Szene

Ein Handelsabkommen droht das Parlament zu entmachten
Protokoll eines Gesprächs über die bedrohlichen Auswirkungen des TTIP-Abkommens auf unser Kulturleben

17.04.14 (Theo Geißler) - Neben vielen Themen (siehe Seiten 4 und 5) wurde im nmz-TV-Studio auf der Frankfurter Musikmesse auch über die Rolle der Kultur bei den Verhandlungen über das geplante Freihandelsabkommen zwischen USA und EU gesprochen. Zu Gast waren (siehe Foto von rechts nach links) Hans-Jürgen Blinn, Beauftragter des Bundesrates im Handelspolitischen Ausschuss des Europäischen Rates, der Präsident des Deutschen Komponistenverbandes und GEMA-Aufsichtsratsvorsitzende Enjott Schneider sowie Christian Höppner, Vizepräsident des Europäischen Musikrates und Generalsekretär des Deutschen Musikrates. Es moderierte Theo Geißler von der neuen musikzeitung.

Szene

Von Weimar aus Klangnetze spinnen
Der via nova e.V. – die Thüringer Sektion der Gesellschaft für Neue Musik (GNM)

17.04.14 (Anna Schürmer) - Die Farbe Orange, so bemerkte Johann Wolfgang von Goethe in seiner Farbenlehre, symbolisiere die „aktive Seite in ihrer höchsten Energie“. Das darf durchaus als Allegorie für den Unternehmungsgeist des Weimarer via nova – zeitgenössische Musik in Thüringen e.V. gelesen werden. Der Förderverein des Deutschen Komponistenverbandes, Landesverband Thüringen, ist zugleich die Sektion der Gesellschaft für Neue Musik im Freistaat. Sein Corporate Design leuchtet im Sinne Goethes in einem ebenso knalligen wie programmatischen Orange im Dienste der Neuen Musik.

Aktuelles

KIZ

Lammert nennt SWR-Orchesterfusion "unsensible Fehlentscheidung"

 Lammert nennt SWR-Orchesterfusion "unsensible Fehlentscheidung"
16. 04. 2014 (dpa) - Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) hat die geplante Fusion der SWR-Orchester laut einem Bericht der "Badischen Neuesten Nachrichten" (Mittwoch) als "unsensible Fehlentscheidung" bezeichnet.
Print

Radio ohne Rauschen und ohne Klassik? - Neues aus dem BR-Funkhaus: Digitalradiogipfel und UKW-Abschaltung von BR-Klassik

Radio ohne Rauschen und ohne Klassik?
16. 04. 2014 (Andreas Kolb) - Mit „Radio ohne Rauschen“ war der Digitalradio-Gipfel des Bayerischen Rundfunks am 11. März 2014 überschrieben. Intendant Ulrich Wilhelm hatte Radiomacher aus Deutschland und angrenzenden Nachbarländern sowie Industrievertreter und Politiker ins Münchner BR-Funkhaus eingeladen, um über die entscheidenden Fragen zur digitalen Entwicklung des Mediums Radio zu diskutieren.
KIZ

Reform der Künstlersozialkasse - 32 Millionen Mehreinnahmen erwartet

Reform der Künstlersozialkasse - 32 Millionen Mehreinnahmen erwartet
15. 04. 2014 (dpa) - Berlin - Die Bundesregierung hat die schon lange geplante Reform der Künstlersozialkasse auf den Weg gebracht. Nach einem Referentenentwurf des Arbeitsministeriums, der der Nachrichtenagentur dpa vorliegt, soll die Wirtschaft durch strengere Kontrollen zur Zahlung ihrer Sozialabgaben verpflichtet werden.
KIZ

Kunstfest Weimar öffnet sich wieder allen Künsten

Kunstfest Weimar öffnet sich wieder allen Künsten
15. 04. 2014 (dpa) - Weimar (dpa) - Das Kunstfest Weimar erfindet sich zum 25-jährigen Bestehen im Sommer wieder einmal neu. «Wir nehmen die Begriffe Kunst, Fest und Weimar wörtlich», sagte der neue künstlerische Leiter Christian Holtzhauer am Dienstag bei der Vorstellung des neuen Konzepts und des Programms für 2014. Künstler unterschiedlicher Genres und Herkunft werden vom 22. August bis zum 7. September erwartet.
KIZ

Sachsen-Anhalt: Kabinett billigt reduzierte Kultur-Förderung für Eisleben

Sachsen-Anhalt: Kabinett billigt reduzierte Kultur-Förderung für Eisleben
15. 04. 2014 (dpa) - Magdeburg - Die Landesbühne Eisleben ist bald Geschichte - stattdessen soll das Kulturwerk Mansfeld-Südharz ein breites Programm bieten. Geld gibt es vom Land aber deutlich weniger, lediglich ein knappes Drittel der bisherigen jährlichen Fördersumme stellt das Land ab 2015 dem künftigen Kulturwerk zur Verfügung.

Personalia

Menschen

KIZ

Komponist Beat Furrer erhält Großen Österreichischen Staatspreis

15.04.14 (dpa) -
Wien - Der Schweizer Komponist Beat Furrer (59), Spezialist für Neue Musik, erhält den Großen Österreichischen Staatspreis 2014. Das teilte das Bundeskanzleramt am Dienstag in Wien mit. Furrer sei es gelungen, Werke zu schaffen, die nicht nur international hohe Anerkennung fänden, sondern sich schon jetzt einen festen Platz in den Klassiksammlungen der Gegenwart und Zukunft gesichert hätten, sagte Kulturminister Josef Ostermayer (SPÖ).

Dossier

Musikhochschulen Baden-Württemberg

Die Musikhochschulen Baden-Württembergs stehen vor einem massiven Einschnitt. Nach Plänen des Wissenschaftsministeriums sollen nur noch drei der Standorte als „Voll“-Musikhochschulen erhalten bleiben: Freiburg, Karlsruhe und Stuttgart.
SWR-Orchesterfusion Das Bekanntwerden der Fusions- und Sparpläne des SWR in Sachen Radio-Sinfonieorchester Stuttgart und SWR...
El Sistema: das venezolanische Modell elektrisiert die Musikwelt Kaum ein musikpädagogisches Projekt hat in den vergangenen Jahren weltweit so viel Echo ausgelöst wie „...
Musikhochschulen Anlässlich der 141. Ausgabe des Musikmagazins taktlos zum Thema „Studium bolognese“ haben wir ein...
Reinhard Schulz – eine Textauswahl Am 24. Juli 2009 verstarb mit Reinhard Schulz ein Autor, der die ästhetische Diskussion in der neuen musikzeitung...
GEMA Petition Spätestens seit Johannes Kreidlers spektakulärer Aktion vor und in der Berliner GEMA-Zentrale ist die ehrw...

News von Musikhochschulen und Musikschulen

Bremen (HfK): Berufsbegleitende Weiterbildung: Musikalische Bildung in Kindertagesstätten - Berufsbegleitende Weiterbildung: Musikalische Bildung in KindertagesstättenAb dem 24. April 2014 bietet der Fachbereich Musik der Hochschule für...
Hamburg (HfMT): Zum 250. Todestag Johann Matthesons: Musikschriftstellerei und -journalismus in Hamburg - Wir laden Sie herzlich ein zur nächsten Veranstaltung der neuen Ringvorlesung „Musikschriftstellerei und -journalismus in Hamburg“ in Zusammenarbeit...
Hamburg (HfMT): EXPERIMENT: Künstlergemeinschaften - Wie muss der geeignete Mann für eine Musikerin aussehen und wie die geeignete Frau für einen Musiker? Bis heute sind Künstlergemeinschaften eine...
Hamburg (HfMT): Absolvent der Musikhochschule Hamburg gewinnt 1. Preis im diesjährigen Kompositionspreis der Landeshauptstadt Stuttgart - Daniel Moreira hat im Master Komposition bei Prof. Dr. Manfred Stahnke an der Hamburger Hochschule für Musik und Theater studiert. Er wird für sein...

Weitere Nachrichten

KIZ

Kursprogramm seit heute online: 2. Bundeskongress Musikunterricht in Leipzig

Kursprogramm seit heute online: 2. Bundeskongress Musikunterricht in Leipzig
15. 04. 2014 (PM) - Das Kursprogramm des 2. Bundeskongresses Musikunterricht von AfS und VDS liegt vor, der Anmeldezeitraum beginnt am 15. März 2014. Das umfangreiche Programm verspricht einen Kongress, der kaum Wünsche offen lässt: Genau 416 Kurse an fünf Kongresstagen warten auf die aus dem gesamten Bundesgebiet anreisenden Teilnehmerinnen und Teilnehmer. So viele Veranstaltungen gab es noch nie in der Geschichte der traditionsreichen Bundeskongresse von AfS und VDS.
Online

Harmonie der Wald- und Wasser-Welt – Uraufführung der Konzertinstallation „Im Wald | Under the trees“ im Berliner Konzerthaus

Harmonie der Wald- und Wasser-Welt – Uraufführung der Konzertinstallation „Im Wald | Under the trees“ im Berliner Konzerthaus
15. 04. 2014 (Peter P. Pachl) - Zwischenrufe „Aufhören!“ und aggressives Türenschlagen sind selten geworden bei Musica-Viva Konzerten. Sie waren im großen Saal des Konzerthauses zu erleben beim Abschluss- und-dann-doch-nicht-Abschluss Stück eines Abends mit acht Studien über animierte Stillleben und Musik, realisiert vom Ensemble Resonanz und dem Experimentalstudio des SWR, in der Regie des Filmers Uli Aumüller.
KIZ

Trotz Protest: Serge Dorny kehrt nach Lyon zurück

Trotz Protest: Serge Dorny kehrt nach Lyon zurück
15. 04. 2014 (kiz-lieberwirth) - Trotz der Proteste einiger Mitarbeiter wird Serge Dorny seine bisher zehnjährige Intendanz an der Opéra national de Lyon fortsetzen. Gérard Collomb, Bürgermeister von Lyon, habe ihm das Vertrauen ausgeprochen, erklärt Dorny laut französischen Medien. Vergangenen Freitag stellte Dorny bereits den Spielplan für die Saison 2014/2015 vor. Die Saison beginnt Mitte Oktober mit acht Vorstellungen, darunter "Der fliegende Holländer", "Rusalka", "Romeo und Julia" sowie "Orpheus und Eurydike".
KIZ

Jens-Daniel Herzog bleibt Opernintendant in Dortmund

Jens-Daniel Herzog bleibt Opernintendant in Dortmund
15. 04. 2014 (dpa) - Dortmund - Der Rat der Stadt Dortmund hat den Vertrag mit Opernintendant Jens-Daniel Herzog bis Juli 2021 verlängert. Als Grund nannte die Stadt in einer Mitteilung, Herzog habe seit seinem Antritt 2011 für seine künstlerische Arbeit auch überregional viel Anerkennung erfahren und die Auslastung des Opernhauses kontinuierlich steigern können.
KIZ

Hamburger Symphoniker geben Ausblick auf neue Spielzeit

Hamburger Symphoniker geben Ausblick auf neue Spielzeit
15. 04. 2014 (dpa) - Hamburg - Seit 1957 gibt es die Hamburger Symphoniker - seit 2009 ist Jeffrey Tate ihr Chefdirigent. Er habe aus dem Orchester einen Klangkörper geformt, «der höchsten künstlerischen Ansprüchen genügen kann», lobt ihn der Intendant. Gemeinsam stellen beide das neue Programm vor.
Titelseite der nmz 2014/04.
Ein Plädoyer für kulturelle Werte im Bildungssystem

