Szene

„Es gibt keinen Bedarf an Revolution“
Fünfzigstes Jubiläum von WDR 3: ein Interview mit Karl Karst und Wolfgang Schmitz

23.04.14 (Ortrun Schütz) - Das größte Kulturradio der ARD feiert Jubiläum. Seit fünfzig Jahren sendet WDR 3 als Vollprogramm. Zwei Männer kennen die Welle seit Jahrzehnten von Innen und gestalten das Programm derzeit in verantwortungsvoller Position: der scheidende Hörfunkdirektor des WDR Wolfgang Schmitz und der Programmchef von WDR 3, Professor Karl Karst. Mit Ihnen reden wir über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Kultursenders.

Menschen

KIZ

Auf Opernbühne und Podium zu Hause - Hertha Töpper wird 90

22.04.14 (dpa) -
Sie war eine der ganz Großen in der klassischen Musikwelt nach dem Zweiten Weltkrieg. Auf allen bedeutenden Opernbühnen und Konzertpodien der Welt begeisterte Hertha Töpper das Publikum mit ihrer gleichermaßen weichen wie sonoren Altstimme. Jetzt wird sie 90.

Aktuelles

KIZ

Landeskulturkonferenz in Schwerin - Künftige Kulturförderung Thema

Landeskulturkonferenz in Schwerin - Künftige Kulturförderung Thema
23. 04. 2014 (dpa) - Schwerin - Das Land Mecklenburg Vorpommern will die finanzielle Unterstützung für kulturelle Einrichtungen und Projekte neu ordnen. So soll die Grundversorgung durch Bibliotheken, Musikschulen oder örtliche Vereine künftig nach der gleichen Richtlinie gefördert werden wie Kunstprojekte von landesweiter Reichweite. Die geplante Änderung der Kulturförderrichtlinie ist Thema der Landeskulturkonferenz am heutigen Mittwoch in Schwerin.
KIZ

Kulturministerium fördert acht freie Theater mit 210 000 Euro

Kulturministerium fördert acht freie Theater mit 210 000 Euro
23. 04. 2014 (dpa) - Kiel - Acht freie Theater im Norden werden zwischen 2015 und 2018 mit insgesamt 210 000 Euro gefördert. «Die privaten und freien Theater in Schleswig-Holstein sind eine wichtige Ergänzung zu den öffentlichen Mehrspartentheatern in Kiel und in Lübeck sowie dem Landestheater», sagte Kulturministerin Anke Spoorendonk (SSW) in Kiel.
KIZ

jazzahead! erobert Bremen

jazzahead! erobert Bremen
22. 04. 2014 (PM) - Die jazzahead! (24.4. bis 27.4.2014) steht unmittelbar bevor und verwandelt Bremen mit über 100 Konzerten zur Jazz-Metropole. Das Programm mit musikalischen Highlights aus aller Welt, Big-Band-Konzerten und Jazzfotografien stellten die jazzahead!-Macher heute auf der Presse- konferenz in Bremen vor.
KIZ

Michael Obst ist neuer Vizepräsident für Künstlerische Praxis der HfM Franz Liszt Weimar

Michael Obst ist neuer Vizepräsident für Künstlerische Praxis der HfM Franz Liszt Weimar
22. 04. 2014 (PM) - Der Komponist Michael Obst ist neuer Vizepräsident für Künstlerische Praxis der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar. Der Senat bestätigte den Vorschlag von Hochschulpräsident Prof. Dr. Christoph Stölzl. Michael Obst ist damit der Nachfolger von Elmar Fulda, Professor für Musiktheater. Obst lehrt seit 1997 das Fach Komposition am Institut für Neue Musik der Weimarer Musikhochschule und wirkte lange Jahre als Institutsdirektor sowie auch als Dekan der Fakultät II.
KIZ

Orchesterwerkstatt lädt zum 25. Mal junge Komponisten ein

Orchesterwerkstatt lädt zum 25. Mal junge Komponisten ein
22. 04. 2014 - Halberstadt - Musikbegabte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene feilen in diesem Jahr zum 25. Mal in der Halberstädter Orchesterwerkstatt an ihren Kompositionen. Vom 5. bis 8. Mai kommen fünf Nachwuchskomponisten im Alter von 14 bis 26 Jahren zum Workshop in das Nordharzer Städtebundtheater, sagte dessen Intendant Johannes Rieger.

Personalia

Menschen

KIZ

jazzahead! SKODA Award geht an Fotografen Jan Persson

23.04.14 (PM) -
Jazzlegenden wie der österreichische Komponist Joe Zawinul, der britische Gitarrist John McLaughlin und der niederländische Schlagzeuger Han Bennink haben ihn bereits erhalten. Nun wird mit dem jazzahead! SKODA Award der Däne Jan Persson geehrt. Seit 2006 wird der mit 15.000 Euro dotierte Preis an herausragende Persönlichkeiten verliehen, die sich um den Jazz als Kulturgut besonders verdient gemacht haben. Mit Persson wird die Reihe der bisherigen Preisträger erstmals um einen Fotografen erweitert.

Dossier

Musikhochschulen Baden-Württemberg

Die Musikhochschulen Baden-Württembergs stehen vor einem massiven Einschnitt. Nach Plänen des Wissenschaftsministeriums sollen nur noch drei der Standorte als „Voll“-Musikhochschulen erhalten bleiben: Freiburg, Karlsruhe und Stuttgart.
SWR-Orchesterfusion Das Bekanntwerden der Fusions- und Sparpläne des SWR in Sachen Radio-Sinfonieorchester Stuttgart und SWR...
El Sistema: das venezolanische Modell elektrisiert die Musikwelt Kaum ein musikpädagogisches Projekt hat in den vergangenen Jahren weltweit so viel Echo ausgelöst wie „...
Musikhochschulen Anlässlich der 141. Ausgabe des Musikmagazins taktlos zum Thema „Studium bolognese“ haben wir ein...
Reinhard Schulz – eine Textauswahl Am 24. Juli 2009 verstarb mit Reinhard Schulz ein Autor, der die ästhetische Diskussion in der neuen musikzeitung...
GEMA Petition Spätestens seit Johannes Kreidlers spektakulärer Aktion vor und in der Berliner GEMA-Zentrale ist die ehrw...

News von Musikhochschulen und Musikschulen

Bremen (HfK): Berufsbegleitende Weiterbildung: Musikalische Bildung in Kindertagesstätten - Berufsbegleitende Weiterbildung: Musikalische Bildung in KindertagesstättenAb dem 24. April 2014 bietet der Fachbereich Musik der Hochschule für...
Würzburg (HfM): Flötentöne - Am 10. und 11. Mai 2014 veranstaltet die Deutsche Gesellschaft für Flöte die "Flute Days" in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik...
Würzburg (HfM): Spanische Impressionen mit Carolin Danner - Die ganze Vielfalt und Tiefe spanischer Musik findet sich auf der Debut-CD der Pianistin Carolin Danner, die am 25. April 2014 erscheinen wird....

Weitere Nachrichten

Online

„In die Herzen gespielt“ – Die Sächsische Staatskapelle bei den Osterfestspielen in Salzburg

„In die Herzen gespielt“ – Die Sächsische Staatskapelle bei den Osterfestspielen in Salzburg
21. 04. 2014 (Michael Ernst) - Dort arbeiten, wo andere Urlaub machen. Gut vierzig Jahre lang haben sich das die Berliner Philharmoniker regelmäßig zu Ostern geleistet, seit 1967 ihr damaliger Chef Herbert von Karajan die Osterfestspiele Salzburg ins Leben rief. Nun arbeiten sie dort, wo andere kuren und zocken. In Baden-Baden. Salzburg ist seit vorigem Jahr fest in Händen von Christian Thielemann und der Sächsischen Staatskapelle. Eine Bilanz.
Online

Ansteckendes Gähnen – Glucks „Merlins Insel oder Die verkehrte Welt“ im Schlosstheater Rheinsberg

Ansteckendes Gähnen – Glucks „Merlins Insel oder Die verkehrte Welt“ im Schlosstheater Rheinsberg
20. 04. 2014 (Peter P. Pachl) - Dass eine selten gespielte Oper Christoph Willibald Glucks zum 300. Geburtstag des bayerischen Komponisten in Rheinsberg zur Aufführung kommt, nimmt Bezug auf die dortige Theatergeschichte: im Gegensatz zur Berliner Hofoper, wo König Friedrich II. Glucks Opern als zu neuartig ablehnte, wurden diese im Schlosstheater Rheinsberg von Prinz Heinrichs Hofkapellmeister Johann Abraham Peter Schulz bevorzugt gespielt.
Online

Mister Tagesschau: „Musik hört nie auf!!“ – Michael Ernst im Gespräch mit Henning Lohner über die neue Tagesschau-Musik

Mister Tagesschau: „Musik hört nie auf!!“ – Michael Ernst im Gespräch mit Henning Lohner über die neue Tagesschau-Musik
19. 04. 2014 (Michael Ernst) - Nur, wer sich ändert, bleibt sich treu. Gilt das auch für die Tagesschau? Die bekannteste deutsche Nachrichtensendung ist so alt wie ihr Durchschnittspublikum, genau 61 Jahre. An diesem Samstag startet sie mal wieder frisch gekurt, aus einem neuen, 23,8 Millionen Euro teuren Studio – und mit neuer Musik. Die hat der Filmkomponist Henning Lohner schneidern dürfen, Michael Ernst sprach mit ihm über dieses Projekt.
Online

Zum Beispiel Zahnbürste in C – Oliver Sacks’ „Musicophilia“ im Radialsystem Berlin

Zum Beispiel Zahnbürste in C – Oliver Sacks’ „Musicophilia“ im Radialsystem Berlin
19. 04. 2014 (Peter P. Pachl) - Gemeinsam mit dem Autor Norbert Niemann und dem Komponisten Steffen Wick erarbeitete Axel Tangerding die musiktheatrale Fassung eines Buches des Bestseller-Autors Oliver Sacks’ , dessen „Der Mann, der seine Frau mit einem Hut verwechselte“ auch schon fürs Musiktheater adaptiert worden ist.
Print

Ein Handelsabkommen droht das Parlament zu entmachten - Protokoll eines Gesprächs über die bedrohlichen Auswirkungen des TTIP-Abkommens auf unser Kulturleben

Ein Handelsabkommen droht das Parlament zu entmachten
17. 04. 2014 (Theo Geißler) - Neben vielen Themen (siehe Seiten 4 und 5) wurde im nmz-TV-Studio auf der Frankfurter Musikmesse auch über die Rolle der Kultur bei den Verhandlungen über das geplante Freihandelsabkommen zwischen USA und EU gesprochen. Zu Gast waren (siehe Foto von rechts nach links) Hans-Jürgen Blinn, Beauftragter des Bundesrates im Handelspolitischen Ausschuss des Europäischen Rates, der Präsident des Deutschen Komponistenverbandes und GEMA-Aufsichtsratsvorsitzende Enjott Schneider sowie Christian Höppner, Vizepräsident des Europäischen Musikrates und Generalsekretär des Deutschen Musikrates. Es moderierte Theo Geißler von der neuen musikzeitung.
Titelseite der nmz 2014/04.
Theo Geissler zur geplanten UKW-Abschaltung von BR-Klassik

Funk-Stunk

(Theo Geißler) „Vergessen Sie bitte nicht, Ihre Antenne zu erden“ – ein sehr früher Standard-Funk-Spruch. Er sollte Radiohörer vor Blitzschlag schützen. Als 1923 die „Sendestelle Berlin“ ihr Programm startete, strahlte man ein Live-Konzert für ein paar hundert Empfangsgeräte aus: Sogenannte ernste Musik würde man heute sagen. Fritz Kreislers „Andantino“ für Cello mit Klavierbegleitung. Rasch aber erkannten Politiker die Macht des Mediums, funktionierten es spätestens im Dritten Reich zum brutalen Propaganda-Lautsprecher um.
Magazin: Wuchernde Phantastik - Zum Tod des unbotmäßigen Organisten und Komponisten Peter Bares
Musikleben: Radio ohne Rauschen und ohne Klassik? - Neues aus dem BR-Funkhaus: Digitalradiogipfel und UKW-Abschaltung von BR-Klassik
Berichte: Was ist die Ursache von Musik? - Uraufführungen 2014/04
Chorszene: Schlussakkord nach vier Jahren - Robert Göstl verlässt den Deutschen Jugendkammerchor
Pädagogik: Lustvolles Üben und flexibles Musizieren - Musikpädagogische Neuerscheinungen und Messetrends 2014
Rezensionen: Songwriter, Popsongs, Zwischenklänge - Neuveröffentlichungen der Popindustrie, abgehört von Sven Ferchow
Verbände: Auf dem Weg zu einer inklusiven Musikschule - Bericht über einen niedersächsischen Fachtag

Weitere Nachrichten

Print

Von Weimar aus Klangnetze spinnen - Der via nova e.V. – die Thüringer Sektion der Gesellschaft für Neue Musik (GNM)

Von Weimar aus Klangnetze spinnen
17. 04. 2014 (Anna Schürmer) - Die Farbe Orange, so bemerkte Johann Wolfgang von Goethe in seiner Farbenlehre, symbolisiere die „aktive Seite in ihrer höchsten Energie“. Das darf durchaus als Allegorie für den Unternehmungsgeist des Weimarer via nova – zeitgenössische Musik in Thüringen e.V. gelesen werden. Der Förderverein des Deutschen Komponistenverbandes, Landesverband Thüringen, ist zugleich die Sektion der Gesellschaft für Neue Musik im Freistaat. Sein Corporate Design leuchtet im Sinne Goethes in einem ebenso knalligen wie programmatischen Orange im Dienste der Neuen Musik.
KIZ

Lammert nennt SWR-Orchesterfusion "unsensible Fehlentscheidung"

 Lammert nennt SWR-Orchesterfusion "unsensible Fehlentscheidung"
16. 04. 2014 (dpa) - Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) hat die geplante Fusion der SWR-Orchester laut einem Bericht der "Badischen Neuesten Nachrichten" (Mittwoch) als "unsensible Fehlentscheidung" bezeichnet.
Print

„Wie im Himmel sein“ - Die spanische Wundergeigerin Elina Rubio im Portrait

„Wie im Himmel sein“
16. 04. 2014 (Michael Ernst) - Was zuerst überrascht, ist der überaus reife Ton der Violine. Das liegt weniger am Instrument, einer Jean-Baptiste Vuillaume von 1865, als an der Interpretin Elina Rubio. Nie gehört, diesen Namen? Das wird sich ändern, so viel ist gewiss.