Unsere Artikel sind vielfältig kategorisiert – nutzen sie z.B. die Auflistung der populärsten Tags in der rechten Seitenleiste, oder besuchen sie die Tag-Seite. Außerdem können sie über Rubriken, Genres und Orte navigieren.

Alle Artikel kategorisiert unter »Menschen«

Rendezvous mit einem Klavier - Alexandre Tharaud und die Leidenschaft

16.10.14 (dpa) -
Frankfurt/Main - Mit seinem aktuellen Album «Jeunehomme» hat sich der französische Weltklasse-Pianist Alexandre Tharaud der Frühklassik zugewandt. An diesem Freitag stellt er das Programm auf seiner Tournee erstmals in Deutschland vor. Über Leidenschaft, Rendezvous und den Konzertbetrieb sprach der zweifache «Echo Klassik»-Preisträger im Vorfeld seines Auftritts in der Alten Oper Frankfurt im Interview der Nachrichtenagentur dpa.

Dirigent Nagano kritisiert «Borniertheit des Pisa-Diktats»

15.10.14 (dpa) -
New York - Der Dirigent Kent Nagano (62) hat die Bildungspolitik und ein «Pisa-Diktat» in vielen Ländern kritisiert und als völlig verfehlt bezeichnet. «Das Bildungssystem eines Landes gilt dann als vorbildlich, wenn das Land bei Pisa gut abschneidet. Aber weder Sprachen noch die Künste spielen hier eine Rolle», sagte Nagano in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur in New York.

Zum 70. Geburtstag des Komponisten Mathias Spahlinger

15.10.14 (Andreas Kolb) -
Erst Anfang dieses Jahres war Mathias Spahlinger mit dem mit 15.000 Euro dotierten Großen Kunstpreis Berlin ausgezeichnet worden. Die Akademie-Jury würdigte ihn als einen Komponisten, dessen Schaffen in herausragender Weise künstlerische Verantwortung und gesellschaftspolitisches Bewusstsein verbinde. „Seine Musik gewinnt ihre Kraft aus dem konsequenten Versuch, unter der Oberfläche der Erscheinungen die Mechanismen ihrer Entstehungsbedingungen mitzudenken und in unerhörte klangliche Erfindungen zu verwandeln. Seine Werke existieren in einem Spannungsfeld zwischen ästhetischer Autonomie und politischem Bewusstsein wie bei kaum einem anderen Komponisten.“

Kent Nagano sorgt sich um klassische Musik

13.10.14 (dpa) -
Berlin - Star-Dirigent Kent Nagano (62) sorgt sich um die Zukunft der klassischen Musik. Aus dem Alltag der Menschen sei sie weitgehend verschwunden, sagte der US-Amerikaner dem Nachrichtenmagazin «Der Spiegel». «Nach meiner Erfahrung gibt es bereits zwei Generationen von Menschen, die nie mit klassischer Musik in Berührung gekommen sind.»

Popakademie geht auf Distanz zu ihrem Mitinitiator Xavier Naidoo

11.10.14 (dpa) -
Mannheim - Nach Xavier Naidoos (43) Rede vor einem rechtspopulistischen Publikum hat die Popakademie Popakademie Baden-Württemberg die Zusammenarbeit mit ihrem Mitinitiator auf Eis gelegt. «Wir distanzieren uns von den fragwürdigen und irritierenden politischen Äußerungen und dem Auftritt Xavier Naidoos», erklärte Geschäftsführer Udo Dahmen in Mannheim.

Barrie Kosky bleibt bis 2022 an der Komischen Oper Berlin

09.10.14 (dpa) -
Berlin - Der vielgelobte australische Intendant und Chefregisseur Barrie Kosky (47) hat seinen Vertrag mit der Komischen Oper Berlin bis zum Jahr 2022 verlängert. Wie das Opernhaus am Donnerstag mitteilte, wäre der bisherige Vertrag 2017 ausgelaufen. Kosky leitet das Haus seit dem Sommer 2012.

Konrad Boehmer gestorben

08.10.14 (Frieder Reininghaus) -
Der Komponist und Musikkritiker Konrad Boehmer starb am vergangenen Samstag 4. Oktober im Allter von 73 Jahren in Amsterdam. Boehmer, geboren 1941 in Berlin, stieß bereits als Schüler zu den Jüngern des Kölner Komponisten Stockhausen, mit dem es bald wegen unüberbrückbarer Differenzen hinsichtlich Sinn und Form der neuen Musik zu einem spektakulären Streit kam.

Chefdirigent Tugan Sokhiev verlässt DSO Berlin

08.10.14 (dpa) -
Berlin - Der vielgelobte russische Chefdirigent Tugan Sokhiev (37) will bereits nach vier Jahren die künstlerische Leitung des Deutschen Symphonie-Orchesters (DSO) in Berlin wieder abgeben. Seine neuen Aufgaben am Moskauer Bolschoi-Theater erforderten mittelfristig zu viel Präsenz und Aufmerksamkeit, als dass er guten Gewissens in Berlin bleiben könnte, teilte der Musiker am Dienstag mit. Er werde seinen Vertrag deshalb nicht über die Saison 2015/16 hinaus verlängern.

Nikolaus Harnoncourt erhält Echo Klassik für Lebenswerk

07.10.14 (dpa) -
Berlin - Der österreichische Dirigent Nikolaus Harnoncourt (84) wird für sein Lebenswerk mit dem Echo Klassik geehrt. Der gebürtige Berliner habe sich in außerordentlicher Weise um die klassische Musik verdient gemacht und immer wieder neue Maßstäbe gesetzt, erklärte Florian Drücke, Geschäftsführer des Bundesverbandes Musikindustrie, am Dienstag in Berlin.

Medaille «München leuchtet» für Konstantin Wecker

07.10.14 (dpa) -
München - Der Liedermacher Konstantin Wecker (67) hat die Medaille «München leuchtet» in Gold bekommen. Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) zeichnete ihn für sein künstlerisches Schaffen und sein gesellschaftspolitisches Engagement aus, wie die Stadt am Dienstag mitteilte.
Inhalt abgleichen