Wir brauchen eine Kultur-Revolution

(Agnes Krumwiede) „Wie schön, Sie haben Ihr Hobby zum Beruf gemacht!“ – diesen Satz hat jeder Musiker schon mal gehört. Vor die Wahl gestellt, spielen ausgebildete Musiker lieber ohne Gage, um überhaupt auftreten zu dürfen. Oder sie unterrichten einen begabten Schüler auch mal umsonst, wenn dieser aus einer sozial schwachen Familie kommt. Selbstausbeutung aus Liebe zur Musik.
Magazin: Das Klavierspiel als Quelle von Optimismus - Zum Tod der Pianistin und Holocaust-Überlebenden Alice Herz-Sommer
Musikleben: Zeitgenössischer Klassiker: das Mozartfest Würzburg - Ein Gespräch mit der Intendantin Evelyn Meining über ihr Festivalprogramm 2014
Berichte: Berlin als Magnet musikalischer Immigration - Die letzte Ausgabe des Festivals MaerzMusik unter der Leitung von Matthias Osterwold
Chorszene: Schlussakkord nach vier Jahren - Robert Göstl verlässt den Deutschen Jugendkammerchor
Pädagogik: Colourstrings Teachers Certificate - Zertifizierende berufsbegleitende Fortbildung in der Bundesakademie Trossingen
Rezensionen: Soundtracks 2014/04 - Von Viktor Rotthaler
Verbände: Gummibaum vorm Rednerpult unterhält nicht - Eindrücke von den „Tagen der bayerischen Schulmusik 2014“ in München

Weitere Nachrichten

Online

Doppel-Spitze – Das Bayerische Staatsballet und seine Ballettfestwoche 2014

Doppel-Spitze – Das Bayerische Staatsballet und seine Ballettfestwoche 2014
15. 04. 2014 (Wolf Loeckle) - Drei Choreographen, ein Stück, circa zehn musikalische Varianten von Piano solo bis Synthesizer, vom Sinfonieorchester bis zur Gitarre, ein Komponist, um die zehn Bearbeiter: Bilder einer Ausstellung von Modest Mussorgsky. Und eine unter dem Druck von Bachelor (BA) und Master (MA) stehende Compagnie, das Bayerische Staatsballett II (Junior Company).
Online

Warum nicht auch mal touren? – STATIONEN: Ein Schul- und Konzertprojekt neuer Musik aus NRW

Warum nicht auch mal touren? – STATIONEN: Ein Schul- und Konzertprojekt neuer Musik aus NRW
14. 04. 2014 (Georg Beck) - Mit neuer Musik auf Tournee gehen? Eine schöne Idee. Nur eben: Leider nicht realisierbar, weil kaum kommunizierbar. Ein „Arbeitskreis Neue Musik im Landesmusikrat NRW“ hat es trotzdem probiert. Hat zehn Musiker aus zehn der neuen Musik verpflichteten Gesellschaften binnen vier Wochen in zehn Städten auftreten lassen. Ergebnis: Die Nische lebt. Nicht einmal schlecht. Zumal wenn sie im Rheinland eingerichtet wird. Ein Erfahrungsbericht von Station 10.
Online

Nostalgische Leberkäs- und Weißwursthölle – Andreas Homoki inszeniert Wagners „Lohengrin“ an der Wiener Staatsoper

Nostalgische Leberkäs- und Weißwursthölle – Andreas Homoki inszeniert Wagners „Lohengrin“ an der Wiener Staatsoper
14. 04. 2014 (Frieder Reininghaus) - Will ein Intendant eines der maßgeblichen europäischen Opernhäuser einen in seiner Liga spielenden Kollegen zu einer Gastinszenierung einladen, ist die Auswahl nicht mehr allzu groß. Die meisten Kapitäne der großen Musiktheaterdampfer sind mehr oder minder begnadete Verwaltungsprofis – in Wien wie in Paris, Brüssel, London, Madrid oder an der Deutschen Oper Berlin, aber auch in den Container-Transportern von Frankfurt, Köln, Düsseldorf, Essen, Hannover, Karlsruhe oder Antwerpen (Simone Young in Hamburg ist zugleich GMD und Intendantin, mithin eine wirkliche Ausnahme).