tenorgiganten der 60er-Jahre

23.02.20 (Marcus A. Woelfle) -
Oft werden bislang unveröffentlichte Aufnahmen großer Musiker als „Heiliger Gral“, als „Stein der Weisen“ veröffentlicht und doch nicht immer ist es berechtigt. Hier ist jedoch der Jubel begründet! „Grits, Beans and Greens. The Lost Fontana Studio Session 1969“ ist nicht nur ein würdiges Tes­tament der Kunst des britischen Tenorsaxophonisten Tubby Hayes, es ist ein Meisterwerk des europäischen Jazz, das mit 50 Jahren das Licht der Welt erblickt.

Vom alten ins neue Jahrzehnt

23.02.20 (Sven Ferchow) -
Aktuelle Tonträger von: Snow Patrol, Leonard Cohen, Eminem, Coldplay, ANTI-FLAG, … And You Will Know Us by the Trail of Dead.

Postkolonialistische Materialökonomie

23.02.20 (Dirk Wieschollek) -
Musik von und mit: Ensemble Nikel, Marco Momi, Coriún Aharonián, Ensemble Aventure, Johannes Kreidler, Martin Tchiba.

unüberhörbar 2020/02

23.02.20 (Hanspeter Krellmann) -
Heinz Winbeck: Sinfonien 1 bis 5 +++ Hans Abrahamsen: Left Alone – Konzert für die linke Hand; Gérard Pesson: Future is a faded song für Klavier und Orchester; Oscar Strasnoy: Kuleshov – Konzert für Klavier und Kammerorchester. +++ Émile Sauret: 24 Études-Caprices op. 64, Vol. 3 (Nr. 14–19). Nazrin Rashidova, Violine

Physisches für das Sammlerherz

16.01.20 (Christoph Schlüren) -
Der persönliche Jahresrückblick der nmz-Phonokritiker. Von Herbig bis Vivanet.

Physisches für das Sammlerherz

16.01.20 (Peter P. Pachl) -
Der persönliche Jahresrückblick der nmz-Phonokritiker. Kuriose Kostbarkeiten.
Inhalt abgleichen

Das könnte Sie auch interessieren: