"Stille Nacht" soll Weltkulturerbe werden

07.12.10 -
Für das Weihnachtslied "Stille Nacht, Heilige Nacht!" kann keine Lizenzgebühr verlangt werden. Es gehört nicht nur zum Volksgut, sondern soll jetzt auch in die UNESCO-Liste des immateriellen Weltkulturerbes eingetragen werden.
07.12.2010 - Von PM - kiz-lieberwirth, KIZ

Die Stille-Nacht-Gesellschaft wolle nach einem Vorschlag aus Mariapfarr (Lungau) "sehr rasch" eine Aufnahme ins UNESCO-Verzeichnis bei der österreichischen Nationalagentur beantragen, so Michael Neureiter, Präsident der Gesellschaft: "Schon vor zwei Jahren habe ich von der Kulturerbe-Nationalagentur die Bestätigung erhalten, das Welt-Friedenslied aus Salzburg könne sicher nicht fehlen", betonte Neureiter in einer Pressemitteilung am Montag.

Den Text zu dem weltweit bekannten und beliebten Weihnachtslied schrieb Joseph Mohr 1816 in Mariapfarr. Die Melodie stammt von Franz Xaver Gruber und entstand zwei Jahre später.

1818 wurde das Lied in der Christmette in der St.Nikolaus-Kirche in Oberndorf (Flachgau) erstmals aufgeführt. Durch Konzerte wurde es rund 20 Jahre später auch in den USA bekannt - und von amerikanischen Predigern und Missionaren dann in alle Welt verbreitet. Zurzeit sind Übersetzungen in rund 300 Sprachen und Dialekte bekannt.

Stille-Nacht-Gesellschaft

 

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese von Menschen zu lösende Aufgabe ist zur Vermeidung von Spam-Inhalten leider notwendig.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.

Ähnliche Artikel